Paukenröhrchen - was nun?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Alina, 9. März 2010.

  1. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Uns wurde gesagt BLOß nicht Baden etc. nicht tauchen und nicht Schwimmen gehen. Jetzt steht aber hier was anders; http://www.phoniatrie-paedaudiologie.com/Informationen/Paukenroehrchen/Paukenroehrchen.html

    Heißt ja sie könnte Baden und sich zb. ins Wasser legen wenn KEIN Schaum im Wasser ist oder?

    Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll. 3 Ärzte 3 meinungen.

    Genauso zum raus kommen;

    Arzt a) Sie fallen nach ca. 4-6wo. raus

    Arzt b) Sie werden unter Vollnarkose entfernt

    Arzt c) Sie fallen raus - kann aber bis zu einem Jahr dauern.

    Ja was nu?

    :help:

    lg
     
  2. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    Sie fallen normalerweise nach vier bis sechs MONATEN raus.

    Besorge Dir beim Optiker/Akustiker speziell angefertigte Ohrstöpsel. Die werden beim Baden, Duschen, Schwimmen getragen.

    Es gibt Meinungen, die sagen, dass Wasser im Ohr nicht schlimm sei - ich würde allerdings das Risiko einer Infektion nicht eingehen.

    LG und gute Besserung

    :winke:
     
  3. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    ich kann dir nur sagen, was mein Chef (HNO-Arzt) immer den Patienten geraten hat:

    beim Baden die Ohren abdichten, da sonst auch Schwindel auftreten kann. Also z.B. Watte mit Creme (Nivea) einfetten und an den GHG-Eingang legen.

    Es kann vorkommen, daß die Röhrchen von alleine rausgehen, aber es kommt nicht so häufig vor.
    Wir haben die Röhrchen in der Praxis gezogen. Dafür wurde eine lokale Anästesie gemacht (Tropfen ins Ohr - auf der Seite liegen bleiben). Dann wurden die Röhrchen gezogen.
     
  4. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    Echt??? Bei uns sind sie zweimal nach jeweils sechs Monaten von alleine rausgewachsen.
     
  5. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    das ist, wie bei fast allem. Bei den einen passiert es, bei den anderen nicht.

    das kann man halt nie verallgemeinern. Deshalb kann man vorher auch nie sagen, wie es wohl bei jemand anderen laufen wird.

    wir hatten patienten, die nach der OP beschwerdefrei waren, andere haben trotzdem noch probleme gehabt ...

    läuft halt bei jedem anders.

    mein Chef hat so und so nur bei absoluter Dringlichkeit Röhrchen gesetzt, nur wenn es wirklich anders nicht mehr möglich war. und das wurde immer erst direkt im OP entschieden, ob Röhrchen gelegt werden oder nicht
     
  6. piglett

    piglett herzliches Hörnchen

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Salzburg
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    Ja, das stimmt.... jeder Jeck is anders :zwinker:

    Wir sind Gott sei Dank das Thema Röhrchen nun durch :aufholzklopf:

    :winke:
     
  7. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    Annika hat ihr Röhrchen seit einem Jahr drin und so langsam macht es sich auf den Weg nach draußen. Schwimmen und baden macht sie ganz normal, der HNO sagte, Kopf unter Wasser beim Baden oder ins Wasser springen ist o.k. Bisher gab es noch keinerlei Probleme und das Röhrchen darf auch noch ein bisschen drinbleiben, wenn es mag.
     
  8. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: Paukenröhrchen - was nun?

    Also Celine trägt jetzt seit 3 Jahren Röhrchen.
    Sie hat ja die Dauerrörchen (blau) die entfernt werden müssen.
    Ich häng auch mal nen Bild an.
    Die bleiben bis sie entfernt werden vom Arzt.

    Ich hatte dir ja schon geschrieben das Johanna die Goldenen haben wird, die fallen von selbst wieder raus.
    WANN das ist, das ist sehr unterschiedlich.
    Bei Kevin viel eines nach einem Monat raus, das 2. bald drauf.
    Marvin hatte die auch, die hielten bei ihm knape 2 Jahre !


    Was das Baden angeht.
    A hat das Wasser hat eine Oberflächenspannung, solange keine Lauge im Wasser ist.
    Sprich kein Schaum. Das Röhrchen ist so schmal das das Wasser durch das winzige Loch nicht durch kommt.

    B ist der Gehörgang etwas nach oben geneigt, das im Grunde auch da nicht so schnell Wasser in´s Ohr gelangt, selbst beim Tauchen nicht.
    Nur wenn man Kopfüber eintaucht.

    Trotzdem kann es immer mal wieder vorkommen das doch Keime in´s Ohr gelangen oder ein Kind empfindlich reagiert.
    Wenn das Ohr Nass ist ist es ja auch kalt und dadurch allein kann auch schon eine MOE begünstigt werden.


    Es liegt Quasi an dir und dem Kind wie du das handhabst.
    Du kannst dir die Mühe machen jegliche Wassertropfen von ihr zu halten.
    Hatten wir bei Marvin, empfand ich als sehr Stressig.

    Oder es einfach ausprobieren.
    Würd ihr aber erts ein paar Tage lassen bis sich alles beruhigt hat.
    Du wirst merken wenn es doch nicht gut ist, wenn sie danach wiederholt Probleme hat.

    Kevin und Celine haben immer ohne jeglichen Schutz gebadet.
    Auch Schwimmen gehen wir ohne Probleme.
    Nur halt keinen Schaum, ich Wasche Celine die Haare etc. ganz zum schluss und achte dann drauf das nix an´s Ohr kommt und das Wasser dann auch nur von oben.
    Ging bisher immer gut.
    Was wär das ein Stress wenn ich sie im Schwimmbad bremsen müßte.
    Ich denke wir könnten dann gar nicht gehen.

    Nach dem Baden/Duschen das Ohr immer gut Trocken legen und wenn es dann raus geht unbedingt etwas schützendes über´s Ohr, Mütze etc. auch im Sommer wenigstens bis Zuhause.

    Im LKGS Forum sind sehr viele Kinder mit Röhrchen und die fahren meist alle sehr gut damit.
    Selten funktioniert es nicht ohne schutz.

    Wenn du wirklich so Ohrstöpsel nehmen solltest, nimm gute.
    Keine Wachswatte oder so.
    Die saugen sich nur mit Wasser voll und machen alles schlimmer.
    Im Grunde kann das bei den normalen Ohrstöpseln auch sein das was hinter den Stöpsel kommt und dann drückt sich erst recht Wasser dahinter.




    LG Katja
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...