Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von rumpelwicht, 10. Januar 2008.

  1. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    Hallo ins Schnullerland,

    ich würde gern mal eure Meinung hören und zwar, weil ich so ziemlich wortwörtlich neulich mir habe sagen lassen, dass diese ganzen "pädagogischen Übungsspiele" von Lük, Haba und Co eigentlich bereits Nachhilfe im KIGA-Alter sind.
    Ich war erst mal baff. Luisa spielt gerne Mini-Lük, hat neulich ganz begeistert einen Sudokublock angeschleppt, findet die Zauberkarten von Lük toll und erfreut sich an einem Memory, dass spielerisch geometrische Figuren vermittelt. Fazit: ihr machts Spass - "Druck von unserer seite = O. Und ganz ehrlich: ich bin saufroh, dass es ihr Spass macht, denn meiner Meinung nach schadet es ihr nicht. (Ich spiele auch gerne mit ihr Uno oder Prinzessin oder wühle im Matsch;) )

    Oder ist es doch anders. Eine befreundete Lehrein sieht das so: Konzentration und Co im KIGA Alter zu fördern, sieht sie als Nachhilfe. Intensives "Spielen" (Playmobil, Spieplatz, etc) + Malen + anderes Erlebnisse wären für die Entwicklung ausreichend. Und wer dann als knapp 6-jähriges Musskind bestimte Fähigkeiten von allein nicht mitbringt, ist eben einfach nicht schulreif. Lük und Co sei Training für die Schule, man täuscht Fertigkeiten vor, die eigentlich ohne Training nicht da wären...........


    Mhmmmmm - was sagt ihr?????

    Lg Verena:winke:
     
  2. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    Also mir gehts da wie dir. :jaja:

    Fabian spielt alles mögliche gern, vor allem am liebsten mit seinen Traktoren, Kränen, Gabelstaplern u.a.. Im Sommer natürlich draussen im Sandkasten usw.

    Aber er liebt es auch so Übungsblöcke für KiGa Kinder zu machen. Den ersten bekamen wir von einer Freundin geschenkt. Und jetzt haben wir selbst schon zwei drei Blöcke gekauft. Lük haben wir jetzt nicht, hab ich mit auch noch nicht weiter mit befasst obwohl ich es schon gehört hab.

    Und solang das spielerisch und ohne Druck seitens der Eltern geschieht seh ich das als Spiel und mach mir darüber keinen Kopf.

    Und ich würd mir an deiner Stelle auch nicht den Kopf drüber zerbrechen. Wenn es ihr Spaß macht. Und schaden kanns mMn auch nicht. Also was solls? Lass dir da nix einreden. Grad im Winter bei miesem Wetter bin ich für diesen Block manchmal sehr dankbar. ;)
     
  3. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    :???: Ähm bei uns im Kiga gibt es auch LüK und Logico.
    Die "älteren" Kinder, also die Kann- und Pflichtschulkinder müssen/sollen 1x in der Woche LüK-Aufgaben machen. Ich finds Ok.
    Ich hab jetzt für Jonas zu seinem 3. Geb. nächste Woche ein Logico für die Kiga-Kinder bestellt. Mal schauen. Ich seh es jetzt nicht als "Nachhilfe". Ich biete es ihm mal an und wenn er dazu noch nicht bereit ist, ist es für später auch noch gut.
    Außerdem sind das ja kleine Zuordnung- und Erkennungs :???: -ich nenn es jetzt mal spiele. Genauso wie Quips, Colorama, Lotto usw.

    Aber vielleicht können ja auch ein paar Erzieherinnen ihre Erfahrungen und Meinungen dazu geben ?!
    lg
     
  4. LauraMama

    LauraMama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    3.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo es am gemütlichsten ist
    AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    In unserem Kindi gab es das auch. Die Kids hatten sogar einen "Pass", in den sie Stempel für jede gelöste Aufgabe bekamen. Wenn der Pass voll war, also alle 12 Aufgaben gelöst, bekamen sie eine Urkunde und eine Medaille. Der Zeitraum war egal, bei Laura hat sich das etwas länger hingezogen :). ABER - ihr hat es irre Spaß gemacht, gefordert zu werden und Erfolg zu haben. Außerdem ist es doch eine gute Vorbereitung auf das spätere Schulleben.

    Ich denke mal, es ist einfach Ansichtssache. Ich sehe es als Förderung und nicht als Nachhilfe.
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    Wenns Spaß macht. :)
    Marek liebt Mini-Obstgarten, Uno auch. Bei Uno die Zahlen zu lernen war eine größere Herausforderung. Er interessiert sich sehr für Buchstaben. Daher bekam er vom Weihnachtsmann ein Klappteil von Lük mit Buchstaben.

    Nachhilfe? Nein. Buchstaben "müßte" er jetzt gar nicht lernen. Das könnte er meinetwegen auch in drei Jahren in der Schule. Nachhilfe ist doch etwas für jemand der irgendwo "hinterher" ist. Ich habe Lük als Kind auch sehr gemocht. Mir machen Lernspiele immer noch Spaß.
    Ich passe solche Sachen den Interessen, die mein Kleiner gerade hat, an....
     
  6. Die Joey

    Die Joey Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    3.603
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im ScHÖnEm NoRdEn
    AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    huhu,

    also wir haben auch den mini lück .......und spiele ach ich weiß net wieviele:cool:aber nicht weil wir das wollen ...weil luca das gern möchte.mit druck läuft hier nichts.er bestimmt in der sache wo es lang geht .und er ist auch schon ziemlich weit was das betrifft.

    aber wir kommen gut damit klar und er auch :winke:
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    Ich bin da zwiegespalten. Die Lehrerin hat in ihrer Meinung bestimmt nicht ganz unrecht. Es gibt allerdings Kinder, die auf diese stille Beschaeftigungsschine abfahren, die nicht einfach nach draussen flitzen koennen und deren Ding die handwerklichen Beschaeftigungen (basteln, kochen, malen, werken) vielleicht nicht sind. Denen muss man ja auch Aktivitaeten, die sie vergnuegen, anbieten.
    Klaas hat ganz gerne mal mini-Luek gespielt. Levin ist ein ganz anderer Spiele-Typ; bei ihm haben wir es nicht einmal angepackt. Dafuer liebte er die Bandolinos. Linnea eifert jetzt ihrem Bruder viel eher bei den Dingen nach, die er in der Vorschule tut. Sie koennte man vermutlich fuer Luek begeistern, aber irgendwie haben wir da gar nicht so den Bedarf damit zu spielen.

    Lulu
     
  8. AW: Mini-Lük und Co = bereits "Nachhilfe" im KIGA-Alter........

    Ich sag: Das was dem Kind Spass macht und es fördert, ist das Richtige. Paul hat Lük geschenkt bekommen und holt es sich zweimal täglich für ne halbe Stunde. Er ist einfach super darin. Und es freut ihn total, wenn er richtig liegt. Was soll denn daran schlecht sein? Danach gehts raus mit dem Roller und dann machen wir ein Memory oder malen oder basteln oder tanzen oder singen.

    Pädagogengequassel (sagt die Ex-Lehrerin)


    Katja
     
    #8 Paulchen, 10. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2008

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...