Jedes Kind kann schlafen lernen-meines tat es auch

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Shun-kun, 31. Oktober 2003.

  1. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Ich dachte mir, dass ich euch einfach mal meine Erfahrungen mitteile, denn ich dachte auch immer, nie und nimmer lasse ich mein Kind schreien. Aber manchmal muss es sein. Also, bis ca. Juni musste ich immer bei shun vorm Bett sitzne bis er einschlief, und das konnte dauern....Wenn er dann eingeschlafen ist, habe ich mich gaaaaanz leise rausgeschlichen, um dann so ca.alle 1-2 Stunden das ganze zu wiederholen. Das hatte zur Folge, das ich nicht genug Schlaf bekam, total gestresst war, und in schlimmen Zeiten meinen kleinen Mann angeschrien und geschuettelt habe. Dafuer hasse ich mich selbst! :jaja: Keine Frage, es musste etwas geschehen. Also kaufte ich mir "Jedes Kind kann schlafen lernen"....Mein Shun war einer von der ganz hartnaeckigen Sorte, und es hat ewig gedauert, bis er es kapiert hat! Es hat viele Traenen und Nerven gekostet, aber es hat sich gelohnt!
    Mittlerweile schlaeft er abends von 7Uhr bis morgens 6.30/7Uhr. Wacht meist nur mal auf weils ihm kalt ist. (Er dreht sich wie ein Brummkreisel im bett und liegt manchmal ohne Decke da). Mittags schlaeft er in der Regel von ca. 11/11.30 bis 13.30/14.Uhr. Abends hat sich jetzt auch eine Ritual herausgebildet. Essen, wasche/baden, spielen (ich wasche dabei ab) Ein buch vorlesen und ab ins Bett mit einem dicken fetten Kuss. Licht aus, und Ruhe!
    Seit dem es so geschmiert laeuft, bin ich mehr entspannt, habe Spass daran mich 24std um meinen Sohn zu kuemmern, und das beste, als ich vor einigen Tagen ganz furchtbare Migraene hatte, mein Mann nicht zu Hause, wegen Grippeimpfung am Nachmittag wollte ich keine Medikamente nehmen, da hat Shun ganz toll mit mir kooperiert. Er ist sofort eingeschlafen, und ich konnte mich mit Eiskissen meiner Migraene widmen.
    Persoenlich kann ich nur jedem empfehlen, diese "ferber-Methode" zu versuchen. Ich finde, das die 15min bei Ferber zu lang sind, und auch bei "jedes Kind..." die 10 minuten. Ich bin im 5min-takt zu mienem Kind habe ihn immer wieder hingelegt, ihn kurz gestreichelt, wieder raus....
     
  2. hallo,
    obwohl ich eigentlich weiß, dass es geht, versuche ich mir hier Mut für die Nacht anzulesen. Wie alt war dein Shun, wie lange hat es gedauert und was hat dir geholfen konsequent zu bleiben ? Bin dankbar für Tipps.
    Viele Grüße Juhoh
     
  3. Hallo Annette,

    vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht. Ich finde es immer toll, wenn sich jemand die Zeit nimmt zu schreiben, wie sich ein Problem gelöst hat.

    Ich möchte nur hinzufügen: Jeder muss seinen Weg mit seinem Kind finden. Es gibt keine Patentrezepte (Du hast ja auch die Anleitungen verändert.)

    Annette ist eine Mutter, die zuerst gewissenhaft alle anderen Möglichkeiten abcheckt, das finde ich ganz wichtig.

    Die Ferber-Methode sollte wenn überhaupt nur in einer Familie angewandt werden, die geprägt ist von Geborgenheit und Sicherheit.

    Ich halte die Methode nicht geeignet für Kinder unter 10 Monate.

    Meiner Meinung nach erzielt man ähnlich gute Erfolge wenn man beim Kind bleibt wenn es schreit, der springende Punkt ist nicht das Allein-Lassen des Kindes sondern das Nicht-Nachgeben trotz Gebrüll.

