Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von nalou81, 18. April 2015.

  1. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo ihr Lieben!
    Kann mir jemand mit Sicherheit sagen, inwiefern eine diagnostizierte LRS Auswirkungen auf die Deutschnote hat?
    Lars hat LRS und diese wurde auch durch eine anerkannte Therapeutin diagnostiziert und therapiert.
    Obwohl seine Lehrerin sagt, dass er mündlich zu den Stärksten gehört, wir eine Realschulempfehlung für die weiterführende Schule bekamen und uns abgeraten wurde ihn (aufgrund der Fehlzeiten auf Grund des Armbruchs) zum Winter zurücksetzen zu lassen, steht er jetzt in Deutsch mangelhaft. So, nun ist Englisch auch noch dazu gekommen, das heißt, die Versetzung ist gefährdet.:achtung::achtung::achtung:

    Er will aber unbedingt auf die Weiterführende, nach allem, was an der Grundschule war (mobbing, Verletzungen durch Mitschüler und als Krönung dann die Armbruch- Geschichte:umfall:) will ich ihn nur noch da weg haben. Eine Ehrenrunde wäre der Super-Gau!
    Zumal die weiterführende Schule ein spezielles Konzept hat, Kinder mit Rechtschreibschwäche betreffend. Er hätte in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe wöchendlich zwei Stunden Deutsch- Lernwerkstatt. In der Grundschule bekommt er nichtmal regelmäßig Förderunterricht.

    Nächste Woche ist Elternsprechtag, und nachdem ich jetzt vier Jahre versucht hab "nicht anzuecken" (mit mäßigem Erfolg) bin ich jetzt bereit echt böse zu werden. Wie gesagt, mein Ex- Mann und ichwaren ja bereit ihn von uns aus zurücksetzen zu lassen. Aber zum Winter, mit der Begründung "Du hast viel verpasst!" Und nicht zum Sommer, als "sitzenbleiber", wenn alle anderen im Freudentaumel sind, weil sie auf ihre neuen Schulen wollen, Übernachtungspartys stattfinden etc.

    Ich bin sooooo sauer! Kann das jemand verstehen?

    Jedenfalls: Gibt es die Möglichkeit, die Schule zu zwingen, die Rechtschreibung aus der Benotung rauszunehmen???? Damit wäre er aus dem Schneider.
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    hat er eine anerkannte Teilleistungsschwäche? Dann hast du evtl. eine Chance dass die Note ausgesetzt wird. Ansonsten sieht es mau aus.
    Kenne ein Mädel mit einer anerkannten LRS, der fehlten aber zwei Punkte damit sie den Schnitt zur TLS hatte und bekam somit die Anerkennung nicht und die Schule konnte die Fünf in Deutsch geben :ochne:

    Die Fünf in Englisch ist sicher und gerechtfertigt? Warum erfahrt ihr erst jetzt dass er so ein Wackelkandidat ist?
    Andere Möglichkeit wäre aber vielleicht auch, falls er wirklich Lücken hat deren Aufarbeitung für die Weiterführende wichtig wäre ob er die Vierte an einer anderen Grundschule wiederholen könnte... das kann ja niemand verlangen dass er das dann an dieser Schule macht...
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wir haben hier keine Chance das die Benotung ausgesetzt wird. Trotz anerkannter TLS. Allerdings kann sie aber auch mit 5in Mathe (wir haben die Rechenstörung) theoretisch mit einer Kann - Bestimmung versetzt werden.

    Ich schreibe theoretisch, da sie trotz guter Leistungen in anderen Fächern noch ein Jahr länger bleiben wird. Sie wird ab Sommer die 4. Freiwillig wiederholen.

    Sie kann einmal in der Grund - und einmal in der Oberschule ein Jahr freiwillig wiederholen. Wenn Sie jetzt in die 5. geht bekommt sie definitiv Probleme, da dann mit Brüchen etc gearbeitet wird. Wenn Sie dann hängen bleibt haben wir einmal freiwillige Wiederholung verschenkt und sie hat den Stempel des Sitzenbleibens weg...
    Schwierige Entscheidung, aber sie hat ein Jahr jetzt Zeit noch Sachen aufzuholen und sich zu stabilisieren und vielleicht auch mal einen Lernerfolg zu haben.

