Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Brigitte+3, 23. November 2006.

  1. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    Hallo,
    ich weiß nicht wer von euch auch in Ebay über Kaffeefreunde, Kaffeediscount etc. Kaffee oder Kaffeepads etc. bestellt hat.
    Diese Firmen haben nun die Nicknames und Adressen der Käufer an die Zollfahndung weiterleiten müssen wegen Kaffeesteuer-Hinterziehung. Es werden nun Verfahren eingeleitet, viele Ebayer haben bereits Selbstanzeige gemacht.
    Hat jemand von euch auch über diese oder ähnliche Kaffeeversender eingekauft?
    Was macht Ihr? Ich habe schon öfter Pads über die Niederlande bezogen - aber noch nie irgend eine Steuererklärung wegen Nachversteuerung der Kaffeesteuer gemacht. Ich bin ja gespannt was nun passiert.
    Viele Grüße und danke für Rückmeldungen.

    Brigitte
     
  2. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    Privatkunden? Innerhalb der EU?
    Wenn "meine" Firma was liefert, muss sie selbstverständlich eine Zollerklärung vorbereiten. Also wenn, dann haben da beide Seiten "geschlafen". Und da müsste es ja auch um eine bestimmte Größenordnung gehen. Für den Eigenbedarf ist man eigentlich bei Lebensmittel freigestellt, soweit ich mich erinnere... Sind da einige als "Großhändler" für den Freundeskreis aufgetreten?
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    :winke:

    Tja, gute Frage, ich hör hier zum ersten Mal davon, daß es aktuell Probleme gibt. Wir haben auch öfters mal Kaffeepads bestellt, die letzte Bestellung ist aber sicherlich schon ein Jahr her...

    Selbstanzeige? Wo? Beim Finanzamt?

    Wo hast Du denn die Infos her?

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  4. SabArNi

    SabArNi Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    Hallo,
    unter zoll.de könnt ihr die Bestimmungen nachlesen und in vielen Zeitungen gibt es zur Zeit Berichte über die Kaffesteuer. z. B. unter Welt.de
    Wenn ich das richtig verstehe bezieht sich das nur auf den Versandhandel.
    Wenn ich mir den Kaffee aus dem Urlaub selber mitbringe müsste es eine Freigrenze von 10 kg geben.
    LG
    Sabine
     
  5. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    Hallo,
    ja, es geht um den Versandhandel und es handelt sich um immerhin 0,23 € je Packung Kaffeepads. Aber lt. Deutschem Gesetz ist es Steuerhinterziehung.
    Es werden vorerst nur die Jahre 2005/2006 nachverfolgt. Ich finde es absolut typisch "deutsch" wegen solcher Summen ein solches Aufheben zu machen, aber lt. Artikel unter welt.de handelt es sich aufgrund der Mengen um Milliarden.
    So wie ich es verstanden habe wird es bis zu 5,00 € aufgrund zu hohem Aufwand wieder fallen gelassen. Aber es muß von allen Stellung bezogen werden.

    Viele Grüße
    Brigitte
     
  6. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    Oh, ich glaube, da rufe ich doch sicherheitshalber mal unseren Steuerberater an.

    Wir bestellen für die Praxis ganz oft und vorallem sehr viel Kaffee bei E-Bay.
    Ob es nun direkt einer der Verkäufer ist, weiß ich nun nicht.

    Privat schickt mir eine Freundin aus Leiden(NL) immer die Kaffeepads- das fällt dann sicherlich unter Geschenke. Hoffe ich.

    Was passiert den im Fall der Fälle?

    Gruß,
    Berrit
     
  7. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    Ich hab zwar noch nie Kaffee übers Internet bestellt. Fände ich auch viel zu umständlich, und dann würde ich hier wahrscheinlich, die meiste Zeit ohne sitzen. :umfall: Merk sowiso immer erst, dass er leer ist, wenn ich welchen kochen will :hahaha: .

    Aber da ich mal annehme, dass es größtenteils Privatkunden sind, die bestellen. Und schon alleine dieser Aufwand ein haufen Geld kostet jeden einzelnen zu überprüfen, was meiner Meinung nach wieder mehr Geld kostet, als das was dann wieder in die Kasse kommt.
    Wieder eine Möglichkeit gefunden unsere Steuergelder gewinnbringend anzulegen.
    Wenn man dem schon unbedingt nachgegangenwerden muss, dann vielleicht nur bei den Kunden, die regelmässig, große Mengen einkaufen.
    Und in Zukunft den Handel übers Netz verbieten.

    LG
    Tanja
     
  8. AW: Kaffeesteuer- Selbstanzeige Steuerhinterziehung?

    Hallo,

    also ich hab ähnliche Zweifel wie Volleybap.

    Das Unternehmen muss richtig verzollen und abrechnen - als Privatperson, die Kaffee in haushaltsüblichen Mengen bezieht, muss man sich wohl keine Sorgen machen.

    Wieso soll ich mich selbst anzeigen, wenn eine niederländische Firma schläft oder absichtlich falsch handelt?

    LG
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...