    Die Ferber-Methode macht nur Sinn, wenn das Kind genau diese ständige Anwesenheit der Mutter erzwingen will und Familienbett keine Lösung ist.

    Alles Liebe
    Petra
     
  4. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:

    tut leid, aber mir rinnt's da kalt runter, wenn ich sowas lese :-( :-(

    jackie (entschiedene ferber-gegenerin, die ihr kind niemals länger als 2 min ALLEINE weinen liesse, schon gar nicht, wenn es jünger als ein jahr alt ist)
     
  5. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Shun war 9 Monate alt, es hat ueber einen Monat gedauert, bis er es geschnallt hat, aber das kann daran liegen, das ich in De begonnen habe, leider aber das ganze noch nicht abgeschlossen hatte, als ich wieder zurueck nach Hause flog....Aber eines war auf jedenfall schon ein Erfolg, dass Shun die Naechte nicht mehr so oft aufwachte und ruhiger schlief!
    Durchhalten konnte ich nur, weil ich Hoffnung auf Erfolg hatte, und immer das Bild vor Augen, wie ich Shun anschreie und schuettel... :heul: *michganzdollschaem*

    Jeder macht es halt so. wie er/sie es fuer richtig haelt. Es tat natuerlich weh, mein Kind heulen zu hoeren, aber es war ja nicht so, dass er das ganze Haus zusammengeschrien hat. Es war wirklich mehr gemecker und genoergel, wegen dem fakt dass mama ploetzlich NICHT mehr vor dem Bett sass und Haendchen hielt. Fuer mich war das shcreien/weinen lassen immer noch "muetterlicher" als anschreien und schuettel! Wie muetterlich ist das? Menschlich? Vielleicht. Aber muetterlich?
     
  6. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Als ich den letzten Satz gelesen habe, fiel mir ganz spontan ein Beitrag aus dem Kaffeeklatsch ein:
    http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=28399&amp:winkytongue:ostdays=0&amp:winkytongue:ostorder=asc&start=0

    Ich bin auch ein Ferber Gegner, aber bei manchen Kindern hilft vielleicht nichts anderes mehr?!? Also ich sitze oder liege auch lieber neben Tobi und kuschele als dass ich ihn weinen hoere, auch wenn ich getresst bin. Ich denke wenn man "unter Druck" steht, uebertraegt sich das auch auf die Kleinen und das geht nach hinten los.
    Fuer Dich war die Methode aber sicher eine gute Loesung, denn schreien lassen ist auf jeden Fall besser als Schuetteln :o und anschreien!

    Sabine
    :tippen:
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Also, ich bin ja auch gegen Ferber, aber darum geht es mir gar nicht. Bitte auch wenn man bzw. frau fertig ist (versteh ich übrigens zu gut), anschreien und ein Klaps auf den Po (finde ich auch nicht gut) schadet nicht so wie schütteln!!! Kleine Babys können sich durch schütteln das Genick brechen!!!!!!!!!!!! Also, bitte die Wut anders lokalisieren. Am besten wirklich Kind hinlegen, aus dem Zimmer gehen, vieleicht auch kurz vor die Tür, tief Luft holen bis zehn zählen, oder das hier beliebte Mütter-Mantra: "Das ist alles nur eine Phase"

    Also nie schütteln!!! Das ist supergefährlich!!!!!!!!!!!!!!

    Su
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    was sind das für alternativen? so wie du es hinschreibst, klingt es als hätte ich das vorgeschlagen :-?

    wenn man als mutter ein "falsches" weil für einen selber umständliches und im endeffekt nicht zielführendes einschlafritual einführt, dann sollte man es sich nciht so leicht machen, dieses wieder zu ändern.

    du hast dein kind daran gewöhnt, dass es nur in deiner gegenwart einschläft, dann wurde dir das zuviel, hu hast überreagiert und dann gefärbert.

    hast du denn überhaupt was anderes ausprobiert?

    hast du hier um hilfe gefragt?


    tut leid, aber das find ich einfach nicht gut, auch wenn's (vordergründig) geklappt hat
    verärgerte grüße
    jacqueline
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...