Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Feele, 26. Dezember 2008.

  1. Huhu,

    inspiriert von dem Geburtsbericht unter mir, wollte ich euch auch mal an meiner letzten Geburt teilhaben lassen, die ist noch frischer, den Bericht von der ersten Geburt werd ich aber auch noch beizeiten reinsetzen, wenn ich find, wo er gespeichert ist *gg*


    Also, erstmal vorweg, ich hatte ne absolut komplikationsfreie Schwangerschaft, wie bei meiner Großen auch schon, ich konnte bis zum letzten Tag alles machen und außer Kopfschmerzen hatte ich keine Wehwechen und zugenommen hab ich dankenswerter Weise auch nur 4 kg.

    Naja, ich hab bei meiner Kleinen die ganze "organisatorische Seite" immer auf die lange Bank geschoben. Hab erst zwei Wochen vor der Geburt angefangen alles zusammen zu sammeln. Und ein MaxiCosi hat mein Mann erst gekauft, als Fia schon da war *gg*

    Ausgerechnet war unsere Maus auf den 29.05.2008. Weil meine Große aber ne Woche zu spät war, war ich von Anfang an mehr als felsenfest überzeugt, dass unser Nesthäkchen auch nach Termin kommt. Zumal ich keine Übungs- oder Senkwehen gespürt hab.

    Naja, denkste! Am 26. Mai bin ich nachts wach geworden, weil ich zum gefühlten 10. Mal auf die Toi musste. War kurz nach Vier.
    Britta hieft sich also hundemüde von der Couch hoch, wackelt auf's Klöchen, pennt darauf fast wieder ein und rafft sich dann doch hoch wieder auf die Couch zu gehen und weiterzuschlafen. Ich hab meinen Hintern grade auf die Couch geschafft, war im Begriff mich hinzulegen, als ich merkte, dass es nass zwischen den Beinen wurde. Mein erster Gedanke war: "Doch bitte jetzt noch nicht, ich hab doch noch Zeit!"
    Aber dieses nasse Gefühl zw. den Beinen ließ sich halt einfach nicht ignorieren, also wieder zurück ins Bad, nochmal auf die Toi, bissi austropfen lassen und dann Handtuch zw. die Beine.
    Wehen hatte ich da noch keine. Joa, dann war mir erstmal langweilig. Liz' Geburt hat über 20 Stunden gedauert, also war ich wieder mehr als felsenfest überzeugt, dass ich noch lange Zeit habe. Zu früh im Krankenhaus wollte ich nicht sein, also hab ich erstmal den PC hochgefahren und die Mädels in meinem Novemberforum über die großartigen Neuigkeiten aufgeklärt.
    Mann und Kind wollte ich noch schlafen lassen, waren ja eh keine Wehen da und Kind lag fest im Becken, wozu dann die Aufregung *gg*

    Ich hab dann noch ne Maschine Wäsche gemacht, noch bissi gesurft, meine Freundinnen per SMS auf den neusten Stand der Dinge gemacht und so gegen Fünf mit meiner Mom telefoniert so bis ca. halb sechs. Die war total hektisch und ich die Ruhe selbst. Warum auch nicht, keine Wehen, kein Drama :D Mir ging's ja wie immer. Tasche hab ich nebenbei auch noch gepackt, dass ich die nicht gepackt hab, muss ich wohl nicht erwähnen, ich hatte ja noch Zeit :D

    Ich bin dann doch mal zu meinem Mann ins Zimmer gegangen und hab ihn geweckt mit den Worten:

    "Schatz, die Fruchtblase ist geplatzt!"
    Mein Mann völlig schlaftrunken: "Bei wem?" Ich musste so grinsen.
    "Na, bei mir."
    Nicht, dass ihr denkt, er wäre jetzt in aller Hektik aus dem Bett aufgesprungen, nein, mein Mann ist noch ruhiger als ich *lach*
    Er fragte dann scheinbar doch langsam klarer werdend: "Wann denn?"
    "So vor ca. 1 1/2 Stunden."
    Er mummelte sich wieder schön in seine Decke ein und fragte: "Und was heißt das jetzt?"
    "Naja, ich würd meinen, dass das Baby heute noch kommt."
    Er dann wieder: "Ja, scheinbar ja net!" Ich muss zugeben, ich war leicht verwirrt und fragte: "Warum nicht?" Seine absolut logische Antwort:

    "Ja, 1 1/2 Stunden!" Ja, der Satz war so vollständig und zu Ende *fg*
    Mir fiel da jetzt dann auch keine Antwort mehr drauf ein und dann meinte mein Mann noch: "Muss ich jetzt schon aufstehen?"
    Ich hab dann nur noch verneint und bin wieder ins Wohnzimmer und musste über beide Ohren grinsen.

    Ich hab dann noch bissi TV geschaut und so gegen kurz nach Sechs merkte ich dann das erste leichte Ziehen.
    Wie gesagt, ich wollte nicht zu früh im KH sein und ich hatte ja noch MASSIG ZEIT!
    War auch net so wirklich schlimm, also nix zum Veratmen.

    Ne halbe Stunde später stand ich dann aber wieder im Schlafzimmer, weil ich in der Zeit schon einige Wehen veratmen musste und hab meinen GöGa dann doch rausgehauen.
    Er ist dann erstmal in aller Seelenruhe duschen gegangen, aber gut, ich war nicht nervös, warum sollte er dann Hektik machen?

    Hab meine Große geweckt und angezogen, damit sie zu Oma kann. Als mein Mann fertig geduscht war, war ich fertig mit den Nerven, die Wehen kamen so kurz hintereinander und taten wirklich weh! Er hat Liz dann noch zu Oma gebracht, ich bin duschen gegangen und dann fiel mir ein, ich könnte die Hebi mal anrufen.

    Die hat mich am Telefon dann nur schnaufen gehört und meinte, ich wär wohl bissi spät dran mit anrufen, aber selbst ihr wollte ich dann noch weismachen, dass das bestimmt noch dauert, auch wenn ich dachte: "Wenn das jetzt schon SO weh tut, wie ist das erst in 5 Stunden."

    Als Thomas wieder zurück kam, hab ich's kaum ins Auto geschafft, hab mich irgendwie halb sitzend, halb liegend, auf den Sicherheitsgurt verzichtend, hinten ins Auto gehockt.

    Während der Fahrt gab's auch noch so ne nette Szene zw. meinem Mann und mir.

    Ich lieg hinten im Auto und veratme deutlich vernehmbar eine Wehe. Mein Mann fragt währenddessen, ob ich was trinken möchte. Ich konnte natürlich NICHT antworten sondern musste hecheln. Er fragt ein zweites Mal, ich hechele immer noch und ein drittes Mal, ich hechele auch jetzt noch. Und als ich ausgehechelt hab, hab ich ihn gleich mal dick angefahren, ob er taub auf den Ohren wäre und wie ich wohl antworten soll, wenn ich ne Wehe veratme. Könnt ihr euch vorstellen, dass er beleidigt war, hat bis zum KH net mehr mit mir geredet *gg*

    Um ca. halb Acht waren wir am KH, bis wir IM KH waren, war's mindestens 20 Minuten später, die Bänke draußen boten sich sehr zum Veratmen der Wehen an.

    Die Hebi sah mich, sah, dass ich auf zwei Meter, zwei Wehen veratmen musste und meinte nur, schnell auf's Kreißbett. Ich hab mir dann von meinem Mann die Hose ausziehen lassen und hab mich da irgendwie, keine Ahnung, raufgeschwungen, die Hebi hatte schon im Flur den Doc gerufen, der dann auch schon kurz nachdem ich auf dem Bett lag, da war.
    Muttermund natürlich komplett eröffnet, Presswehen hatte ich ja schon ne ganze Weile, wenn ich mir das auch nie eingestanden hätte, ich hatte ja noch Zeit *gg*

    Naja, plötzlich fiel mir dann die grauenhafte Geburt von meiner Großen ein und ich wollte dann nicht mehr. Stur wie ich bin, hab ich verkündet, dass ich jetzt die Presswehen veratme, bis ich nen KS bekomme! Mein FA wollte mit mir wetten, dass die Kleine bis Viertel nach Acht da wäre. Ich dachte nur: "Ja, verarschen kann ich mich auch alleine! Sowas dauert, das weiß ich noch!"

