Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Evelyn, 12. März 2010.

  1. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    ... von MitschülerInnen abgelehnt.


    Gibt es "so was" bei euch auch?


    Für einige künftige Gymnsialkinder aus unserer vierten Klasse sind plötzlich Kinder, die das Gymnasium nicht besuchen werden in der fünften Klasse, unter ihrem Niveau.

    Die Kinder werden ausgegrenzt.

    Trotz Bemühungen der Lehrerin seit September, dies nicht ausufern zu lassen.

    Werden Kinder denn nur nach ihrer Schulbildung bewertet?
    Ist davon der Wert eines Kindes abhängig?


    Ich bin so sauer - und traurig.

    Wäre viell. eher was für's NDS...



    LG, Evelyn
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    Das ist ja traurig!
    Wie drückt sich das aus? Ich finde das schon unverschämt - als wenn man durch eine bessere Schulbildung ein besserer MEnsch ist :(

    Wir haben das in der 4. Klasse nicht erlebt. An der jetzigen Schule enscheidet sich erst ab der 7. Klasse, wer in die Gymnasialklasse besuchen wird. Bisher ist noch alles ruhig....
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    Ich finde das auch einfach nur traurig. Ich vermute, das kommt von Elternseite, oder? Wenn nicht, dann fängt es ja früh an :( .
     
  4. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    Danke Ihr Zwei.


    Ja, ich denke auch, dass es seitens der Eltern kommt.
    Würde auch passen - nach meiner Einschätzung.
    Sind leider mehrere Mädels (eine ganze Weiber-Clique).


    Zwei Mädels, die gut befreundet waren, spielen beispielsweise kaum mehr zusammen, weil die eine diejenige ist, die glaubt, Nicht-Gymnasialkinder liegen unter ihrem Niveau und das andere Mädel eine Nicht-Regel-Schule besuchen wird.

    Wir selbst favorisieren aus verschiedenen Gründen die Nicht-Gymnasiallösung (obwohl unsere Große den Schnitt für's Gymnasium hätte). Sie bekommt entgeisterte Gesichter zu sehen, wenn sie sagt, sie geht auf die Realschule, sie wird im Pausenhof ausgeschlossen, sie kommt sich vor wie ein Außenseiter. Jeder Erwachsene reagiert auch unangemessen "Was, DU gehst nicht aufs Gymnasium???".


    Ach, menno...
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    Und schon allein deshalb bin ich persönlich gegen diese Dreiteilung, sondern für eine Einheitsschule. Bei uns war es so üblich, dass alle Schüler von der 1. bis zur 10. Klasse gemeinsam gelernt haben und Schüler, die das Abi ablegen wollten, 2 Jahre drangehängt haben. Der Rest hat halt einen Beruf gelernt. Und wir haben garantiert keine schlechtere Schulbildung gehabt. Nicht umsonst ist Finnland PISA-Sieger. Von wem haben sie denn das Schulsystem übernommen???

    In Hamburg gibt es ja sogar eine Initiative von Eltern, die gegen eine 6-jährige gemeinsame Grundschule ist. Das sind Rechtsanwälte, Ärzte etc., die wollen, dass ihre Kinder so früh wie möglich separat weiterlernen können. Ich finde das einfach nur traurig.
     
  6. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    Wow, das klingt super und sehr angenehm sowie relaxed!!

    Kannst du Gedanken lesen?
    Ja, genau diesem Klientel gehören die meisten Eltern an, deren Kinder "so sind".....
     
  7. Kathy

    Kathy Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    Och Mensch, das tut mir total leid für Deine Große :(. Ich kann mir vorstellen, wie sie sich fühlt.

    Als meine Schwester damals auf die weiterführende Schule gekommen ist, hat sie sich auch so was anhören müssen :(. Ich war aufm Gymnasium und sie ist auf die Realschule gegangen. Sie hätte auch den Schnitt fürs Gymnasium gehabt aber sie wollte auf die Realschule (hatte mehrere Gründe, würde hier jetzt zu weit führen :zwinker:).

    Jedenfalls hat sie sich dann von der Mutter einer Freundin Folgendes anhören dürfen: "Sag mal, fühlst Du Dich da nicht benachteiligt? Deine große Schwester DARF aufs Gymnasium aber Du, Du MUSST auf die Realschule Du Arme" :umfall: :piebts: :umfall:. Da hört doch alles auf, oder? Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sie sich dabei gefühlt hat...
     
  8. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: Kinder, die nicht aufs Gymnasium kommen, werden ...

    bei Laura war das leider auch so, weil Laura es "nur" auf die Realschule geschafft hat, ist sie in die Gruppe der Gym.Kinder nicht mehr reingekommen..... :ochne:

    Bei Isabell kann ich das nicht bestätigen, sie erzählt sowas nicht, oder vielleicht empfindet sie es auch nicht so, da sie es wsl. aufs Gym schafft.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...