mein baby verweigert komplett die nahrung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lovelymamy, 18. Februar 2011.

  1. hallo zusammen ich bin neu hir und kenn mich noch nicht so gut aus, aber ich erzähl man:
    meine tochter ist 4 monate alt und wiegt im moment 4,4 kg. Sie ist zeitgerecht auf die welt gekommen hat aber einen herzfehler (AVSD) auf dem ich später kurz zurück komme.
    Nach der geburt schien alles mit dem kind in ordnung zu sein, doch als sie 3 wochen alt war begann sie sich gegen ihre milch zu wehren. sie weinte den ganzen tag und die gaze nacht wegem hunger, doch trinken wollte sie doch nicht. Mit der zeit wurden ihre trinkmengen immer weniger und sie nahm rapiede ab.
    nach 3 monate langen krankenhaus marraton wird sie jetzt seid 3 monaten sondiert, mit immer wieder erfolglosen trinkversuchen.
    Die kleine wurde von kopf bis fuss untersucht, ist jedoch Kerngesund, bis auf einen Reflux und den herzfehler an dem es aber laut arzt nichtt liegen kann, da der keinen ärger macht, ( Herz wird in 2 monaten koriegiert)
    Mittlerweile ist sie ja alt genug das wir mit brei angefangen haben, den nimmt sie ganz gut an, aber zum leben reicht das noch lange nicht.
    Durch den reflux erbricht die kleine maus nach fast jeder mahlzeit...durch AR nahrung ist das besser geworden, doch immer noch da.
    hat jemand ähnliche probleme mit babys die die nahrung verweigern?
    also laut arzt hat es nix mit dem herzen zu tun, doch ich habe hoffnung das sich das essverweigern nach der op ändert, da ich das von erfahrenen krankenschwester gehört hab.
    kann mir jemand helfen???
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    :winke:

    erst mal willkommen hier.
    Eure Geschichte liest sich ganz arg belastend und ich wünsche euch dass Ihr ganz schnell eine Lösung und Erklärung findet.

    Schreib zuerst am besten mal Ute direkt im Ernährungsforum an, was sie so meint.
    Ich erinnere mich wohl dass wir hier auch schon immer wieder mal Babies mit ganz schlechtem Essverhalten hatten aber die Ursachen waren sehr vielfältig.

    Alles Gute für Euch.
     
  3. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    Sie kann noch keine PNs schreiben, ich werde Ute mal den Link schicken..

    :winke: Herzlich Willkommen und ich hoffe, Ute kann Euch helfen.
     
  4. AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    danke euch
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    Hallo und willkommen,

    was möchtest Du denn gerne wissen?

    Bist Du in Betreuung bei eine Spezialisten (Kardiologen) oder beim normalen Kinderarzt? Wie viel Nahrung bekommt Dein Kind sondiert und was fütterst Du genau?

    Grüßle Ute
     
  6. AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    hi also erst mal danke fürd interesse :)
    wir sind mit der kleinen natürlich bei einen normalen kinderarzt für die normalen dinge, zusätzlich gehen wir regelmäßg zum kardiologen, und sind immer wieder mal stationär in freiburg zum aufpäppzum kinderarzt gehen wir nur zu den normalen U.untersuchungen und anderen " normalen" dingen,
    auserdem ruf ich die kinderärztin 2 mal die woche an um ihr das aktuelle gewicht vom kind durchzugeben,
    das meine hebamme immer wiegt.

    zum kardiologen gehen wir zur zeit ca. alle 2 monate, da das herz im moment stabil ist und gute leistungen zeigt. in ca. 2 monaten ist die herzkorektur geplant vorraussetzlich die kleine hat 6 kg vor drei wochen waren wir das letzte mal in freiburg. Dort wurde das kind komplett untersucht, alle organe, gehirn u.s.w. eben alles was man untersucen kann, und die kleine ist kerngesund ( bis aufs herz natürlich)

    Da die kleine einen ausgeprägten reflux hat, erbricht sie so gut wie jede mahlzeit was die gewichtszunahme sehr erschwert, deswegen wurde ihre nahrung jetzt auf AR + Duocal (zusätzliche Kalorien) umgestellt, als wir dann zu húse waren hat sie dann noch zusätzlich milchzucker von mir in die mlich bekommen, weil sie sehr große schwierigkeiten mit dem stuhlgang hat. Durch die AR nahrung ist das erbrechen deutlich zurückgegangen doch ist immer noch genung um sie 6 mal umziehen zu müssen..