    Das würde ich an eurer Stelle mal mit den Beratungslehrern beider Schulen besprechen und dann entscheiden.
    LG Uta
     
    #3 lena_2312, 18. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2015
  4. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    Anna hat eine diagnostizierte Legasthenie, bei ihr wird die Rechtschreibung nicht beachtet wenn dieser Teil der Arbeit schlechter als vier wäre, beim Aufsatz wird die Rechtschreibung gar nicht nicht bewertet, in den anderen Sprachen gibt es zusätzliche Korrekturzeit.
    Dies gilt so lange wie wir nachweisen, das sie Therapiert wird.
    Gibt es einen Schulpsychologen bei euch? Unsere Legasthenie -Therapeutin ist sehr bemüht, die spricht auch mal mit der Lehrerin, wäre das ne Möglichkeit?
     
  5. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    Hallo!
    Schulpsychologen, Beratungslehrer und co gibt es bei uns nicht... Jedenfalls nicht, dass ich wüsste und nach den 1000 Kämpfen hätte mir sojemand schon mal über den Weg laufen müssen....

    Eine anerkannte Teilleistungsschwäche hat er. Ich muss morgen umbedingt noch mal mit seiner ehemaligen Leserechtschreib- Therapeutin telefonieren. Seine Lehrerin war sehr unzufrieden mit den Ergebnissen der Leserechtschreibtherapie. Sie meint, er hat nur eine Rechtschreibschwäche, keine Leseschwäche. Sie meint, sein Hauptproblem ist die Konzentration (ähm ja, könnte mit dem ADHS zusammen hängen). Sie will, dass er noch eine andere Therapie, bei einer Therapeutin macht, die SIE vorschlägt.

    ich fand, nach Reha, Krankenhaus, Physiotherapie (teilweise mehrfach in der WOche) sowie Lese- Rechtschreib- Training im letzten Jahr und einem bunten Strauß an Diagnoseverfahren, Theraupeuten und "Gedöns" in den Jahren davor ( Logopädie, Psychomotorik, Osteopathie, Manualtherapie, Optometrie usw.) hat er jetzt mal ein paar Monate GAR NIX mehr und darf Schach und Rudern.
    Tja. Findet die Lehrerin wohl nicht so....

    Ich find, wenn man einmal in diesem Helfersystem steckt, findet jeder etwas, von dem er überzeugt ist, dass es helfen könnte. in den letzten Jahren wurden ADHS, KIDD, Lese- Rechtschreib- Schwäche, sowie "multiple Wahrnehmungsstörung" und eine leichte Form eines Kreuzblicks (heißt das so?) bei Lars diagnostiziert. Es wurde gemacht und getan, geholfen? Hat wenig. Er denkt jetzt halt, mit ihm stimmt was nicht.

    Ich will einfach, dass er auf der weiterführenden Schule ganz neu starten darf! Da gehts eh im ersten halben Jahr nur darum zu gucken: wer steht wo? wo sind Lücken? Die Kinder sollen auf einen gemeinsamen Stand kommen.

    Wie gesagt: Ich wollte ihn im Winter freiwillig zurücksetzten lassen. Davon hat man mir abgeraten. Und jetzt soll er "pappenbleiben"?
     
  6. ina

    ina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Norge
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    Helfen kann ich leider nicht!Immer wenn ich das lese tut mir das sowas von weh wie es in Deutschland laeuft u. bin immer wieder froh das die Mittelste hier zur Schule gehen darf! Ich weiss nicht wo sie in Deutschland landen wuerde mit ihrer Legasthenie, die sehr,sehr schwerwiegend ist!
    So oft schon geschrieben, angepasster Lehrplan, wirklich auf sie ausgelegt, freigestellt von Noten in Englisch u. Nynorsk(2 Schriftsprache hier in Norwegen), Noten gibts hier ja sowieso erst ab Klasse 8.
    Ich wuensche Euch das es eine gute Loesung fuer Lars gibt!

    LG Ina
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    äh - wohnst du nicht in NRW?

    und ansonsten - wenn ihr in Deutschland wohnt gibts natürlich einen Schupsy...

    und die meisten weiterführenden Schulen haben einen Sozialdienst, den könntest du zB. auch kontaktieren...
     
  8. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.552
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Leserechtschreib- Schwäche und Deutschnote

    Klar, quasi bei dir um die Ecke. Und nachdem ich gestern noch mal gründlich nachgedacht habe, wurde mir klar, dass es tatsächlich einen Beratungslehrer gibt!
    Guter Hinweis, danke! Ich werde in dieser Woche mal mit der Lese- Rechtschreibtherapeutin sprechen, mit der Klassenlehrerin und, wenn dass dann nichts gebracht hat, mit dem Beratungslehrer. Ma gucken! Danke euch für den Tipp!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...