muss auch mal fragen: MuKi Kur

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von janniksmamie, 26. August 2006.

  1. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    Hallo ihr lieben,

    ich habe von meiner KK eine ambulante MuKi Kur genehmigt bekommen und kann da jetzt nicht so recht was mit anfangen. Ich denke das es jetzt so ist, das ich in einen Kurort fahre und die Unterkunft selber bezahle, richtig? wie ist das denn mit der Kinderbetreuung, muss ich die auch bezahlen? und wird das beim Arbeitgeber als richtige Kur anerkannt? (werde ich also dafür freigestellt?) Ich hoffe ihr könnt ein bissi licht ins dunkel bringen und hoffe auf viele antworten.

    LG
    Heike
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: muss auch mal fragen: MuKi Kur

    Ambulante MuKi-Kur? :???:

    Ich hab ganz früher mal wegen chronischer Atemwegsbeschwerden eine ambulante Kur an der Nordsee gemacht. Im Grunde genommen war das wie Urlaub: Ich hab mir selbst eine Unterkunft gesucht und bezahlt, mußte vor Ort zu einem ansässigen praktischen Arzt, der mir dann soundso oft pro Woche Inhalationen verordnet hat. Ich war also an ein paar Tagen pro Woche maximal eine halbe Stunde mit Therapie beschäftigt und das war's - der Rest war "Urlaub" und stand zu meiner eigenen Verfügung. Allerdings auch auf meine eigenen Kosten. Ich glaub, damals hat mich die Kasse während der Dauer meines Aufenthaltes pro Tag mit 20,- DM unterstützt.

    Wie eine ambulante Mutter-Kind-Kur effektiv ablaufen soll, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Weswegen/für wen hast Du denn die Kur in erster Linie beantragt?
    Ruf am besten gleich Montag mal bei Deiner Kasse an und laß Dir erklären, wie das ablaufen soll und worum Du Dich selbst kümmern mußt.

    Oder guck mal unter www.kurkliniken.org nach, ob da was über ambulante Mu-Ki-Kuren steht.

    :winke:
     
  3. Xandra

    Xandra Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.758
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    Homepage:
    AW: muss auch mal fragen: MuKi Kur

    Also ich bin auch gerade darüber über eine Mutter kind Kur.
    Bei uns ist das eine sogenannte Reha masnahme .
    Ist die Kur denn für euch beide ?? Läuft es über die Krankenkasse oder die Lva - Rentenverband ??Das spielte nämlich bei mir eine ganz große Rolle.
    Aber egal , in beiden fällen müssen sie dir eine Kinderbertreunung geben .
    Es kann sein dass du 10 pro Tag zahlen musst, aber das kanst du dann evtl. vom Müttergenesungswerk zurück holen.
     
  4. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: muss auch mal fragen: MuKi Kur

    :winke:

    du machst du eine Mutter-Kind-Kur oder Kind Mutter-Kur?

    Bei der ersten musst du 10€ pro Tag bezahlen, musst keinen Urlaub für die Zeit nehmen und bekommst, soweit du arbeitest, weiterhin dein Gehalt für die Zeit der Kur.

    Machst du eine kind-Mutter-Kur, dann ist de Kur für das Kind und du bist Begleitperson. Da musst du keine Zuzahlung leisten, musst für die Zeit Urlaub nehmen und bekommst kein Lohn/Gehalt.

    Habe das im Internet mal gefunden, finde aber den Link nicht mehr.

    LG, Ines
     
  5. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
  6. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: muss auch mal fragen: MuKi Kur

    Danke erstmal für die Antworten :bussi:

    Also, die Kur ist eine Mutter-Kind-Kur, d.h. ich habe sie in erster Linie für mich beantragt, aber Jannik soll auch anwendungen bekommen. Beantragt habe ich sie für verschiedene Sachen u.a. wegen meinem Rücken und diversen Allergieen.

    Ich zitiere mal aus dem Brief den die KK mir geschickt hat:

    "Bei Ihnen kam der Gutachter in seiner sozialmedizinischen Beratung zu dem Ergebnis, dass das definierte Ziel mit den Mitteln einer ambulanten Vorsorgeleistung in einem staatlich anerkannten Kurort erreicht werden kann. Diese Maßnahme, die auch im Rahmen einer Kompaktkur durchgeführt werden kann, ist vom Therapieumfang und -inhalt mit einer stationären Vorsorge- bzw. Rehabilitationsmaßnahme vergleichbar."

    Dann kommt noch ein Absatz über die Kosten u.a. steht da halt auch, das ich 13€ für Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten pro Tag bekomme.

    Vielleicht kann eine(r) von Euch da ja mehr mit anfangen, ich bin momentan ziemlich ratlos.

    LG
    Heike
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: muss auch mal fragen: MuKi Kur

    Ich nehm an, daß das dann tatsächlich so ähnlich wie bei mir damals ist: Du suchst Dir eine Unterkunft in einem (vermutlich von Deiner Kasse vorgegebenen) Kurort und hast da für die Zeit Deines Aufenthaltes einen betreuenden Arzt (evt. sogar in einem Kurzentrum, wo Du alle nötigen Anwendungen in einem Gebäude erhalten kannst), der Euch dann alle infragekommenden Therapien zuteilt. Termine machst Du dann selber mit den einzelnen Therapeuten klar und hast den Rest der Zeit Urlaub.

    Ich würde mich darüber aber mal genau bei der Kasse erkundigen. Insbesondere auch, was Janniks Betreuung während Deiner Anwendungen angeht. Auch finde ich 13 Euro Zuschuß pro Tag für zwei Personen ein bißchen mager, aber da weiß ich nicht, inwieweit da noch mehr rauszuholen wäre.
    Falls Dir das alles arg aufstößt, würde ich die Kur in dieser Form ablehnen und Widerspruch einlegen mit der Bitte um einen persönlichen Termin beim MDK.

    toitoitoi
    :winke:
     
  8. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: muss auch mal fragen: MuKi Kur

    Ich würde es nicht so hinnehmen. Den eine Mutter-Kind-Kur soll für dich erholsam sein und nicht mit Fahrtzeiten und sonstigen Stress verbunden sein. Wo bitte schön ist da die Entlastung für dich? Du sollst dich doch bei einer Mutter-Kind-Kur nicht nur Behandlungen bekommen sondern auch Kraft tanken.
    Und die 10 Euro pro Tag kannst du dich auch freistellen, wenn du (je nach Gehalt) schon genung Zusatzleistungen im Jahr selber erbracht hast. Lass dich bitte noch mal von deinem Arzt beraten, ob eine Ambulante Kur wirklich die erwünschte Ziele erreichen. Kuren sollen kein Urlaub sein sonderen dich aufbauen und stärken.

    LG Kathrin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...