    Vermutung 1 : man glaubte das die kleine eine sehr gereizte speiseröhre durch den reflux hatt. deswegen hab ich sie eine lange weile nicht gefüttern nur sondiert. Nach zwei wochen hab ich dann den ersten fütterversuch gemacht. Erst hat sie sich furchtbar gewehrt doch irgendwann hat sie dann angefangen zu daugen, wenn auch sichtlich gestresst, aber sie hat die flasche zum ersten mal nach monaten ausgetrunken. das ging 3 tage gut doch die getrunken wurden immer weniger, bis sie irgendwann ganz genüsslich gesaugt, aber nicht mehr getrunken hat....hab dann bemerkt das sie das saugloch mit dem gaumen zuhält. daraufhin hab ich Avent-sauger benutzt bei denen das loch ganz vorne ist und nicht zugehalten weden kann, doch es gibg 2 tage dann hat sie einfach nicht ehr dran gesaugt. hab dann sofort mit den fütterversuchen wieder aufgehört, weil ich darauf achten will das sie das saugen nicht verlernt udn hab ihr dann den schnuller gegeben das sie merkt das sie dran saugen kann.....leider weiß ich nicht warum sie jetzt wieder it trinken aufgehört hat. Kann es sein das die speiseröhre jetzt wieder so gereizt ist das die kleine wieder schmerzen hat ?????

    vermutug 2 : also als ersten will ich dazu sagen das der kardiologe die vermutung strikt verneint.
    ich habe im KH mit sehr vielen erfahrenen schwestern geredet und einige meinten das die erfahrung zeigt das babys mit herzfehlern eine trinkstörung haben, bei der aber nicht festgestellt werden kann das es am herz liegt. doch nach der herz-op verschwinden diese probleme als wären sie nie da gewesen. kann das sein??????
     
    #6 lovelymamy, 20. Februar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Februar 2011
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    Hallo,

    ich habe mal ein paar Absätze gemacht - sonst ist es für mich nicht lesbar. (Soviel zu Änderungen von Ute)

    Gibt es Milchunverträglichkeiten (Ekel, Durchfall nach Milchkonsum .....?) in der Familie?

    Normalerweise nimmt ein Speikind gut zu. Wenn es nicht gut zu nimmt, könnte auch eine Unverträglichkeit dahinter stecken. Dann wäre eine Spezialnahrung angebracht. Das Problem, man bekommt es nur durch Ausprobieren heraus ......

    Die Frage wäre, ob ihr nicht einen Sondenversuch mit einer Spezialnahrung macht und mal schaut ob diese dann auch gespuckt wird ..... ? Sprich deinen Kidoc darauf an.

    Gute Besserung wünscht Ute
     
  8. AW: mein baby verweigert komplett die nahrung

    hm also in der familie gibt es überhaupt keine unverträglichkeiten und außerdem wurde das kind in der uni ja auf alles getesten.
    Ist AR-nahrung nicht schon spezialnahrug??
    das sie so schlecht zunimmt liegt größtenteils daran dass sie in letzter zeit wieder übermäßig viel erbricht, kann aber natürlich leichzeitig mit den gedeihstörungen durch den herzfehler liegen
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. teinkstörung saugling hilfe

    ,
  2. nahrungsverweigerung bei neugeborenen

    ,
  3. hilfe trinkstörung baby

Die Seite wird geladen...