Schreianfälle, wenn etwas nicht will

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von pummelchen, 19. Oktober 2007.

  1. Hallo zusammen,

    allo haben uns gewarnt, irgendwann wird es kommen, dass die lieben Kleinen sich plötzlich im Supermarkt auf den Boden werfen etc.

    bei uns ist es seit 1 woche plötzlich so:

    wenn sie etwas will und du es nicht erfülslt, fängt sie zu schreien und heulen an- aber wie
    letzten Mittwoch hat sie sich richtig in einen fast 30min Schreikrampf hineingesteigert- sie wollte dann alles und nichts- quasi Schnuller ja, dann nein, zu Oma fahren ja,a ber eignetlich doch nein

    wie geht man damit um- man mußs ich ja durchsetzen, auf der anderen Seite kann man sie ja nicht so schreien lassen
    Leonie, 2 Jahre und 3 Monate will mit Schlafanzug ins Freie gehen- wenn du dies nicht erfüllst- fängt sie zu schreien und heulen an
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    :zwinker: Willkommen im Club der willensstarken Kinder, die anfangen, sich selbst zu spüren....

    Wichtig ist jetzt, konsequent in EINER Richtung zu bleiben!

    Wenn du "nein" sagst, mußt du in jener Situation IMMER "nein" sagen, sonst bietest du eine Fläche für Wutanfälle!
    Hat sie erst mal raus, daß du bei dem "nein" bleibst, wenn es z.B. darum geht, daß du sie nicht im Schlafi raus läßt, so schreit sie zwar (erst mal), wird es aber immer weniger tun, weil du dabei bleibst!

    Läßt du sie mal und mal nicht, hast du die Hölle auf Erden... :nix:

    Gescheit fände ich jetzt auch, dich mit deinem Mann abzusprechen, in welchen Situationen ihr Grenzen setzen wollt/müßt, damit nicht der eine "hü" und der andere "hott" sagt!

    Oh, und wenn meine schreien, weil sie was nicht dürfen, dann tröste ich sie durchaus, sofern ich merke, daß ihnen meine körperliche Nähe wichtig ist!
    Ich "begleite" sie sozusagen durch ihren Frust, weil sie ja durchaus das "Recht" darauf haben!
    Dennoch "muß" ich ihnen nicht alles "durchgehen" lassen!

    :tröst: Ist schwer jetzt und nervenaufreibend, wird aber besser! :jaja:

    :winke:
     
  3. AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    danke

    Beispiel: wir wollten geradeaus gehen, sie wollte plötzlich mit ihrem Laufrad den Berg hinauf
    geendet hat dies mit dem 30min Schreikrampf

    wir sind dann statt geradeaus, direkt Richtung Auto und heimgefahren, weil wir das Kidn nicht beruhigen konnten-a lles was wir sagten , wurde mit Schreien beantwortet

    da drehst du dann selber durch

    gruß Marion
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    Das schwerste daran: Selber ruhig bleiben. Liebevoll bestimmt. Also liebevoll trösten, aber doch nicht aus einem "Nein" ein "Ja" werden lassen, weil sie schreit.

    Du wirst wohl nicht verhindern können, dass sie auch mal eine halbe Stunde schreit.

    Bei uns ist weniger sagen und ganz ruhig bleiben das beste, aber das kann ich noch immer nicht immer.

    Mein Sohn hat etwa ein Jahr vor Deiner Tochter begonnen. Er ist besonders willensstark. :umfall: Wenn sie vergleichsweise spät bzw. normal damit beginnt, habt ihr vielleicht Glück und es dauert nicht so lange.

    Es wird wieder besser. Ich wünsche Dir gute Nerven.
     
  5. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    Oh wie gut ich das kenne. Lea ist so seit sie 18 Monate war! Wir haben schon bei einem Trotzkind- Aufklärungs-Abend, ich glaub da war sie grad 2 und alle wunderten sich, dass Lea so früh dran ist :umfall:

    Gute Nerven weiterhin, es ist überall das Gleiche :winke:

    LG, Viola
     
  6. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    Auch wenn es etwas blöd klingt, aber man muss die kinder in dem Moment überraschen..

    Im Supermarkt, am besten irgendwas in die Hand drücken und sagen: "hier, halt mal" Instinktiv greifen sie danach und sind erstmal ruhig. Dann einfach den Anfall übergehen und übers abendessen reden.. oder so..

    Klappt eigentlich in allen Lebenslagen. Beim Spazierengehen auf interessante dinge aufmerksam machen und so weiter.

    Und wenn alles nix hilft: danebensetzen und warten. sieht im supermarkt zwar doof aus, aber das kind ist meistens so überrascht davon das mama sich dann hinsetzt (auf irgendeine pallette.die stehen ja immer irgendwo rum) das dann schnell ruhe einkehrt..


    Gaaaanz wichtig.: beim warten schonmal nette Antworten für die besorgten Passanten ausdenken die blöde Fragen stellen*g*
     
  7. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    Inetwa: Was sind sie denn für eine Mutter, das arme Kind so schreien zu lassen? :umfall:

    Oder: Fremde Leute tätscheln Kindi - armes Kind, magst du einen Bonbon? :piebts:

    LG, Viola
     
  8. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Schreianfälle, wenn etwas nicht will

    GENAU SO!!!!

    Ich hasse sowas... :bruddel:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...