Kind und Katzen.......

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von angel123_4, 16. März 2005.

  1. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    Hallo an alle und speziell an die Katzenbesitzer

    Ich hätte da mal eine Frage:
    Wie bekomme ich meine Tochter Jana(18 Mon) dazu unsere armen Katzen nicht mehr so zu quälen??????
    Die zwei armen werden ständig halb erwürgt,da Jana versucht sie hochzunehmen.
    Sie streichelt sie auch sehr gerne,wird dann aber schnell recht"bösartig",d.h.Jana zieht an Schwanz und Ohren und rupft auch gerne mal etwas Fell aus.
    Alles erklären oder schimpfen nutzt nichts,sie tut es immer wieder.
    Habe nur so langsam den Eindruck das die Katzen zu doll leiden müßen und habe sogar schon überlegt sie wegzugeben,was ich allerdings SOFORT auch wieder verworfen habe.
    Seid Ihr in ähnlicher Situation gewesen und was habt Ihr getan?????
    Bin für jeden Erziehungs-Tip und Rat dankbar,denn irgendwie muß es doch gehen.
    Liebe Grüße
    Heike
     
  2. Hallo Heike,

    wehren sich deine Katzen nicht?

    Hm, wenn sie still vor sich hinleiden (die Katzen), dann hilft nur, Jana deutlicher als bisher klar zu machen, dass das tabu ist. Jana wegnehmen, immer wieder, sie wegsetzen und ihr erklären, warum sie das nicht darf.

    Als Hannah einmal mit ihrem Hockeyschläger eine unserer Katzen schlug, bin ich sehr laut geworden und habe ihr gesagt, dass mich das stinksauer macht! Das war ein Schreck für sie und wohl auch eine sehr nachhaltige Lektion.

    Loben, wenn sie die Katzen streichelt und sich richtig darüber freuen, dass sie lieb zu ihnen war.

    Dann: überprüfe deine Reaktion: sind es Situationen, in denen du vielleicht etwas anderes machst und Jana so deine Aufmerksamkeit auf sich ziehen will?

    Viel Erfolg -

    :winke: Kati
     
  3. Hallo Heike,
    ich frage das Gleiche wie Kati: Ja wehren die sich denn nicht?!?
    Bei unseren Katzen wäre das nie denkbar, die lassen Friedrich nie näher als einen Meter heran (es sei denn, es gibt was vom Tisch abzustauben). Im Gegenteil: Ich muss immer mit unserem Drachen schimpfen, wenn sie ihn mal wieder so angefaucht hat, dass Friedrich weinend zu mir gerannt kommt.
    Also ich denke: Solange sie stillhalten, wird es so schlimm nicht sein. Wenn ich sehe, wie die Katzen untereinander sich manchmal behaken ...
     
  4. Ich sehe es auch so: Wenn es den Katzen zuviel wird, dann wehren sie sich!! Wir haben vier, und da sind die Reaktionen ganz unterschiedlich: Der alte Kater läßt die Kinder gar nicht an sich ran und faucht direkt, die große Katze sieht sie mit diesem: "Laßt mich bloß in Ruhe"-Blick an und trollt sich dahin, wo die Kinder nicht an sie drankommen, die beiden jungen Katzen sind bei uns groß geworden und lassen sich schon einiges gefallen. Aber wenn es zu wild wird, dann gibts eins auf die Finger - und so haben unsere Kinder schon gelernt, den beiden nicht zu sehr weh zu tun!! Und solange die "Babykatzen"(sind mittlerweile auch schon 1 Jahr alt) noch still halten, ist es auch nicht so schlimm.
     
  5. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    Dank Euch ganz lieb.

    Nein,die zwei sind echte Geduldsengel und lassen fast alles still über sich ergehen.
    Ab und an gab es mal einen kleinen Kratzer auf die Hand,aber das beeindruckt Jana wenig.
    Wenn es zu viel wird trollt sich unsere dicke nach oben wo Jana nicht hinterherkommt,aber unser kleiner Angel liebt Jana abgöttisch und ist ständig bei Ihr und erträgt alles.
    Ich glaube auch das Sie es nicht immer wirklich böse meint,sie merkt halt nicht das Sie die Katzen würgt wenn Sie versucht sie auf den Arm zu nehmen.
    Laut bin ich auch schon geworden und nehme Jana dann auch von dort weg.
    Viel genutzt hat es leider nicht.
    Ich hoffe das Ihr recht habt und die zwei es nicht sooo schlomm finden wie ich es denke.Denn wenn die zwei sich prügeln fliegen ja auch die Fetzen.
    Bin nun etwas beruhigter,also nochmals vielen Dank.
    LG
    Heike
     
  6. Lutmilla liebt Tiere auch und Katzen ganz besonders.
    Die Nachbarskatzen besuchen und netter Weise oft und werden dann gnadenlos verfolgt. :bissig:

    Ich denke auch, daß Katzen sich selbst gegen Kinder wehren können (wenn sie nicht gerade mit dem Hockey-Schläger kommen - - - was macht Ihr überhaupt mit einem Hockey-Schläger??? 8O), aber ich zeige immer wieder, wie es die Tiere "mögen" und erkläre, was ihnen weh tut.

    Natürlich geht's auch mit Lutmilla durch, aber meistens streichelt sie inzwischen "lieb" die Katzen! :jaja:

    Sheena
     
  7. Auch wenn sich die Katzen das gefallen lassen- ich würde trotzdem einschreiten. Kinder können oft nicht unterscheiden ob es sich um das eigene Tier handelt oder um Fremde. Und bei anderen Tieren kann das schief gehen.
     
  8. Katzenkind

    Katzenkind Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe einem Tintenfass
    Rene wächst auch mit zwei Katzen auf, die eine geht ihm ganz aus dem Weg und die andere läßt sich so einiges schon gefallen, aber was zuviel ist wird mit weglaufen oder auch Fauchen und Krallenausfahren quittiert


    wenn Rene an der einen darn ist, sage ich immer zu ihm: "lieb sein, dann ist Lizzy auch lieb zu Dir"

    meist klappt´s

    wir haben von Anfang an mit ihm über die Katzen gesprochen und ihn sanft rangeführt

    wie´s später aussieht, kann ich noch nicht sagen, er hat bis jetzt nicht versucht, die Katzen hochzuheben

    ich denke, sie würden sich auch gegen wehren
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...