Schreiambulanz (Bericht)

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Melanie, 11. April 2005.

  1. Hallo,

    da ich hier sehr aufbauende Worte gelesen habe, möchte ich euch nicht vorenthalten, wie es heute in der Schreiambulanz war.

    Zuerst mussten wir einen Fragebogen zu ganz normalen Gewohnheiten ausfüllen. Die Frau war sehr lieb und verständnisvoll, da sie selber zwei Schreibabys hatte (sie sagte mir auch, dass man mir meinen Schlafmangel schon ansähe :nix: ). Eigentlich stellte sie gar keine Fragen, sondern erzählte nur und ich stimmte zu oder verneinte es. Sämtliche Symptome, die ich beschrieb, waren typisch für Schreibabys.

    Jolie wurde sehr gründlich vom Chefarzt der Kinderklinik untersucht und war auch ein sehr netter. Sie ist kerngesund, nimmt sehr gut zu (als Stillmama stelle ich mir diese Frage oft), altersgerecht entwickelt, es liegt kein KISS vor und keine Anzeichen einer Unverträglichkeit. Wie bei fast allen Schreibabys.

    Frau S. ist mit uns dann Schritt für Schritt das Ess- und Schlafverhalten durchgegangen. Wir stellen jetzt sozusagen Regeln auf, damit Jolie einen gewissen Rhythmus bekommt. Sie hat mir die Schuld genommen, denn keine Mutter ist an einem Schreibaby schuld und mich sogar gelobt, das ich schon soviel kleine Schritte in die richtige Richtung gegangen bin (Rumtragen wüllt sie zB noch mehr auf). Kurz gesagt: Wir haben uns sehr wohl und in guten Händen aufgehoben gefühlt.

    Jetzt mache ich täglich einen Schreiplan, indem ich sämtliche Zeiten eintrage und wir somit einen Einblick haben, ob es besser wird oder nicht. In zwei Wochen sehen wir uns wieder.

    Melanie
     
  2. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Das hört sich super an und ich drücke Euch die Daumen das die kleine Maus zur Ruhe kommt.

    lg Alex :tröst:
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Melanie,

    das hört sich doch gut und nach dem richtigen Weg an! :prima:

    Liebe Grüße
    Angela
     
  4. Danke für den bericht!

    Welche Sofortmaßnahmen hat sie dir denn mit auf den Weg gegeben?
    Du hat was mit nicht Herumtragen angedeutet...

    Danke
    Stefan
     
  5. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich kenn mich mit Schreikindern zwar gar nicht aus, doch ich wünsche dir, daß die Zeit bald vorbeigeht und wieder mehr Schlaf!

    Alles Liebe, Viola
     
  6. Hallo Melanie,
    Das freut mich, zu lesen, daß Euch die Schreiambulanz schon etwas weiter gebracht hat.
    Ich ärger mich manchmal jetzt noch, daß ich damals bei Nabil versucht hab mich selbst "durchzuwurschteln".
    Berichte doch bitte, wie es weitergeht.

    LG Doreen
     
  7. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Liebe Melanie!

    Wird es bei Euch schon ein bisschen besser?
    Danke für deinen Bericht.
    Laura hat am Anfang auch ganz viel geschrien, mein Mann meinte auch, es ist ein Schreibaby, aber nach 10 Wochen war der Spuk vorbei und jetzt ist es ein total ausgeglichenes liebes Kind, das sogar von ganz alleine einschläft (hätte ich vor vier Wochen auch nicht gedacht).
    Du kannst einem ja echt leid tun. Mir hat die erste Zeit schon gelangt.
    Das Stillen klappt immer noch gut, oder?
    Ich wünsche Dir weitehin viel Kraft und alles Liebe.

    LG
     
  8. nico74

    nico74 Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    tief in Unterfranken
    Hallo,

    meine Maus war die ersten 3 Monate auch total unruhig und hat fast nicht geschlafen. Mir hat damals auch eine Schreiambulanz weitergeholfen, v.a. dadurch dass ich den Grund für die Unruhe (Reizüberflutung, Anpassungsschwierigkeiten) besser verstehen konnte und mir gesagt wurde, dass ich nicht daran schuld bin. Ich habe nur leider in dem ganzen Chaos nach Brustentzündung und gelegentlich zu wenig Gewichtszunahme abgestillt - jetzt würde ich mich durchbeißen.

    Ich habe sie damals sehr viel im Tragetuch getragen (und mach das nach wie vor). Kann ich nur weiterempfehlen!!

    Aber ich kann Dich beruhigen, Lena ist jetzt total ausgeglichenes Baby (wenn sie nicht gerade eine Wutanfall hat, weil sie nur rückwärts robben kann), schläft von alleine ein und macht sämtliche Dummheiten, die ihr einfallen. Auch wenn die erste Zeit hart ist, es geht vorbei!!!

    Kopf hoch!!! Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. schreiambulanz mönchengladbach

    ,
  2. schreiambulanz in rheydt

Die Seite wird geladen...