Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Annette, 24. Juli 2008.

  1. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    eine Nachbarin ist vor 2 Wochen mit ihren Flipflops abgerutscht und mit ihrem Kleinwagen auf den 1 Jahr alten Mercedes-Bus meiner Hebamme drauf gefahren. Ist ein Lackschaden, am Kleinwagen ist etwas mehr. Die Frau hat bei uns geklingelt, die Versicherungskarten wurden ausgetauscht, die Fahrerin hat die Schuld auf sich genommen (naja, meine Hebamme saß neben mir auf der Couch, sie hat nix dazu beigetragen) und sie waren sich einig dass das einfach an die Versicherung geht.
    Nun ist der Mann der Schadensverursacherin zu meiner Hebamme gekommen und meinte, das Auto sei ja nicht mehr neu, das würde nur abgeschmirgelt und er würde den Schaden privat bezahlen. Meine Hebamme war in der Werkstatt und weil der betroffene Kotflügel mit Plastik überzogen ist muss der ganz ausgetauscht werden, da ist nix mit abschmirgeln.
    Nun macht der Mann nen Aufstand und verlangt eine Unfall-Nachstellung. Er will auch meiner Hebamme ne Teilschuld in die Schuhe schieben . . . :piebts: Wir wohnen zwar in einer schmalen Straße, aber sie parkt wirklich eng genug an der Hauwand, es kommt auch locker ein Kleinlaster dran vorbei.

    Die Fahrerin trug ja beim Unfall Flipflops und sie hat zugegeben dass sie abgerutscht ist. Zum Glück hat mein Mann das Gespräch damals mit verfolgt und kann das bezeugen.
    Haben die überhaupt ne Chance, die Hauptschuld anzuzweifeln? Mich beschäftigt das einfach, das hätte ja auch unser Auto sein können. Außerdem mag ich meine Hebamme und sowas tut mir einfach leid und muss nicht sein!

    Grüße
    Annette
     
  2. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    Ganz klar die Schuld der FlipFlop-Trägerin würde ich sagen! Wenn die so blöd kommt, würde ich gar nicht mehr mit ihr reden.
    Mir ist vor etlichen Jahren mal ne Arbeitskollegin ins Auto gefahren beim Ausparken. Sie meinte es ist ja nur ein Lackschaden, sie gibt mir 250 DM. Da das Auto von meinem damaligen Freund war, liess ich mich nicht darauf ein. Ende vom Lied: Motorblock verzogen, Schaden 3000 DM. Sie hat danach nie wieder ein Wort mit mir gesprohen. Kann ich aber doch nix für....
    Und wo steht geschrieben dass man den Schaden selber beheben muss? Ich würde immer in ne Werkstatt gehen bei nem neuerem Auto.
     
  3. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    Hallo,

    anzuzweifeln gibt es da gar nichts :ochne:.

    Die Polizei ist wohl nicht eingeschaltet worden, denn meines Wissens hätte es dann noch eine Strafe wegen der Flipflops gegeben. Mit denen ein Auto zu fahren ist verboten, eben wegen besagter Rutschgefahr. Was die Haftpflichtversicherung dazu sagen würde, weiß ich nicht.

    Und von mir noch einen herzlichen Glückwunsch zu eurem "Maik" :herz:.

    Liebe Grüße, Andrea
     
  4. Poldi

    Poldi Gurmel

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Wesseling
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    Huhu,

    es ist nicht verboten, mit FlipFlops Auto zu fahren. Die Versicherung zahlt auch. Sagt zumindest Google...

    Aber an der Schuld Deiner Nachbarin ist ja nicht zu rütteln. Find ich auch voll daneben, im Nachhinein noch zu versuchen, da was anderes zu behaupten.

    Liebe Grüße
    Nette

    Auch von mir noch :herz: -lichen Glückwunsch zum neuen kleinen Erdenbürger!
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    :winke:

    es ist im Prinzip völlig wurscht, welche Schuhe die Frau trug. Fakt ist: Sie ist in den Wagen der Hebi gefahren. Eine Teilschuld könnte der Hebi nur angelastet werden, wenn sie nicht vorschriftsmäßig oder verkehrsbehindernd geparkt hat. Da sie das aber wohl nicht hat, wie du schreibst, ist da nix dran zu rütteln, dass die Fahrerin bzw. die Versicherung den Schaden ersetzt.

    Als Geschädigte hat die Hebi einen Direktanspruch an die Versicherung und muss sich auch nicht mehr einen Ton mit der Verursacherin auseinandersetzen. Sie wird ihr Geld bekommen. :jaja:

    Es kann sein, dass die Versicherung bei der Fahrerin Regress nimmt, weil Flip-Flop Fahrten zwar nicht explizit verboten sind, aber dennoch im Schadenfall ein Eigenverschulden mit angerechnet wird. Gleiches gilt ja auch z.B. bei Zigaretten. Es ist auch nicht verboten im Auto zu Rauchen, aber wenn du einen Unfall baust, weil dir die Kippe runterfällt, kannst du auch eine Teilschuld bekommen. Liegt aber viel am Ermessen der Gesellschaft bzw. der Schadenhöhe/Versichertenstatus.

    Aber das ist ja nicht das Problem der Hebamme.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  6. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    Nein, selbst das nicht - wenn das Auto sich in dem Moment nicht bewegt hat (kann es ja nicht), dann ist es von der Flip Flop Frau eben als Barriere zu behandeln gewesen, egal, ob vorschriftsmässig abgestellt oder nicht.
    Du kannst auch nicht in ein im Halteverbot stehendes Auto fahren und nachher auf Teilschuld plädieren ;-)
     
  7. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    Die Unfallverursacherin ist klar. Sie hat für den Schaden aufzukommen.
    Die Frage des Parkens ist zwar nett zum Diskutieren. Rechtlich ändert das nichts an der Schuld der Verursacherin und ihrer Pflicht, für den Schaden aufzukommen.
    Einzig könnte die Polizei ein Bußgeld wg. Falschparkens verhängen. Da aber das Auto da nicht mehr steht, ist die Sache gegessen. Eine Mitschuld wg. Falschparkens, die zu einer Minderschuld der Schadensverursacherin führt, gibt es bei einem Unfall fließener Verkehr - ruhender Verkehr nicht.
     
  8. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Schaden verursacht mit Flipflops am Steuer

    UUps, zu langsam, lach...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...