seltsames Klammern seit Kiga-Start

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Katl, 28. August 2010.

  1. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    Hallo zusammen,

    Jasmin geht jetzt seit 2,5 Wochen in den Kindergarten. Wider Erwarten war das kein großes Problem, sie hat nie geweint und ich musste sie nie eher abholen. Sie sagt es gefällt ihr dort.

    Aber genau seit dieser Zeit hängt sie dann ab mittags wie ein Klammeräffchen an mir, selbst bei der Oma möchte sie ohne mich nicht bleiben, das war vorher nie ein Problem. Jetzt geht sie lieber mit mir zum Arzt etc.. Abends schläft sie nicht mehr richtig ein. Wenn ich aus ihrem Zimmer gehe um Isabel ins Bett zu bringen, ruft sie mich minütlich, komme ich nicht sofort, weint sie weltuntergangmäßig los. Das war vorher definitiv nicht so. Wenn dann der Papa kommt, schiebt sie ihn weg und sagt sie will nur mich...
    Ist das Zufall, dass das mit dem Kiga-Start zusammenhängt, oder gefällt es ihr dort vielleicht doch nicht so gut? Was mache ich?

    LG
    Katja
     
  2. AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    Ich glaube nicht, dass es Zufall ist. Ich glaube aber AUCH nicht, dass es ihr dort nicht gefällt.

    Es ist eine große Leistung für ein Kind, alleine in den KiGa zu gehen. Auch wenn es dort trotzdem schön ist. Aber die vielen Kinder, der Lärm, die neuen Bezugspersonen, der neue Tagesablauf an sich ... das verlangt ihr sicher viel ab.
    Zuhause muss sie sich dann wohl versichern, dass du trotzdem noch da bist und weiterhin alles so bleibt, wie sie es gewohnt ist.

    Das verliert sich sicher in den nächsten Wochen :jaja: Aber bis dahin würde ich ihrem Bedürfnis nach Nähe nachgeben und möglichst versuchen, bei ihr zu sein (wenn es geht).
     
  3. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    Ich denke schon das es ihr dort gefählt und das sie dort ihren spass hat. Doch bis vor 2,5 Wochen war die Mama immer da und nun ist sie für eine bestimmte Zeit am Tag von ihr getrennt. Auch wenn es ihr dort gefällt, muss sie sich erst richtig an diese Situation gewöhnen und holt dann nach dem Kiga alles verpasste auf, indem sie sich an dir klammert.
     
  4. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    Oje, jetzt ist es noch schlimmer. Seit heute sat sie dass sie nicht mehr hinmöchte, grad hat sie im Bett geweint, als der Papa kam hat sie ihn weggeschubst und gesagt "ich hab dich nicht lieb, wo ist Mama, ich will nur Mama".

    Vorgefallen ist lt. Erzieherinnen nichts, mein Mann meint sie hat Angst hier was zu verpassen oder ist eifersüchtig, weil Isabel vormittags bei mir ist.

    Aber was mache ich jetzt? Sie trotzdem morgen hinbringen?
     
  5. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    Ben geht jetzt seit einem Jahr in den KiGa und nach Pausen (Ferien/ Krankheit...) macht er das immer noch.
    'Mama, ich hab dich so lieb, Mama geh nicht weg...' Das ist ganz normal.
    Loslassen lernen und sich für einen bestimmten Zeitraum trennen können, das fällt Kindern nicht einfach zu. Das ist harte Lernarbeit.
    Kommt dazu, dass WIR die Uhr lesen können, was Kinder eben nicht tun.
    Sie wird nach einiger Zeit den Ablauf vom Kindergartenmorgen kennen und sich danach strukturieren.
    So kann sie besser absehen, wann mittag ist und die Mama kommt- und die Zeit dazwischen genießen.
    Kinder können die größten Kullertränen weinen, wenn Mama geht- und nach 5 Minuten für den Rest des Tages vergnügt spielen.
    Das heißt nicht, dass das Weinen Schau wäre. In dem Moment schmerzt es wirklich arg. Aber sie kommen auch darüber hinweg und können sich auf das Andere einlassen.
    Und das muss jeder irgendwann lernen ;).

    Jetzt ist die Maus ja gerade erst 3, deshalb gib ihr einfach ein bisschen Zeit. Dazu viel Mama- Nähe und die verbale Bestätigung, dass du sie liebst und dich jeden Tag darauf freust, sie wieder bei dir zu haben.

    Bei uns hat das doll geholfen- vielleicht bei euch ja auch :bussi:.
     
  6. Katl

    Katl Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ennepetal
    Homepage:
    AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    Seit 3 Tagen weint sie jetzt jeden morgen. Und sie fragt mich warum sie dahin MUSS (klar, sie sieht dass Isabel bei mir bleiben darf). Vielleicht hätten wir sie erst mit 4 hinbringen sollen, ich kenne sehr viele die das erst so "spät" machen. Sie ist grad 3 geworden, vielleicht ist das doch zu früh.
    Mein Bauchgefühl sagt mir eigentlich ich sollte sie noch etwas zuhause lassen, aber mein Mann möchte das ja gar nicht (super, sagt einer, der 3 Jahre täglich im Kiga geweint hat und eher abgeholt wurde).

    Irgendwie finde ich das schrecklich. Ich bin selbst nicht zu 100% davon überzeugt sie dahin zu bringen und dann weint sie auch noch, obwohl ich ihr ja immer erzähle dass ich auch in dem Kiga war und es toll fand (naja, dass das nicht stimmt weiß sie ja nicht ;-) )
     
  7. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    ..meinst umso länger sie bei dir zu Hause ist (Alternsmäßig) umso besser wird die zeitliche und räumliche Trennung für sie? Außerdem merken Kinder ob die Mama sie "gerne abgibt" oder selbst mit sich hadert :zwinker: DU musst ihr das Gefühl vermitteln das es das tollste der Welt ist und vor allem musst DU dahinterstehen ;) Auch wenn es schwer ist ..

    Aber das sagst ja selber ..

    Meine Erfahrung ist bei 3 Kindern: Umso früher die Mäuse gehen konnten umso einfacher war es. Meine mittlere hatte auch lange zu knabbern. Sie ging "erst" mit knapp 2 3/4 und ich habe damals auch mit mir gehadert, war ich doch selbstständig und somit zu Hause ;)
     
    #7 Casi, 3. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2010
  8. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: seltsames Klammern seit Kiga-Start

    Mein Sohn hatte vor 1 Jahr auch einen ganz ganz schwierigen Kindergartenstart.

    Er hat fast den ganzen ersten Monat jeden Morgen geweint. Die ersten Tage hat er sich so sehr aufgeregt, dass er vor Aufregung sogar gespuckt hat. Abends erzählte er mir schon, dass er am nächsten Tag nicht in den Kindergarten will. Morgens war seine erste Frage, ob er in den Kindergarten muss. Das war wirklich ganz schlimm für uns, wirklich herz-zereißend :-?

    Aber... auf einmal hat es *Klick* gemacht. Ab diesem Tag ist er gerne in den Kindergarten gekommen. Seitdem hatten wir eigentlich nur nochmal Anfangsschwierigkeiten nach den Winterferien. Aber das wars dann auch.

    Tja und nun, ein Jahr später würde er am liebsten ein "Ganztagskind" sein :hahaha:

    Ich wünsche Euch, dass es bei Euch auch bald bergauf geht. Meine Daumen sind gedrückt !
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. regressiv seit kiga

    ,
  2. klammern im kiga

Die Seite wird geladen...