schnupfen!!!!

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von simoneh82, 4. Januar 2007.

  1. hallo hab mal eine kurze frage gibt es für meinen kleinen 8 wochen globolli gegen schnupfen????und dann noch eine ;) gibt es eine alternative zu sab simplex vielen liebe dank liebe grüße simone
     
  2. Wirbelwind

    Wirbelwind Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: schnupfen!!!!

    Hallo,

    als Tabea so alt war und Schnupfen hatte, hat die Heilpraktikerin ihr Chamomilla gegeben.

    Bei einem 8 Wochen alten Baby würde ich aber auf jeden Fall zu einem Heilpraktiker/in gehen und nicht experimentieren, das wäre mir zu gefährlich.
    Was sagt den der Kinderarzt? Die geben in so einem Fall normalerweise auch noch was Pflanzliches.

    Bei den Sab-Tropfen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Isi
     
  3. AW: schnupfen!!!!

    hallo isi,ja der kinderartzt hat uns nasentropfen gegeben das wars dann auch schon,meine hebamme hat mir auch nichts gegeben:ochne: naja dann werd ich mal einen guten heilpraktiker suchen!!!was kostet denn so ein heilpraktiger im schnitt????vielen lieben dank und liebe grüße simone
     
  4. AW: schnupfen!!!!

    So einfach ist das leider nicht. Es gibt gegen Schnupfen (ob im Säuglings- o.a. Alter ) verschiedenste homöopathische Mittel und es kostet auch ein wenig Mühe und Erfahrung, das richtige zu finden. Es geht leider nicht an, "jetzt mal was homöopathisches zu probieren" oder mal einen "Heilpraktiker aufzusuchen", ohne zu wissen, was man eigentlich will... Zuvor sollte man sich mit der Materie oder "Erkrankungen schlechthin" auseinandersetzen, sonst macht es keinen wirklichen Sinn.
    Wir treffen immer häufiger auf "Keinen Bock mehr auf Otriven, jetzt geb ich mal "Klobulli" (sollen ja gut sein...!) Das kann's nicht wirklich sein !?
    VG Pépé!
     
  5. AW: schnupfen!!!!

    naja wenn dein baby seit drei wochen schnupfen hat und schlecht trinkt was würdest du machen weiter nasentropfen geben bis er sich dran gewöhnt das kann es ja dann wohl auch nicht sein!!!!liebe grüße simone
     
  6. Marli

    Marli Mausibausi

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederbayern
    AW: schnupfen!!!!

    Ich würde einen Heilpratiker suchen, denn so geht es ja auch nicht weiter.
    Bei Micki haben diese Nasentropfen vom Kinderarzt sehr gut geholfen und dann haben wir um das Bett immer feuchte Tücher gehängt, aber ich denke das weist Du schon.

    Ich drücke die Daumen das die Maus bald wieder gesund ist
     
  7. AW: schnupfen!!!!

    Ein Homöopath, der einem so kleinen Kind helfen kann..? Da braucht man viel Erfahrung und einige Versuche - wir hatten auch über drei Monate gebraucht! Aber Schnupfen in dem Alter sollte von einem guten, auch homöopathisch geschulten Arzt untersucht werden!

    Wir haben SAB lange genutzt, ob es genutzt hat wussten wir nicht, abert es hat zumindest ein bisschen geholfen. Für das ind soll es überhaupt kein Problem darstellen - aber auch dies sehen viele Leserinnen anders. Wir wussten uns nicht anders zu helfen, als auch SAB einzusetzen!
     
  8. AW: schnupfen!!!!

    „Durchfeuchtest“ du die Nasenschleimhaut regelmäßig? (z.B. mit Kochsalzlösung ( NaCl 0,9 %), das auch leicht selbst hergestellt werden kann oder aber Tropfen mit ähnlicher Zusammensetzung)
    Manche schwören auch auf Muttermilch (ein paar Tropfen in jedes Nasenloch geträufelt); andere auf eine gesättigte Kamillen-Zucker-Lösung geholfen: 2-3 Teelöffel Zucker in einem Schnapsglas voll Tee verrühren und tröpfchenweise per Pipette ins Nasenloch träufeln.
    Gleichzeitig kann die Nasenschleimhaut (z.b. mit Nasenbalsam von Wala) gepflegt werden.
    Für genügend Luftfeuchtigkeit (dampfenden Topf ins Zimmer neben das Bett stellen – unter Aufsicht versteht sich – oder feuchte Tücher aufhängen) und viel frische Luft sorgen (trockene Heizungsluft lässt die Schleimhaut oft noch mehr anschwellen) und – das wird oft belächelt: Für warme Füsse sorgen!
    Ein Baby mit verstopfter Nase macht einem ohne Frage zu schaffen, und das haben sicher die meisten hier schon durch :umfall: . Die Nasensprays würde ich ihm natürlich auch nur im Notfall und nicht länger als 4-5 Tage verabreichen. „Irgendwelche“ homöopathische Mittel können aber eben auch einen Kehrteffekt erzielen.
    Sobald das Baby trotz Schwierigkeiten noch immer trinkt und auch gedeiht und keine anderen Symptome hinzukommen, würde ich mit Geduld alle „natürlichen Methoden“ weiterhin ausprobieren. Ist dennoch keine Besserung in Sicht, würde ich mir vielleicht mal eine 2. Meinung einholen. Man kann natürlich auch von niemandem verlangen, der sich bis dato noch nicht richtig damit beschäftigt hat, gleich einen Heilpraktiker aufzusuchen (zumal das Feld recht unübersichtlich ist, wie auch die Kosten...:bruddel: )
    Ich wünsche Euch gute Besserung, Pépé!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...