Jeki - welches Kind macht auch mit?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Florence, 28. März 2009.

  1. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo,
    Nach den ersten sieben Monaten Jeki (Jedem Kind ein Instrument) hatten wir heute einen Informationstag in der Musik- und Kunstschule. Die Entscheidung für ein Instrument steht ja nun an...
    Ich fand es sehr interessant, wie selbstverständlich dort eigentlich alle Kinder an die Instrumente (Block- und Querflöte, Saxophon, Klarinette, Oboe, Geige, Cello, Bratsche, Kontrabass, Trompete, Gitarre, Mandoline, Klavier/Keyboard, Akkordeon) rangingen, nochmal ausprobierten, gemeinsam mit den Lehrern auch schon mal improvisierten und vor allem, daß die Kinder die Instrumente benennen konnten, wußten, wie sie funktionieren und wie sie klingen. Viele hatten schon klare Vorstellungen, welches Instrument sie im nächsten Jahr "ihres" nennen wollen bzw. auch, was so gar nicht in Frage kommt.
    Es wird zwar an den Schulen dann nicht die gesamte Palette an Instrumenten angeboten - wer aber etwas anderes lernen möchte, kann an der Musikschule ja doch mit besseren Vorstellungen in den Unterricht einsteigen.
    In unser Haus wird ein Keyboard einziehen, zum Üben zu Hause. In der Schule wird am Klavier unterrichtet.

    Wessen Kind macht bei dem Programm auch mit? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Wie kommt es bei Euern Kindern an?

    Liebe Grüße, Anke
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    Anke, wir haben hier in NE ein ähnliches Projekt, das nennt sich aber Instrumentenkarussell. Inhalt ist dergleiche. Allerdings fällt es Louisa schwer, sich für ein Instrument zu entscheiden. Momentan erforschen sie die Violine, und das findet sie klasse. Aber auch Oboe und Querflöte haben ihr zugesagt. Der Trend geht, wie Du sieht, wohl wenn, zu den Blasinstrumenten. Wir haben noch bis zu den Sommerferien, bis dahin läuft das Projekt. Und dann werden wir sehen !

    :winke:
     
    #2 Helga, 28. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2009
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    :winke:

    das haben wir leider nicht. Zumindest nicht, dass ich gehört hätte. Hört sich aber interessant an. Ich guck mal, ob es nicht doch so etwas hier in der Nähe gibt.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  4. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    Hier gibt es so etwas leider nicht, an der Musikschule kann man nur Blockflöte, Gitarre, Keyboard und Akkordeon lernen, zusätzlich beim Kantor Klarvierunterricht nehmen.

    Fe hat sich mit 6 Jahren für das Fagott entschieden und auch schon Unterricht gehabt (im Schwarzwald), nachdem das Cello nicht so sein Ding war. Nun wünscht er sich, dass wir doch bald nach Schwerin ziehen, und er endlich wieder Unterricht nehmen kann....

    Er ist übrigens über die CD "Tina und das Orchester" auf das Fagott gekommen. Beim Tag der offenen Tür in der Musikschule hat er dann getestet und er hat sofort einen Ton heraus bekommen - da haben sich Fe und sein zukünftiger Lehrer sehr drüber gefreut.

    Ich bekomm da keinen Ton raus :nix:
     
    #4 Wölfin, 28. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2009
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    Wer mehr Informationen nachlesen will: http://www.jedemkind.de/aktuelles/home.php
    Vielleicht auch etwas für Eltern zukünftiger Schulkinder - es gibt ja bundesweit Förderung für diese Zusammenarbeit von Grundschulen und Musikschulen. Warum so etwas nicht an der zukünftigen Schule mal anstoßen?
     
  6. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    Wenn es das in ein paar Jahren noch gibt...ich finde es eine tolle Idee.

    Selber ein Instrument spielen zu können oder vielleicht sogar mit anderen zusammen bringt einfach nur Spaß :jaja: und manchmal sind ja auch Kinder von unmusikalischen Eltern sehr talentiert!

    Und glücklicherweise kommt man ja endlich von dieser Idee ab, dass alle erstmal Blockflöte lernen müssen. Es ist zwar ein schönes Instrument, aber ich hab jetzt schon viele Kinder kennen lernen dürfen, die sofort mit "ihrem" Instrumet gestartet sind - und das mit viel Freude und daher auch Erfolg!
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    Was ich auch sehr gut finde, ist die niedrige Schwelle zur Musik - einmal durch die direkte Anbindung an die Schule. Die Jeki-Stunden finden in der 4. oder 5. Stunde statt, direkt nach dem eigentlichen Unterricht. Für uns sehr praktisch - ich hole Saskia aus dem offenen Ganztag täglich um 16.00 Uhr ab, da ist nicht mehr viel mit Konzentration auf irgendwelchen Unterricht... Zum zweiten die geringen Kosten - im ersten Jahr bei uns 9 Euro pro Monat, im zweiten Jahr 18 Euro pro Monat. Und da sind die Leihgebühren für die Instrumente schon dabei. Denn jedes Kind bekommt von der Musikschule ein Leihinstrument gestellt, man muß also für den Einstieg weder Blockflöte noch Klavier selbst kaufen.
    Wir hoffen jetzt, daß es auch ein drittes und viertes Jeki-Jahr bei uns an der Schule geben wird - im Moment laufen noch Verhandlungen über Kostenübernahmen. In diesen beiden Jahren ist dann angedacht, ein Schulorchester zu bilden, in dem alle Jeki-Kinder mitspielen und damit dieses Gemeinschaftsgefühl des miteinander Musizierens erleben können.
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Jeki - welches Kind macht auch mit?

    Bei uns steht das tolle und erfolgreiche Instrumentalprogramm aufgrund von Budgetscuts und der Finanzkrise auf der Kippe.
    Schade.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...