    Ich hab dann ganz bockig die nächsten Wehen veratmet, bis die Hebi meinte, dass die Herztöne schlechter würden. Na gut, dann musste ich da wohl tatsächlich durch! Ich hab gepresst, wie ein Weltmeister und was soll ich sagen? Die Wette - wäre ich sie eingegangen - hätte ich glatt verloren. Um 08:08 Uhr war meine kleine Maus da und ich absolut glücklich!

    50 cm, 3210 Gramm, KU 34 cm!

    Ich war ganz erstaunt, dass sie kleiner und leichter war, als ihre Schwester, wo mein Bauchumfang doch 3 Mal so groß war, wie bei der ersten SS.

    Und dann war da einfach nur noch dieses Glücksgefühl! Einen neuen Menschen erschaffen zu haben, den man von nun an begleiten darf. Dem man ein wenig seinen eigenen Stempel aufdrücken darf, den man lieben darf, von dem man bedingungslos geliebt wird!

    Ich bin bissi gerissen, das hat mein FA noch fix vernäht und dann durfte ich noch ein bisschen Kuscheln, bis mein Baby bis zum Abend ins Wärmebettchen musste, sie hatte bissi Probleme mit der Umstellung und so mussten wir eine Nacht im KH verbringen, obwohl ich lieber gleich Heim wollte.

    Joa...das war's...war für mich ne wirklich traumhafte Geburt, weil ich nicht soviel Zeit zum nachdenken hatte. Ironischerweise, denn ich hatte ja ZEIT! Und heute kann ich nur noch drüber lachen, weil ich's irgendwie alles ganz lustig fand.

    Ist lang geworden, obwohl das alles nur 4 Std. gedauert hat und nur zwei davon mit Wehen, aber ging nicht anders!

    Danke für's Lesen!

    LG
    Britta
     
  2. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    Hattest ja Zeit - :cool: Toller Bericht, danke fürs teilhaben lassen.

    :winke:
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    :hahaha: Ja, noch voll Zeit!

    Toller Bericht! :prima: Und tolle Geburt! :)
     
  4. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    Ein schöner Bericht....
    Und der ermuntert mich nach 25 stunden bei Kind 1 ja :hahaha:
     
  5. AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    Danke :)

    Jo, ich hab beim zweiten Kind auch gehofft, dass es kürzer ist als beim ersten, aber ich hätte dann doch noch auf ca. 10 Stunden Minimum getippt. Dass ich mit 2 Stunden Wehen aus der Sache raus bin, hätte ich nie erwartet, zumal ich es sicherlich noch schneller geschafft hätte, wenn mich der Bock net gepackt hätte *gg*
     
  6. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    Schöner Bericht :jaja:
    bei mir war es bei der Zweiten ähnlich :jaja: und ich bin gespannt, wie die dritte Geburt nun wird - nach solchen BErichten wie diesem und nach meiner zweiten Traumgeburt freu ich mich schon richtig drauf.......

    Danke!
     
  7. Der Frank

    Der Frank Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    Echt ein starker Bericht...

    Wenn man das so liest, hört sich alles ganz easy an.
    Und wenn ich daran denke, das uns das auch bevorsteht, mach ich mir jetzt schon die Hosen nass...:crazy:
     
  8. AW: Sofias Weg in diese Welt - oder wie man Mama überrascht :)

    Ach, sollte dich schonmal beruhigen, dass dir höchstens die Hand vom Zerquetschen weh tun wird *gg*

    Obwohl, meine Oma hat meinen Opa bei der ersten Geburt quer durch den Raum getreten *lach*

    Aber ich würd da net frühzeitig in Panik verfallen, bringt sowieso nix. Kann ja auch alles ganz fix gehen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...