Maryam macht mich wuschig

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sabrina, 14. Oktober 2006.

  1. Sabrina

    Sabrina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesseling
    Hallo

    Ich bin mal wieder auf Suche nach Rat.
    Ich weiss nicht, was mit Maryam los ist. Ich beschreib mal unseren heutigen Morgen.
    6.00 wurde ich geweckt :nix:
    Dann haben wir gefrühstückt. Maryam steht auf vom Tisch " so ich guck jetzt Comic" Ich hab gesagt, sie soll spielen gehen, denn der Fernseher bleibt aus.
    "Ok, dann will ich ein Bonbon" Ich hab abgelehnt, weil wir eben gefühstückt haben. Ich hab meine Küche aufgeräumt, und das Kind klebt an mir. Wenn ich sage geh bitte spielen: "Nein ich geh nicht spielen" Lieber steht sie dumm rum.
    5 Min. später "ich will essen, ich hab Hunger" Wieder abgelehnt. "ok, dann geh ich in die Wanne" :umfall:
    Alles was das Kind im Moment kann, ist nach Essen zu fragen.
    Und sie will nix selber machen.
    Sie hat einen Becher am Bett stehen, falls sie Durst bekommt. Und wenn sie durst bekommt, schreit sie, dass ihr jemand den Becher reicht, obwohl sie sehr gut selber rankommt. Ständig dies Faulheit und sich bedienen lassen wollen. Ich finde das wirklich nervig im Moment.
    Vlt klingt es jetzt auch gar nicht so schlimm für euch, aber ich krieg bald ne Krise. Ich kann nix alleine machen, immer steht sie neben mir und nervt so lange bis ich meine Sachen fallenlassen muss, um entweder sie rauszuschicken, oder eben mit ihr zu spielen. Klar braucht sie Aufmerksamkeit, aber bitte doch nciht 24 Stunden am Tag. Ich kann nicht mal alleine auf Toilette gehen. Ich komme mir richtig verfolgt vor langsam.

    Das kenn ich von anderen Kindern nicht, oder zumindest nicht in dem Ausmass. Und ich weiss wirklich nciht, was ich noch machen soll.
     
  2. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Maryam macht mich wuschig

    War das denn immer so oder zeigt sich das erst jetzt?

    Falls erst jetzt, könnte die Zeit beim Vater eine Rolle spielen.
     
  3. Sabrina

    Sabrina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesseling
    AW: Maryam macht mich wuschig

    Das ist in den letzten Wochen so schlimm geworden.
    Ich glaube, wenn ich sie machen lassen würde, würde das Kind den ganzen Tag kauen. Und dann wahlweise vor dem TV sitzen oder mich verfolgen.
    Neuerdings kommt sie ja nachts wieder in mein Bett. Ich komm mir gerade richtig vor, wie in einem Käfig, oder so
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Maryam macht mich wuschig

    Hi Sabrina

    das ist ganz normal.
    Bei manchen Kindern ist die Phase sehr ausgeprägt - ich persönlich konnte monatelang nicht ohne Kind auf die Toilette gehen, nur an die Türe zu denken hat Geschrei mit sich gebracht :umfall:
    Was mir auffällt, warum gibst Du ihr nichts zu essen, wenn sie scheinbar hungrig ist? Statt Süsskram einfach einen Joghurt oder Apfel anbieten.
    In der kühleren Jahreszeit steht bei uns jeden Tag ein Teller mit geschnittenem und geschältem Obst bereit, an dem sich jeder bedienen darf. Womit der Süsskrambedarf rapide sinkt ;)
    Wenn sie Dir so am Rockzipfel hängt, versuche sie mit einzubeziehen. z.B. in den Küche - gibt ihr einen feuchten Lappen und laß sie irgendwas abwischen oder die Plastiktassen abtrocknen, oder oder oder. Ablenkung ist oft die beste Medizin :)

    LG Silly
     
  5. Sabrina

    Sabrina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesseling
    AW: Maryam macht mich wuschig

    Ohje, hoffentlich kam es nciht falsch rüber . Sie bekommt natürlich zu essen. aber ich weigere mich zu glauben, dass sie ständig Hunger hat. Und das mit dem Apfel geben hab ich durch. Mit dem spielt sie dann höchstens rum, und ich finde ihn dann auf dem Tisch wieder.
    Sie schreit einfach Hunger aus Langeweile.

