Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Hummelinchen, 15. November 2007.

  1. Hallo,

    ich habe ja schon einmal erwähnt, dass meine Kleine im Bett wandert. Es macht mir auch nichts aus, ihre Beinchen und Ärmchen ab und an aus den Gittern zu befreien, aber...

    Also erst einmal, die Schlafumgebung unserer 3 Monate alten Tochter sieht wie folgt aus: Sie schläft in ihrem eigenen Bett, in ihrem eigenen Zimmer (direkt am Schlafzimmer), das Bett ist 70x140 cm mit Lattenrost und Matratze Paradies (Ökotest sehr gut), ohne Nestchen und Himmel und sie schläft im Schlafsack.

    Nun mein Problem: Das Lattenrost ist ja nach oben gebogen und unsere Tochter noch sehr leicht. Deshalb rutscht sie immer quer über das Bett und immer in Richtung Gitterstäbe. Mal ist ein Bein dazwischen, mal ein Arm. Wobei Arm sie nicht so sehr stört. Nur, heute habe ich gesehen, wie sie in der Position das Köpfchen gedreht hat und dabei immer gegen die Stäbe schlug weil sie gedrückt hat (Luft im Bauch). Das kann doch auf Dauer nicht gut sein für den Kopf. Was kann ich dagegen tun, ohne die Luftzirkulation zu beeinträchtigen?
    Sie schreit auch nicht so schnell. Dass sie Hunger hat, merke ich meist daran, dass ich ein Schmatzen im Babyphon höre, weil sie an ihrer Hand saugt.

    Wenn ich doch ein Nestchen einbaue, dann hängt sie vermutlich mit der Nase drin, das ist mir auch zu riskant. Matratze umdrehen, so dass eine Kuhle entsteht? Ob das aber gesund für den Rücken ist?

    Habt Ihr eine Idee??? Bin etwas ratlos...:(
     
    #1 Hummelinchen, 15. November 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. November 2007
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Wieso ist denn der Lattenrost gebogen? *grübel*

    Kannst du ein Nestchen so festmachen, dass du es nicht auf die Matratze aufstellst, sondern die Matratze draufstoßen lässt, also das Nestchen auf dem Lattenrost anfängt?
     
  3. AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Mh, dass mit dem Lattenrost ist komisch. Unserer ist ganz platt. Dass mit dem Wandern im Bett wird natürlich öfter passieren, weil das Bett für den kleinen Wurm auch sehr groß ist. Ich habe meinen Sohn die ersten Monate im Stubenwagen schlafen lassen. Mit 5 Monaten ist er dann in sein Bett umgezogen, wo aber ein Nestchen drinn war. Habe es aber zwischen Matratze und Gitter geklemmt.
     
  4. AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Naja, nicht eigentlich das Lattenrost sondern eher die Latten sind nach oben gewölbt. Das soll wohl dazu dienen, dass sie elastisch bleiben und nicht nach unten gedrückt werden, sondern bei Last nachgeben. Nur, dafür ist meine Tochter wohl noch zu leicht. Das Lattenrost selbst ist am Bett festgeschraubt.

    Mit dem Nestchen hätte ich doch ein wenig Bammel, dass sie da mit der Nase drin hängt und zu wenig Luft bekommt. Vielleicht bin ich hier auch zu ängstlich, aber es wird ja generell abgeraten vom Nestchen.

    Kleineres Bett möchte ich nicht, zumal Emily jetzt schon über 60 cm misst. Außerdem ist dann noch schneller in den Stäben...
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Dann nimm statt des Nestchen ein Brett. :)
     
  6. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Bist Du Dir sicher, dass die Latten so gebogen richtig sind? Beim Bett meines Zwerges waren sie es nicht. Die Matratze lag ganz gerade. Gewandert ist er später. "Gerutscht" nie. :winke:
     
  7. AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Sagen wir es mal so, ich kenne das bei Lattenroste für Erwachsene, habe aber mittlerweile herausgefunden, dass das bei Babybetten nicht üblich ist und werde nun mal bei unserem Lieferanten nachfragen. Denn das war beileibe kein Billigzimmer *grummel.

    Danke Euch allen. Bin aber auch weiterhin für Ratschläge dankbar.

    Achja, ich denke, ein Brett ist nicht förderlich für die Luftzirkulation im Babybett oder?
     
    #7 Hummelinchen, 15. November 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. November 2007
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Problem mit den Gitterstäben des Nachts...

    Ich mein ja nur ein schmales.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...