Scheideninfektion

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Loysel, 14. Juli 2006.

  1. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    ich brauche mal euren Rat. Meine Lisa hat seit Wochen eine Scheideninfektion. Wie sie dazu gekommen ist - keine Ahnung. Vielleicht hat sie auch mal mit schmutzigen Fingern ein bißchen an sich rumgespielt. Egal. Meine Kia hat mir erst einmal Kamillensitzbäder empfohlen. Gut. Dann hat sie einen Abstrich gemacht und es wurden Bakterien und ein anderer Erreger festgestellt. Die Bakterien waren dann weg, das andere nicht (irgendwie wie gärdnerella xxx) Nachdem es nun nicht besser wurde, haben wir eine Kur mit Metronidazol 400 gemacht (auch durch meinen Gyn abgesegnet). Doch es wird einfach nicht besser. Ihre Scheide ist gaaanz rot und es krabbelt auch sagt sie. Was kann ich denn noch machen, außer Bäder mit Kamille oder Kaliumpermanganat. Vom Gyn habe ich jetzt auch noch ne Pilzsalbe bekommen. Ach Mensch sie tut mir so leid. Kann ich bei ihr auch schon einen Tropfen Lavendelöl in den Slip machen? Ich hoffe jemand hat einen Rat.

    Liebe Grüße
     
  2. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Scheideninfektion

    Als Wiebke in dem Alter war hatten wir das auch mal. Nicht so massiv, aber immerhin. Bei uns hat das Tröpfchen Lavendel genutzt! :winke:
     
  3. AW: Scheideninfektion

    ich kenne von meiner hebamme aus der schwangerschaft "ein tropfen teebaumöl" in den slip ... mir hat es sehr gut geholfen wirkt auch präventiv (also für die zukunft) ... ansonsten gute besserung und das es bald endlich vorbei ist.


    lg
     
  4. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Scheideninfektion

    Tannolact Sitzbäder sind für Erwachsene gut geeignet. Ich denke, für Kinder ist das auch in Ordnung.
    Die Wäsche mit Sagrotan ( gibt es als Weichspüler Ersatz ) waschen, denn wenn die Unterwäsche nicht gekocht oder gebügelt wird, kann man sich immer wieder neu über die Wäsche infizieren.
    Evtl. ein Waschmittel für den Intimbereich mit Milchsäure benutzen ( ist jedenfalls für Erwachsene ganz sinnvoll, ob für Kinder auch, weiß ich nicht ). Kann man aber in dr Apotheke erfragen.
     
  5. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Scheideninfektion

    Danke euch schon mal. Die Unterwäsche wird schon von anfang an gekocht, da hab ich schon drauf geachtet. Morgen probier ich dann mal den Tropfen Lavendelöl. Bei mir hat das auch schon geholfen, ich wußte nur nicht, ob ich es auch schon bei so Kleinen anwenden kann.
    Teebaumöl und tannolact heb ich mir noch auf. danke!
    Hoffentlich wird es besser. Aber dazu haben wir jetzt noch beginnende Lungenentzündung. Hört das mal auf?

    Liebe Grüße
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Scheideninfektion

    Antje, wurde denn per Abstrich nachgewiesen, daß keine Gardnerella vaginalis-Bakterien mehr da sind? Evtl. liegt bei denen eine Resistenz gegen Metronidazol vor?
    Hat der Gyn sich Lisa schon mal angeschaut, oder hat er nur nach Bericht therapiert?
    Ist es ausgeschlossen, daß sie einen Fremdkörper in der Scheide hat?
    Du siehst, es gibt nicht DIE Antwort auf Deine Frage.
    Im übrigen geht Lavendel sehr gut, mit Teebaumöl wäre ich beim Kleinkind vorsichtig.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Scheideninfektion

    Anke, danke für deine Antwort. Ich war mit Lisa beim Gyn und sie hat sie sich auch angeschaut. Sie meinte, da es jetzt so sehr ausgebrochen ist, müßte man Geduld haben und meinte, das man die Garnerellas wahrscheinlich nicht ganz wegbekommt. Man müßte jetzt erst die Entzündung behandeln. Ich habe jetzt noch keinen Kontrollabstrich machen lassen. Fremdkörper - da bekomme ich gleich einen Schreck, weil an so was habe ich noch gar nicht gedacht. Und Resisdenz gegen das Zeug, was denn dann? Mir wurde gesagt es wäre das Mittel. Ich habe aber einen leichten Hoffnungsschimmer, denn heute ist es nicht gaaaanz so rot wie die Tage zuvor, möchte mich aber nicht zu früh freuen.

    Liebe Grüße
     
  8. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Scheideninfektion

    Bei uns wurde damals auch ein Abstrich gemacht und es hieß auch, dass die Vag.flora bei so kleien Mädchen noch nicht so ausgereift sei wie bei erwachsenen Frauen.
    Metronidazol 400 ist ja schon ein ziemlicher Hammer für so einen kleinen Körper, oder? Und dann ikeine Besserung.

    Ich hab damals zuerst noch versucht das Problem mit Lavendel und Sitzbädern in Milch und Öl in den Griff zu bekommen. - Alte Hausmittelchen.

    Vielleicht wäre auch der Rat eines Homöopathen oder Arztes mit homöopathischem Ansatz noch eine Idee?
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. scheideninfektion baby

    ,
  2. scheideninfektion bei babys

    ,
  3. scheideninfektion bei säuglingen

    ,
  4. Scheideninfektion kind 9 jahre,
  5. scheideninfektion bei Kleinkind ,
  6. Kleinkind scheideninfektion,
  7. kleinkimd scheiden infektion,
  8. scheideninfektion babys,
  9. scheideninfektion mädchen,
  10. bakterielle scheidenentzündung kleinkind
Die Seite wird geladen...