Mahlzeiten im Moment sehr stressig - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Sally, 10. Januar 2003.

  1. Vinzent ist im Moment sehr schlecht seine Mittagsmahlzeit bzw. alle Mahlzeiten, die er löffeln muss. Jedes Mal wenn ich ihn füttern will, greift er mir in den Löffel. Ich glaube, er will nun schon langsam selbst essen. Er kann es aber noch nicht. Dann unterbreche ich das Essen geben - er beginnt zu weinen. Dann füttere ich ihn weiter. Sobald er wieder nach dem Löffel greift (manchmal bin ich nicht schnell genug und das Essen verteilte sich vom Löffel in die Küche), nehm ich wieder das Essen weg - er weint... und so geht das weiter. Das ist alles ziemlich stressig. Wie ist das bei euch? Habt ihr einen Tipp für mich?
     
  2. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    Hallo Sally,

    ich gebe Till auch einen Löffel in die Hand und lasse ihn damit selber essen. :flasche:
    Das ist eine Ferkelei :-D , aber ich kann ihn dann dabei füttern.
    So klappt das selberlöffeln auch immer besser. :bravo:

    Wenn er keinen Löffel in die Hand bekommt, haben wir Gekreische. :)

    LG von
     
  3. hallo sally,

    was spricht für dich gegen selber löffeln lassen? ausser der megasauerei die danach abzuwischen ist? :eek: wenn vincent keine zähne bekommt, dann wird schon an die keimende selbständigkeit liegen. gib ihm ein eigener löffel in die hand (laurin hat so ein kinderlöffel, gebogen) und lass ihn machen. laurin "darf" schon lange mit dem löffel hantieren, manchmal schaft er den halben brei selbst zu löffeln, manchmal pantscht er nur, aber ohne den eigenen löffel geht nichts mehr. ich finde es auch gut so, irgendwann in dem alter wollen sie selberessen lernen und man sollte den zeitpunkt nicht verpassen oder hinausschieben. dass die lieben :engel: chen die küche zum schlachtfeld machen lässt sich leider nicht vermeiden, aber übung macht den meister.

    viel spass :->
    gabriela
     
  4. Hallo Sally,
    habe dieses "Problem" auch mit Fiona's eigenem Löffel gelöst. So kann ich sie nebenher auch füttern, oder ich "lade" ihr den Löffel, und sie schiebt ihn dann selbst in den Mund. Wünschte mir allerdings einen Hund unterm Tisch... :-D
    Grüßle von Bianca und Fiona *11.08.01 :achwiegu:
     
  5. sisca

    sisca Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    leoni kriegt auch einen eigenen löffel. es ist eine sauerei, ja, aber der teller ist leer (und ich meine damit nicht, dass das essen nur in der wohnung verstreut ist, sondern dass es in leonis magen verschwindet) :D
     
  6. Danke für eure Tipps. Werde es gleich Morgen mal mit dem zusätzlichen Löffel für Vinzent probieren. Bin gespannt, wie es läuft...
     
  7. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    hihi, willkommen im Club! :-D :-D :-D
    Bouba kann zwar jetzt alleine Essen, aber nach der Hälfte verliert er die Lust und ferkelt nur herum. Dann muss ich ihn doch das Essen geben. Funktioniert nur, wenn ich ihm einen Becher und einen Löffel nehme. Dann löffelt er das Essen von seinem Teller in den Becher und ich geb's ihm aus dem Becher. Alles eine ziemliche Ferkelei. Wir kaufen und jetzt einen Tischstaubsauger :-D
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    :-D und eine schicke plastiktischdecke für unter den hochstuhl :jaja:

    ligrü
    jackie (auch im club)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...