Nimmt mich denn keine ernst?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Tigermama, 4. November 2003.

  1. Hallo,

    hoffe ihr könnt mich ein bischen aufbauen, denn irgendwie bin ich total am Ende und habe Angst um meine Kleine.

    Meine Kleine ist jetzt 11 Wochen alt. Seit etwa 9 Wochen schreit sie wenn ich ihr das Fläschen gebe. Wohlgemerkt NUR wenn sie trinkt. Es dauert manchmal fast 1 Stunde bis sie getrunken hat. Dann allerdings auch nicht berauschend viel. Sie ist dann meistens so erschöpft dass sie einschläft. Beim Trinken krampft und windet sie sich, hat aber Hunger. Ich hab es schon mit allem möglichen probiert, anderer Sauger, grösseres Loch, kleineres Loch, SAB Tropfen, Fencheltee in die Flasche, mittlerweile hab ich die 3te Nahrung (Aptamil Comformil, für sensible Mägen da man mir gesagt hat es sind sicher Blähungen). Ich hab sie in kürzeren und in längeren Abständen gefüttert. Ich hab es im Liegen versucht im Herumlaufen, alles!!!! Als sie 3 wochen war bekam sie einen Magen-Darm-Infekt und ich musste ihr Reisschleim geben. Doch danach ging das ganze weiter. Ich war dauernd beim KIA. Der wusste nun auch nicht mehr weiter und hat uns ins Krankenhaus eingwiesen.
    Wir waren 2 Tage da und man hat meiner Kleinen eine Infusionsnadel gelegt und sie an den Tropf angeschlossen. Blut und Urin gecheckt, Ultraschall gemacht. Mit den Ergebniss dass sie eigentlich gesund ist. Lediglich Ihr Stuhl war nicht so in Ordnung, leichter Durchfall. Nachdem mir erst eine Schwester zu verstehen gegeben hst dass meine Tochter Mätzchen!!! macht (mit 3 Monaten,klar!!) und die Oberärtzin bei der Visite den Satz sagte "Naja, Babys schreien nun mal!, hatte ich genug und bin noch am gleichen abend nach hause. Der Arzt fragte mich noch ob ich es mir zutraue noch an diesem abend nach hause zu gehen, oder lieber noch eine nacht dableiben wolle. (sehr witzig!)
    Man hat mich behandelt wie eine hysterische, überängstliche Mutter und mich am Ende doch mit der üblichen Diagnose: BLÄHUNGEN nach hause entlassen. (Komisch hat man Blähungen nicht hauptsächlich zwischen den Mahlzeiten?)
    Naja mittlerweile sitzt ich zuhause und meine Tochter hatte Samstag und Sonntag Fieber und Durchfall. Seit gestern ist der Durchfall und das Fieber weg, dafür trinkt sie mir fast nichts mehr (pro Mahlzeit höchstens 60 ml.) und schläft viel.
    Was soll ich denn machen? Ich trau mich nicht mehr zum Arzt, weil die mich eh nur blöd anschauen! Eine andere Nahrung will ich nicht schon wieder geben und für Beikost ist es noch zu früh!
    Bitte gebt mir einen Rat, ich hab wirklich Angst um meine Kleine!!!

    Bis bald
    Tigermama mit Florian (23.06.01) und Isabell (11.08.0:relievedface:
     
  2. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Schreib bitte eine PN an Ute.

    Schreib Ute alles auf was dir einfällt. Auch wenn es dir so unwichtig erscheint. Wichtig auch, ob du gestillt hast oder gar nicht welche Metohten und Ersatzmilch du ausprobiert hast. Auch Medikamente und so. Und welche Zeitabstände du die Nahmung gewechselt hats. Wo du die Flasche gibst. U.w.s. ich hoffe sie kann dir weiterhelfen. Du wärest nicht die erste. Du bist nicht alleine.

    Vielleicht ist es dir ein Trost, aber ich habe auch sehr viel geschlafen und sehr wenig getrunken. Bei mir lag es daran das wir in der Unmittelnahen Umgebung eine Industrie wohnten.

    LG Kathrin
     
  3. Kathrin,

    das Gleiche wollte ich auch grad schreiben :jaja:

    @Tigermama: ich lese irgendwie raus, dass Du Angst vor Ärzten hast, bzw. davor, nicht ernst genommen zu werden...

    Warst Du schon bei verschiedenen Kinderärzten???

