Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Lonny76, 30. November 2006.

  1. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    Ich mal wieder....*seuftz*
    Kilian hat 39,9 Fieber, keine Symthome, aber n dicken Hals.
    Wir waren gestern beim Arzt, er hat eine eitrige Mandelentzündung.

    Die Ärtzin meinte, es sei sinnvoll, ein Antibioktika zu verschreiben. Wir haben "Clarithromyzin basics 125mg als Susoension bekommen.

    Ich bekomme es in Kilian aber nicht "rein". Es ist leicht "sandig", beim ersten versuch hats noch nach 10 min Geschrei geklappt, beim 2., 3., 4..... Versuch nicht mehr. Es wird SOFORT gewürgt und das dürftige Essen,was er zu sich nimmt kommt mit raus. Er nimmt es nicht in Wasser, Saft, Tee, Wurst, Suppe, Jogurth+ Milch ( wobei das ja wohl eh nicht sinnvoll gewesen wäre, oder?!), auf Gurke oder sonst wo.

    Mit "Gewalt" haben wirs auch versucht, d.h. mein Mann hat ihn gehalten, ich hab ihm das Zeug mit der Spritze in den Mund gespritzt. Das war dann auch der letzte von x Versuchen, weil er dann so lange gewürgt hat, bis er Blut gespuckt hat. Also, wir bekommen es NICHT rein.

    Die Ärtzin meint aber, wir MÜSSEN es versuchen. Ehrlich, es geht nicht. Auch das Drohen mit em KH, was immer geht, geht nicht. Im Endefekt macht er den Mund gar nicht mehr auf und will nur noch "klares Wasser".

    Da er aber enorme Schmerzen hat, und ich zwar mit Pulsantilla C 200, Aconitum C 200 und Imuprettropfen behandel, denke ich, das ich alternativ doch was "schulmedizinisches" geben sollte.

    Ich persönlich habe früher immer Locabiosol bekommen, Kilian kann es "anwenden", weil er versteht, was man ihm in der Hinsicht beschreibt.

    Das Müsste doch als Alternative zum Antibiotika gehen, oder?

    Ich bin echt am Ende... der Saft riecht wirklich lecker und jedes andere Kind würde sich freuen, nur unser ist da anders und wenn es echt keine Alternativen dazu gibt, bleibt mir doch nur dieser Weg, oder?!
    :umfall:

    Danke schon mal für die Hilfe ( mal wieder)....

    Ilona
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Ilona, das Locabiosol allein sollte man bei Streptokokken-Infekten nicht anwenden, immer nur zusammen mit eingenommenen Antibiotika - also reicht es auch, das Antibiotikum allein zu geben...
    Wie Du Kilian dazu bringst, seinen Saft zu nehmen...? Hast Du es mit Belohnungen versucht? Also das AB allein auf einem Löffel zu geben, etwas begehrtes nachtrinken zu lassen und dann z.B. noch eine Süßigkeit zu geben?
    Als Du es ihm mit Spritze gegeben hast, wo hast Du es hingespritzt? Einfach in den Mund, auf die Zunge, das ist für Kinder genauso, als wenn sie es vom Löffel nehmen. Am besten gibt man es in die Wangentasche, möglichst weit nach hinten (ungefähr auf Höhe der späteren Weisheitszähne). Dabei zügig spritzen, aber so, daß das Kind mit dem Schlucken nachkommt.
    Wenn das alles nicht geht, muß die Kinderärztin ein anderes AB verschreiben - immer noch besser, als eine eitrige Angina unbehandelt zu lassen, weil das Kind sich verweigert (und wer kennt das nicht, wenn man eine unbändige Abneigung gegen etwas hat...).
    Liebe Grüße und gute Besserung für Kilian, Anke
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Hallo Ilona,

    jetzt muss ich aber mal nachfragen. Du gibst C200 Potenzen bei einer Mandelentzündung?????????

    Hat dein HP dir das gesagt? Würde ich mal interessieren.

    LG
    Claudia
     
  4. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Hallo Claudia!

    Die Mama meiner besten Freundin ist HP, schon lange und gut. Ich selbst studiere HP, aber mehr schlecht als recht ( bin nicht der Heimstudientyp, aber mit 2 Kleinen Mäusen ist die Schulbank nicht machbar, auch finaziell).
    Es gibt nun 2 Ansichten von den Potenzen... Ich persönlich bin mit niedrig Potenzen bis lang nicht so gut klar gekommen, also D...
    Bei Kilian und mir hilft bis lang die C oder auch mal LM am besten. Das vertritt auch die HP ( und sie ist es schon seit über 30 Jahren).
    Nux Vomica z.B. haben wir nur in LM hier. Ausser Okubaka, das ist die einzige D Potenz die wir im Haus haben...

