nicht getaufte Kinder

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Tulpinchen, 23. September 2008.

?

Ist Dein Kind bzw. sind Deine Kinder getauft?

  1. ja

    41 Stimme(n)
    46,6%
  2. nein

    43 Stimme(n)
    48,9%
  3. sonstige (?)

    4 Stimme(n)
    4,5%
  1. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Marlene ist nicht getauft. Absichtlich nicht. Ich wollte damals nicht, daß Marlene z. B. katholisch ist, nur weil ihre Eltern es sind bzw. so wollten. Ich selbst lebe keinen Glauben und wollte Marlene die Möglichkeit offen halten, sich selbst irgendwann zu entscheiden, wenn es ihr wichtig sein sollte.

    Nicht gedacht habe ich allerdings an die Schule. Bei uns gab es damals nur evangelischen oder katholischen Religionsunterricht. Gibt es mittlerweile auch Religionsunterricht für nicht getaufte Kinder oder Kinder anderer Glaubensbekenntnisse?

    Ebenfalls nicht gedacht habe ich damals z. B. an die Verlockung des hübschen weißen Kleides zur Kommunion. Wenn Marlene mitbekommt, daß die anderen Mädchen in ihrer Klasse bzw. in ihrem Freundeskreis zur Kommunion gehen, ahne ich schon, daß sie sich dann gern taufen lassen möchte, um auch so schick da mitzugehen. Sie hat ja neulich schon geäußert, daß sie auch getauft werden möchte, damit sie in der Kirche die "Kekse" mitessen kann. :umfall: Das war natürlich nicht der Sinn meiner Überlegung damals, sie nicht taufen zu lassen.

    Um dieser Verlockung vorzubeugen, muß ich eigentlich selbst Glaubens- und Bekenntnisarbeit bei ihr leisten und ihr Sinn und Hintergründe von Taufe, Kommunion etc. und der Kirche als Ganzes nahebringen. Nur fühle ich mich damit total überfordert.

    Eine Kinderbibel haben wir natürlich und Marlene kennt (und liebt) einen Großteil der Geschichten darin. Aber Glaube und Kirche bzw. bewußte Entscheidung für einen Glauben hat mit viel mehr zu tun als mit Kinderbibelgeschichten.

    Sind hier noch mehr Kinder nicht getauft? Wie handhabt Ihr das?

    :winke:
     
  2. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: nicht getaufte Kinder

    Mein Sohn ist auch nicht getauft, aus den gleichen Gründen wie bei Dir.

    Mit seinen 2 Jahren stehen wir noch nicht vor den Problemen wie Du grad, bin aber sehr gespannt was hier an Erfahrungen niederschrieben wird.
     
  3. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: nicht getaufte Kinder

    Mein nicht getauftes Kind hatte damals in der Grundschule einfach eine Freistunde anstelle von Religionsunterricht (der eh immer in einer Randstunde stattfand).

    Weisses Kleid, Kekse und auch 'alle anderen' wären für mich in dem Alter des Kindes kein Argument, um eine Taufe, einen Kircheneintritt nachzuholen. Es wird immer Dinge geben, die andere haben und das Kind selbst nicht. Und es wird sicherlich auch nicht das einzige sein, dass nicht zur Kommunion geht.

    Lieben Gruss
    J.
     
  4. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: nicht getaufte Kinder

    Ich hab mal mit abgestimmt und schreib morgen etwas mehr dazu!

    Im Großen und Ganzen sieht es bei uns aber aus wie bei Euch....

    Wobei ich damit auch nicht so wirklich glücklich bin. Und das Argument "das Kind soll irgendwann selbst entscheiden" fordert ja eigentlich, dass man dem Kind verschiedene Religionen auch nahebringt, denn wie soll es sich sonst entscheiden?!? Ich sehe mich da allerdings auch nicht in der Lage..


    Lieben Gruss
    Sonja
     
  5. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: nicht getaufte Kinder

    Also bei uns gab es früher in der Schule für Kinder die weder katholisch noch evangelisch waren "Ethik" . Da waren dann auch die Kinder die nicht getauft waren.

    Wie es nun genau im katholischen aussieht, da kenn ich mich nicht aus, ich bin evangelisch. Aber wenn sie jetzt getauft werden möchte, auch wenn es Gründe sind, die für Erwachsene belanglos sind, oder nicht der eigentliche Sinn davon sind, würde ich denke ich ihrem Wunsch nachkommen. Bei uns (ev) ist es so, dass man mit, ich glaub um die 13, zur Konfirmation geht. Wenn man das möchte. Denn dadurch bestätigt man das Taufbekenntnis, das damals die Eltern für einen übernommen haben, selbst, dass man zu Gott gehören möchte. Ich weiss nicht wie das bei Kath. ist.

    Etwas wirr, sorry.
     
  6. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: nicht getaufte Kinder

    Für uns stellte sich diese Frage nie... Wir fanden es wichtig und richtig, sie in dem Glauben zu "erziehen", der für uns beide wichtig ist und den uns unsere Eltern nahegebracht haben.

    Die katholische Gemeinde ist hier bei uns eine sehr verankerte und lebendige Gemeinschaft. Es wird viel speziell für die Kinder getan.

    Im Alltag setzen wir Kirche so um: Wir beten vor dem Essen, beten beim Zubettgehen und gehen regelmäßig in die Kirche. Julia geht in einen katholischen Kindergarten und dieser Kindergarten bereitet regelmäßige Kindermessen vor, mit den Kindern zusammen. Sehr bunt und sehr, sehr schön.

    Tulpinchen, Du siehst, über Alternativen haben wir hier nie ernsthaft nachgedacht...

    Ach so, da fällt mir noch ein: Ich selbst bin zwar getauft, aber nicht gefirmt, weil meine Eltern mir damals als Kind die Entscheidung darüber selbst überlassen haben. Aber: Die Entscheidung darüber, an was man glaubt, kann man als Teenager eh nicht fällen. Ich fühlte mich damals etwas überfordert und musste erst älter werden, um tatsächlich eine Entscheidung für mich zu fällen.
     
    #6 Steffi14, 23. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2008
  7. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: nicht getaufte Kinder

    Und wegen dem Nahebringen des Glaubens, der Religionen. Dafür gibt es bei uns hier zum Beispiel Kindergottesdienst, und im Kindergarten wird es mit einbezogen, und in der Schule dann eben der Rel.unterricht (muss man denn zwingend getauft sein, um daran teilzunehmen :???: )
     
  8. AW: nicht getaufte Kinder

    Hallo!
    Meine Kinder sind beide getauft. Obwohl ich nicht so religiös bin, war es mir doch wichtig, das meine Kinder trotzdem einen Glauben mit auf den Weg bekommen. Wir leben zwar nicht religiös, aber ich vermittel jeden Tag ein wenig....denn es gibt im Tagesgeschehen immer etwas, womit man die Religion auch vermitteln kann!

    Entscheiden können die Kinder imer noch, ob sie es so wollen oder nicht! Es ist ja nun auch kein Problem, die Religion zu ändern. Mir war es nur wichtig, das sie eine haben!!!!

    Kurz bevor die Kommunion losging, habe ich auch festgestellt, wie wichtig Religion in unserem Leben sein kann!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...