    Ich hatte das gleiche Problem und hab mir zu ein und demselben Fall 3 Arztmeinungen angehört. Jeder meinte was andres....und bisher weiss ich auch nicht, wer am meisten recht hat!
    Kann Dich also sehr gut verstehen!

    Ute kann Dir bestimmt weiterhelfen!

    Alles Gute und hoffentlich schnelle Besserung für Zwergenmaus!

    Liegrü
    Sandy
     
  4. Oh Mann-das klingt ja grausam! :o Einen Rat kann ich dir leider auch nicht geben...du hast ja schon so ziehmlich alles versucht! Stillen wolltest/"konntest" du wohl nicht? Vielleicht würde deine Kleine das lieber haben? 8) Hast du schonmal im Ernährnugsforum gepostet? Vielleicht hat Ute noch einen Rat? Ist deine Kleine sonst (außerhalb der Mahlzeiten) "ausgeglichen"? Ansonsten würde mir da spontan noch das Kiss-Syndrom einfallen (Schreibaby??!!)
    Ich wünsche dir viel Kraft für diese "Nervenaufreibende" Zeit! :(
     
  5. Hallo Tigermama,

    also für mich spricht einiges dafür, dass Dein Baby vielleicht unter KISS leidet? Das ist ja nichts schlimmes, bedeutet allerdings, dass bei Deinem Baby eventuell eine Blockade oben am Halswirbel sein könnte und sie schlicht und einfach tierische Schmerzen hat, wenn man sie in die Trinkhaltung legt, egal wie.

    Du kannst diesen Begriff KISS ja mal in der Suchmaschine eingeben und da wirst Du sehen, dass es viele Babys gibt, die diese Blockade haben. Ein guter Orthopäde oder auch Osteopath bekommt das ganz schnell in den Griff. Du hast zwar geschrieben, dass Ultraschall bei Deiner Kleinen im KH gemacht wurde - aber geröntgt wurde sie nicht, oder?

    Ich kapier das nicht, dass nicht mittlerweile alle Ärzte über KISS Bescheid wissen und ihre kleinen Patienten nicht zum Röntgen oder zu einem Orthopäden schicken.

    Ich drück die Daumen, dass Ihr bald schönere Zeiten miteinander haben werdet. Ich weiss wie das ist, wenn ein Baby nicht trinken will.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  6. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tigermama,

    Dein Fall hört sich für mich sehr ähnlich dem meinen an....wenig trinken, dabei immer Theater machen, schlechte Stühle und erbrechen...und meine Kleine hat eine Nahrungsunverträglichkeit (Milch etc.)

    Seit meine Kleine PREGOMIN AS bekommt ( auf Ute´s Rat hin) ist alles bestens :? :eek: :bravo: :-D :D :) :jaja:
    Ist zwar schweineteuer(400g kosten 35€) aber bei einer starken Unverträglichkeit unerlässlich :jaja:

    So wie die anderen schon sagen, schreibe UTE :ute: eine persönliche Nachricht und schildere ihr Deinen Fall, sie kann Dir sicherlich am besten weiterhelfen....konnte sie mir auch, nachdem wir 3 KKH und sämtliche Ärzte durchhatten :( :jaja:

    Wäre nett, wenn Du mich auf dem Laufenden hälst, weil unsere Geschichten fast identisch sind

    LG
     
  7. Ehrlich gesagt stören mich die Gänsefüßchen ;-(
    Es mag halt nicht jede Mutter stillen und es gibt auch durchaus welche, die nicht stillen können!
    Das kann man ruhig so hinnehmen, ohne durch die Blume zu kritisieren, daß nicht gestillt wird.
     
  8. Also Stillen, KANN jeder! :jaja: Ich hab allerdings nichts gegen Mütter, die nicht stillen WOLLEN! Das ist ein Himmelweiter Unterschied! :jaja: Sorry, wenn das bei dir falsch rüber gekommen ist...!!! :???: Ich will hier auf keinen Fall irgendjemanden verurteilen, aber ich weiß halt auch von meiner Stillberaterin, das JEDER(!) technischgesehen Stillen kann...deshalb die Gänsefüßchen! Aus welchen Gründen auch immer nicht gestillt wird, ist von jedem selbst zu beurteilen! Und falls es eine Unvertraglichkeit ist, könnte man auch nach langer Stillpause wieder langsam damit anfangen...das braucht zwar viel Zeit und Geduld, aber möglich ist es! Ich weiß das von einer Bekannten aus meiner Stillgruppe, die genau das gemacht hat, weil ihr Baby eine Milchunverträglichkeit hatte! 8)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...