Ist immer noch kein ganzes Gläschen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von dicubitus, 16. Juli 2004.

  1. Hallöchen,
    meine Mausi ist jetzt 6 1/2 Monate und etwa mit 4 Monaten hatte ich mit Beikost angefangen. Inzwischen weiss ich was ihr schmeckt und was nicht :p und gehe auch darauf ein. Nun habe ich aber ein Problem. Mittags bekommt sie den empfohlenen Brei und ißt gerade mal ein viertel Gläschen. Zum Anfang hat sie besser gegessen und da habe ich ihr hinterher noch 90 ml Milch gegeben. Und nun sein einiger Zeit so wenig. Ich habe jetzt die Milch auf 120 ml erhöht, mehr mag sie auch nicht. Sie hat auch etwas abgenommen, von Kilos weiss ich nicht, aber einige Sachen sitzen nicht mehr so stramm am Bauch wie vorher. Nächste Woche will ich zum wiegen um zu sehen ob das Gewicht weniger geworden ist. Ich mache mir wirklich sorgen.
    Der Abendbrei klappt jetzt auch nicht mehr wirklich, sie trinjt fast nur ihre Milch.
    Am Tag schlafen tut sie auch sehr wenig, ich habe solche Angst das das Folgeschäden auslösen könnte.
    Vieleicht sieht einer durch das Wirwar durch und kann mir helfen.

    Hier noch der Speiseplan:
    7.30 Hipp 2 220ml
    11.00 ein paar Löffel Brei und 120 ml Hipp 2
    15.30 Hipp 2 220 ml
    19.15 ein paar Löffel Brei (fast garnicht mehr) und 220 ml Hipp 2
     
  2. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    Hat sie schon Zähne?
    Es könnte am zahnen liegen.
    Da trinken manche lieber die Flasche.

    LG, Heidi
     
  3. Danke für deine schnelle Antwort. Mache mir wirklich Sorgen.
    Zähne hat sie noch keine, aber da hab ich auch schon dran gedacht, doch sie hat sonst eigentlich keine wirklichen Anzeichen dafür. Und sabbern tut sie schon immer.

    *verzweifeltbin*
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo annett,

    mmh, weißt du, das schwierige ist, aolange sie weiß, sie bekommt nachher noch milch, hat sie auch keinen grund mehr zu löffeln.
    in deiner situation würde ich empfehlen, keine milch danach zu geben sondern ihr immer wieder den brei vor die nase zu stellen, wenn sie hunger hat. nach ein paar tagen dürfte das dann überstanden sein.

    auch darauf achten, dass du öl an den brei machst! oder denkst du schon dran?

    was gibst du ihr? mittags und abends?
    du kannst auch noch eine fünfte mahlzeit anbieten,

    liebe grüße
    kim
     
  5. @Hedwig

    Das ist glaube ich ne gute Idee, aber was ist mit Abends? Ich kann sie doch nicht hungrig ins Bett schicken?
    Eine fünfte Mahlzeit habe ich auch schon überlegt, aber was kann ich da so geben?
    Ich bin aber auch unwissend[​IMG]

    Sie bekommt Abends Grießbrei, den mag sie auch gerne und Mittags Fleisch, Kartoffeln, Gemüse und Öl
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo anett,

    ne, abends würd ich das nicht machen. aber da kannst du ruhig bei der kombi brei plus milch bleiben. wenn sie im moment eh nicht viel davon mag, rührst du halt nur 100g an....
    abends ist das okay, weil die abendmahlzeit eh milchhaltig sein sollte.

    die milch mittags nach dem brei hemmt auch die eisenaufnahme, auch deshalb sollte ziel sein, dass der brei satt macht.
    ich würds mittags erstmal so versuchen wie oben geschrieben.
    nicht hungern lassen. also wirklich sofort wieder vors schüsselchen, wenn sie mault.

    mit der fünften mahlzeit: wenn du demnächst mittags nur noch brei gibst, wird sie wahrscheinlich keine 4,5 std bis zur nächsten mahlzeit auskommen. dann könntest du den ogb einführen. danach brei und flasche... so spontan würd ich jetzt aber erstmal am gemüsebrei frickeln, bevor du den süßen ogb einführst.

    kennst du utes ernährungsseite?
    lies doch mal hier ein bissel


    http://www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm

    in der linken spalte findest du die einzelnen rubriken.

    liebe grüße
    kim
     
  7. hi annett,


    ich weiß nicht ob ich dir helfen kann aber bei " der meinigen" hatte ich auch immer das problem daß sie haarsträubend wenig gegessen hat. ich hab mit 6 monaten angefangen, zuzufüttern und sie hat oft nur 2-3 löffel gegessen und war dann nicht dazu zu bewegen, noch ein einziges löfferl zu essen. ich war oft soooo verzweifelt und mußte mich zusammenreissen, ihr nicht wenn sie schrie ncoh schnell was reinzustopfen!

    ich hab dann irgendwann angefangen, selbst zu kochen - und siehe da, es schmeckt und sie ißt endlcih mit freude! ich mach halt jetzt viele gemüsesuppen mit fleisch drin oder gemüseauflauf mit kartoffeln oder spinat mit kartoffeln und fleisch, grießnockerlsuppe, reis mit gemüse, polenta mit gemüse...

    ich koch das ganze halt eher mild und pürier es ihr dann grob (sie hat noch keine zähne aber keine probleme bei spaghetti mit fleischsosse)

    das hat auch den vorteil, daß ich mittags auch immer was zu essen habe...

    mit mengen bin ich ganz schlecht, keine ahnung, wieviel gramm sie jetzt verdrückt, aber sie hat 1-2x pro tag stuhl und drum denk ich es reicht!

    hoffe ich halt!

    halt durch, mein kinderarzt meinte "ein gesundes kind verhungert nicht"


    liebe grüsse,

    karo
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :-? meinste echt deine rezeptvorschläge sind für ein 6,5monaten alten säugling sinnvoll?

    und zum thema selberkochen
    http://www.babyernaehrung.de/gemuese2.htm

    ...und auch ein gesundes baby kann hungern....
    (ist nicht auf dich bezogen, anett.)

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...