    Das mit dem Helfen lassen, werde ich aber mal ausprobieren. Ich bin sowieso gerade überm umräumen. Mal sehen, was ich für sie finde, wo sie helfen kann. Es ist nur manchmal wirklich nervig.

    Vlt liegt es auch an mir, weil ich so überspannt bin momentan.
     
  6. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.907
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Maryam macht mich wuschig

    Liebe Sabrina,

    ich weiss jetzt natürlich nix über Euren generellen Tagesablauf, und ich hoffe ich komm jetzt nicht blöd rüber...

    Ich geh jetzt mal davon aus was ich hier schon mit Anna erlebt hab und wie es mir in so Situationen geht wo ich unter Druck bin.

    Beispielsweise während meiner SS, da wars mir zu Beginn so elend schlecht... Aber je mehr ich versuchte mir Anna "vom Leib zu halten", desto schlimmer wurde es! Ich hab ne Weile gebraucht, um zu merken dass nicht SIE "schlimmer" geworden ist - sondern dass ICH auf sie anders reagiert habe als sie es gewohnt war und gebraucht hat.

    So Situationen in denen sie mich fordert ähnlich wie es Maryam mit Dir macht, gibt es jetzt natürlich auch noch zu Hauf, und ich muss mir immer wieder vor Augen führen, dass sie nur das tut was sie auch soll, nämlich ihr Kinderleben leben. Ich bin mir sicher, dass ihre Beweggründe nciht sind mich zu stressen oder einzuengen, sondern dass sie so ihre Bedürfnisse kundtut.

    Irgendwer hat mir mal gesagt, dass Kinder im Alter von 2 Jahren über den Tag verteilt insgesamt ca. 1 Stunde Intensiv-Mama-Zeit brauchen, und dass das mit dem Alter mehr wird.

    Das kann ich so in etwa bestätigen. Beschäftige ich mich nur eine kurze Zeit lang ganz intensiv mit ihr, z.B. mit Buchlesen, Legoturm bauen, Bild malen, Wäscheaufhängen (sie klammert die Wäscheklammern hin, dauert zwar ewig aber sie ist beschäftigt) oder Kuchenbacken (sie darf beispielsweise Mehl oder Milch in den Teig schütten) - habe ich danach für eine viel längere Zeit ein zufrieden alleine spielendes Kind neben mir. Also haben wir über den Tag verteilt mehrere Anna-Intensiv-Zeiten und den Rest des Tages kommt sie allein durch.

    Sie ist aber definitiv damit überfordert wenn ich sag "geh spielen". Nicht mal wenn ich ihr ne Anregung gebe WAS sie jetzt spielen könnte, klappt es immer dass sie sich allein beschäftigt. Manchmal braucht sie einfach Gesellschaft dabei und ich denke das ist auch in Ordnung so. Klar dass es nicht immer geht und nicht immer in meinen Tagesablauf passt, aber ich hab ja irgendwie auch keine andere Wahl wenn ich irgendwann mal wieder alleine aufs Klo gehen will ;-)

    Könnte es sein, dass Maryam wie Anna mit ihren Aktionen ganz einfach nach Deiner Aufmerksamkeit schreit?

    Natürlich merkt sie, wie schlecht es Dir im Moment geht. Und wie sie sich verhält ist vielleicht ihre Art zu sagen "Mama schau auf mich! ich bin auch noch da - und ich brauch Dich ganz dringend! Du bist diejenige bist die mir Nahrung für Leib (Essen) und Seele (Nähe, tagsüber indem sie neben Dir steht, nachts in Deinem Bett liegt ) geben muss!"

    Und grad in dem Alter zwischen zwei und drei sind sie ja oft dazu auch noch so unleidlich weil hin und hergerissen zwischen "ich will groß sein" und "ich will Mamas kleines Baby sein". Also verunsichert und dementsprechend nicht der helle Sonnenschein.

