ohrpfropfen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von mamilein, 28. Juni 2007.

  1. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich bin nicht sicher aber da meine tochter 2 1/2 manchmal über ohrenschmerzen klagt,hab ich heute mal genau in ihre ohrmuscheln geschaut und leider nur kurz gesehen,dass sie im inneren etwas tiefer etwas dunkles,glänziges hat wie wenn das ohr da verstopft wäre.sie wehrte sich natürlich gegen diese untersuchung und darum konnte ich es nicht genau ansehen und weiss auch nicht ob sie es am anderen ohr auch hat.sie jammert meistens nur über einseitiges ohrenweh.
    jetzt wollt ich mal fragen ob das ohrenschmalz sein könnte oder was sonst noch in frage käme?werde natürlich morgen gleich den arzt anrufen aber bin gerade etwas verunsichert weil das wirklich im ersten moment eklig aussah.sie hat auch in diesem ohr immer vermehrt ohrenschmalz beim putzen.

    wäre für schnelle antworten sehr dankbar!

    lg
    heli
     
  2. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: ohrpfropfen

    Vielleicht wirklich ein Cerumen (Ohrenschmalzpropf). Dass du da nicht mit dem Wattestäbchen reinsollst, weisst du ja bestimmt. Wir empfehlen unseren Patienten immer, 1-2 Tropfen Öl ins Ohr zu träufeln (Oliven-, Salat-, oder Babyöl). Oft löst sich das Ohrenschmalz dann recht leicht. Wenn sie jedoch über Schmerzen klagt, würde ich schnell zum Arzt, nicht dass sich da noch was anbahnt.
    Gute Besserung für die Maus
     
  3. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: ohrpfropfen

    danke für deine antwort!
    sie klagt eben nicht immer sondern nur ab und zu über ohrenschmerzen und wenn ich ihre ohren putze,tut es ihr auch nicht weh.naja,hab die ohren bis jetzt emistens mit babywattestäbchen geputzt aber sehr vorsichtig.kanns an dem liegen?
     
  4. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: ohrpfropfen

    war heute beim kinderarzt und sogar beim HNO-arzt.sie hat wirklich einen pfropfen im ohr aber niemand schafft es ihn rauszuspühlen oder wie auch immer.sie wehrt sich schon nur wenn man ins ohr schauen will.jetzt hab ich tropfen bekommen bei denen sie 10 minuten ruhig liegen muss aber welches 2 1/2 jähriges kind bleibt schon so langeruhig liegen wenn man einen ganze pipette reintäufeln muss?
    ich bin verzweifelt und kann nicht mehr.bin 4 wochen vor der geburt und heute den ganzen tag von einem arzt zum anderen und in die apotheke gerannt für nix!

    was soll ich noch tun?sie zwingen sich das rausholen zu lassen oder was?
    wäre echt froh wenn ihr mir ein wenig helfen könntet denn die ärzte können es anscheinend nicht!

    sorry,bin total abgenervt heute!

    lg
    heli
     
  5. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: ohrpfropfen

    Du Arme, das hört sich ja echt blöd an :tröst:
    Kannst du sie nicht irgendwie bestechen, mit ausnahmsweise Fernsehen oder neues Bilderbuch während die Tropfen wirken??

    Wünsche dir viel gute Nerven!
     
  6. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ohrpfropfen

    Hallo,

    ich hatte auch mal so einen Pfropfen, und der Ohrenarzt hat das mit einer Art Pinzette herausgeholt. Völlig schmerzfrei, ruck zuck in ein paar Sekunden. ich fands sogar angenehm, weil es richtig gut tat, das Ding raus zu haben.

    Ohrenspülung war da nicht notwendig. DAS finde ich als Erwachsene ja schon äußerst unangenehm.

    Kannst Du ihr das nicht erklären, dass es nicht wehtut, ganz kurz dauert und sie sich dadurch besser fühlen wird? Eine Belohung in Aussicht stellen? Bei Emma wirkt schon das Versprechen der Arzthelferin auf Gummibärchen wahre Wunder;) Gibt es irgendetwas, das sie sich sehr wünscht? Mir wäre da alles egal.

    Auf jeden Fall muss das Ding raus!
     
  7. AW: ohrpfropfen

    Kannst Du die Tropfen nicht geben, wenn sie schläft?
     
  8. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: ohrpfropfen

    danke für eure tips!
    leider nützt bei der maus gar nichts,nicht mal fernsehen oder wenn ich ihr ein kinder überraschungsei (auf das ist sie sehr scharf) vor die nase halte und mit erklären komm ich auch nicht weiter.der KA hat es soweit gebracht,dass ich nicht mal mehr in ihre ohren reinschauen darf.das einzige was jetzt noch nützt aber für mich gar nicht einfach ist ihr unter zwang die tropfen ins ohr zu tröpfeln.sie schreit und wehrt sich dabei als würden wir sie umbringen und mir tut das auch weh aber irgendwie muss das zeug doch raus!ich bin jedesmal total fertig.wäre so froh wenn es doch einfacher ginge,ohne zwang und ohne dieses theater.sie ist so schwierig in solchen sachen.darf ja nicht mal beim haare waschen ein trofen wasser ins ohr kommen,dann flipt sie gleich aus.und das soll ich 1 woche!!!!! durchziehen.
    der arzt meinte im schlimmsten fall müssen wir sie betäuben obwohl das doch so eine kleine sache wäre.

    was soll man da noch machen wenn sie es auf keinen fall zulässt und es nur unter zwang funktioniert?habe angst,dass sie mich nach einer woche zwang total verstösst oder dann irgendwelche verhaltensstörungen bekommt.

    lg
    heli
     
    #8 mamilein, 1. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2007

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...