    Es gibt halt verschieden Ansichten ( mein HP "ums eck" verschreibt auch häufiger bei Kindern C Potenzen...)

    Aber jeder Mensch ist verschieden und auch so zu behandeln:)
    So wie Kilian...

    @ Anke:

    Ich habe alles probiert, Kinderbier ( Malzbier) danach, beiläufig, auffällig, unaufällig...
    In Die Wangentasche hinen, dabei den Kopf gerade, liegend... Sobald er es im Mund hat, würgt er, wenn ich es geschafft habe, es etwas "energische" in den hinteren Rachenraum zu bekommen, so dass der Schluckreflx ausgelöst wurde, hat er so lange gwurgst, bis es wieder hoch kam, auch wenns nach 5 min war... Er block TOTAL. Auch mit der Erklärung, das dann die Schmerzen weggehen kamen wir nicht weit... Latain am Ende...Die Ärtzin sagt nur "immer wieder versuchen".
    Liam bekommt auch ein AB, weil er Ohren, Hals und Nase eitrig hat ( Pingpong....), ich hab Kilian das mal probieren lassen, weils nicht "sandig" ist, auch das hat er im Bogen rausgeschossen. Milch und alles was schleimt will er nicht, Tabletten verschreibt der Doc nicht...
    Also versuch ichs heut nochmal und hoffe, das es bis morgen besser wird.

    Ilona
     
  5. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Ich hab noch vergessen zu sagen, dass er keinen scharlach hat, der abstrich war negativ.
     
  6. AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Vielleicht gibt es noch nen anderes Antibiotika, frag mal deinen Kinderarzt. Marvin hat ne beginnende Lungenentzündung auf der rechten Seite und bekommt auch antibiotikum, das hat Erdbeergeschmack und ist schön rosa und er nimmt es gerne. Das heißt Cefaclor-Wolff Saft (Breitspektrum-Antibiotikum).

    Frag mal nach.

    Gruß
     
  7. AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Hallo!
    Oje! Das hört sich echt nach Stress an. Also was das Antibiotika betrifft, meine Tochter hatte letzte Woche eine Mittelohrentzündung, sie muß auch was nehmen. Das heißt Amoxypen. Sie nimmt es auch gerne, weil es aussieht wie Milch und ich hab es auch probiert und es schmeckt auch einigermaßen.
    Was die Schmerzen und das Fieber betrifft, kann ich Dir aus der Schulmedizin den
    Dolorminsaft empfehlen. Er richrt nach Erdbeer und schmeckt frchtig. Und ist sehr wirkungsvoll.
    Sag Deiner Ärztin Du willst was anderes, weil Blut spucken müßte eigentlich auch sie überzeugen.
    Sonst frag doch mal, ob es Antibiotika als Zäpfchen gibt.
    Ich wünsch Dir weiterhin viel Glück und viel Geduld.
     
  8. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    AW: Mandelentzündung, Antibi verweigert...Hilfe

    Uff.... Wir haben einen Saft bekommen....Di eerste Rutsche hat er schon mal genommen, nachdem er den anderen Saft "feierlich" in den Abfall "gepfeffert" hat:)
    Eryhexlsaft. Schön flüssig, schmeckt ganz gut, ist nicht bitter oder sandig.
    Auf der Packung sind lustige "Bactus", die er eindrücken darf, um keine Einnahme zu verpassen.
    Aber das war echt ein Kampf. Ich muss zur verteidigung meiner Ärztin sagen, das ich eine Penicilinallergie habe und die Kids somit auch "gesondert"behandelt werden. Sie hat mich aber angerufen, nachdem sie sich selbst von den Säften überzeugt hat und musste mir bei dem Clarithromyzin recht geben.
    Danke für eure Tips. Den Saft muss ich mir auch mal merken, Zäpfchen ist nämlich auch so ne sache;-)
    Ist halt zimperlich, was das angeht. Dafür hab ich keine Probleme mit Nase-Ohren oder sonst was für sprays oder der Homöopathie ( braves Kind:) )

    Nochmal danke von einer erleichterten Mama!!!!!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kind verweigert azithromycin

    ,
  2. eitrige mandelentzündung kind verweigert antibiotikum

Die Seite wird geladen...