    Sorry wenn ich falsch liege, aber ich les Dich so ähnlich wie es bei uns war - wir haben uns in ne Spirale reingedreht wo es immer nur noch schlimmer wurde. Und es ist klar dass vom Kind keine "Lösung" dieser Situation kommen kann, die Lösung musst Du für Euch finden.

    Ich wünsch Dir alles Gute dabei und bitte sei mir nicht böse wenn ich jetzt total danebengehauen habe...
     
  7. Sabrina

    Sabrina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesseling
    AW: Maryam macht mich wuschig

    @ Connie

    Als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe, bin ich immer mehr ins Grübeln gekommen. Maryam lief irgendwie immer nebenher jetzt. Erst der Umzug, dann der Tod ihres Bruders, dann der Stress mit Amina und natürlich die Kleine, die auch viel Zeit braucht.
    Ich glaub ich hab das Kind total vernachlässigt, und es nicht mal gemerkt :-(
    Oh nee, die arme. Jetzt sitz ich hier mit Megaschlechtem Gewissen.
    DFu hast recht, ich muss das ändern. Und morgen fang ich an. Ich hab sie den ganzen Tag alleine, das ist die beste Gelegenheit.
    Die Maus ist bestimmt ziemlich enttäuscht von mir :(
     
  8. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.907
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Maryam macht mich wuschig

    Liebe Sabrina,

    erstmal danke dass Du meine Worte nicht in den falschen Hals gekriegt hast.

    Bitte hab kein schlechtes Gewissen - manchmal laufen die Dinge eben nicht so rund, und wir sind schließlich auf Erden um zu lernen und uns weiterzuentwickeln.

    Wichtig ist nur dass man sich so kippelige Situationen dann nochmal anschaut und es beim Nächstenmal besser macht.

    Vielleicht kannst Du ja morgen so anfangen - ihr sagen dass es Dir leid tut dass jetzt so viel los war und sie hat zurückstecken müssen. Dass Du sie auch wenn Du nicht viel Zeit für sie hattest trotzdem ganz ganz lieb hast. Stolz bist wie toll sie das bis jetzt alles mitgemacht hat. Und dass sie -trotzdem sie schon so ne Große ist- immer noch Dein Baby ist und Du siehst, dass sie Dich mehr braucht als sie in letzter Zeit bekommen hat.
    Du könntest ihr noch versprechen, in Zukunft wieder besser auf sie zu achten oder so. Und es damit gut sein lassen und zur Tat schreiten, ihr durch Dein Handeln in den kommenden Tagen und Wochen zeigen dass es Dir ernst ist und dass Du so gut es geht für sie da bist.

    Denn ein schlechtes Gewissen allein bringt Euch nicht weiter. Du bist die Mama und somit diejenige die sagen muss wo´s langgeht, sie als Kind soll und kann das nicht bestimmen.

    Wie gesagt, seit es sich bei uns wieder "normalisiert" hat, reichen ein paar kleinere "Mama-Extrazeit-Einheiten" am Tag schon aus, ich muss nicht den ganzen Tag nur um Anna rumturnen. Manchmal steht sie auch schon im Spiel auf weil ihr jetzt was anderes eingefallen ist und "verläßt" mich dann... Ja sie werden groß und selbständig, die Kleinen.
    Und klar muss ich sie auch mal auf später vertrösten, aber solange ich das dann auch einlöse ist alles in Ordnung.

    Ich hab jetzt auch eingeführt dass wir abgends beim Zubettgehen den Tag nochmal ein Bißchen besprechen, da lob ich sie für das was besonders gut lief oder sprech nochmal das an was gar nicht gut war, und sage auch schon mal dass es mir leid tut dass sie heut zu kurz kam, und dass morgen ein neuer Tag ist an dem wir es besser machen können. (worum ich mich dann natürlich auch besonders bemühe). Ich find es schön den Tag so "versöhnt" abzuschließen und Anna genießt diese Extra-Kuschelzeit auch sehr.

    Ich wünsch Dir alles Gute!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...