Ißt er zu viel?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von waldschnepfe, 5. Mai 2008.

  1. waldschnepfe

    waldschnepfe Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bei Nürnberg
    Hallo,

    Friedrich war ja schon immer eine kleine Raupe Nimmersatt - mir ist nach wie vor schleierhaft, wie ich dieses Kind jemals mit voll stillen sattbekommen habe...
    Mittlerweile nimmt das Ganze aber doch Formen an, bei denen ich etwas nachdenklich werde. Ich wüßte gerne, ob das so noch ok ist. Hier seine üblichen Verzehrmengen:

    Morgens 6 Uhr stillen im Bett
    Vormittags Fläschchen Aptamil 1 in der Krippe: 150 ml
    Mittags GKF Brei mit Öl: 250 g (gestern hat er sogar 310 g in einen Satz weggeputzt)
    Nachmittags: Normale Portion OGB mit Öl (20 g Hafer, 100 g Obst)
    Zwischendurch: 1/2 Banane, Keks
    18 Uhr: 210 ml Milumil 2 angerührt mit 24 g Hafer
    20 Uhr: Stillen
    24 Uhr: Stillen

    Alle Mahlzeiten isst er gierig bis auf den letzten Happen. Als er gestern die 310 g verdrückte (250 g Juniorgläschen mit 60 g Fleischgläschen und 1 TL Öl), wurde mir dann doch ein bischen Angst und bange. Kann sein Magen auch ausleiern? Sein Gewicht kenne ich leider gerade nicht, aber er erscheint mir nicht zu kräftig. Zumindest die Rettungsringe, die er im ersten halben Jahr hatte, sind alle weg. Er ist sehr aktiv und scheint die Nahrung einfach zu brauchen. Allerdings überlege ich, ob ich ihm vielleicht eine größere Nährstoffdichte anbieten sollte, damit er nicht mengenmäßig so viel essen muss. Also z.B. Milumil 3 statt 2 für den Abendbrei oder vormittags eine gehaltvollere Milch oder mittags noch mehr Öl im Brei.

    Was meint Ihr? Ich freue mich sehr auf Eure Hinweise und Erfahrungen.

    Liebe Grüße

    Verena
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ißt er zu viel?

    Ich denke, Du kannst ganz auf Milumil 2 umstellen.

    Ansonsten hatte ich auch so ein Fresspaket, der zwar nicht so viele Mahlzeiten hatte, aber 350 gr. Mittagsbrei waren an der Tagesordnung :jaja:.

    Lulu
     
  3. waldschnepfe

    waldschnepfe Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bei Nürnberg
    AW: Ißt er zu viel?


    Hallo Lulu,

    ächz, das ist ja beachtlich. Danke, dass Du mich beruhigst. Ich denke immer, dass das gar nicht alles in den kleinen Bauch reinpassen kann! Wann hat sich das denn bei Deiner Raupe Nimmersatt gelegt?

    Und noch eine Verständnisfrage: Wie ist das eigentlich, wenn man statt 190 g 350 g Brei macht, sollte man dann soviel Öl zugeben, dass man auf die empfohlenen Kalorien kommt, oder entsprechend mehr? Sollte also die Kaloriendichte gleich bleiben und insgesamt mehr Kalorien drin sein oder ist die empfohlene Gesamtkalorienmenge maßgeblich?

    Viele Grüße

    Verena
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ißt er zu viel?

    Ehrlich gesagt, gar nicht :hahaha:. Er isst mittlerweile so viel wie ich an manchen Tagen und noch mehr an anderen. Und ich esse wirklich nicht schlecht, ich denke fuer eine Frau eher viel.

    Ich weiss nicht mehr, wie ich das mit dem Oel gemacht habe. 10gr auf den ganzen Mittagsbrei oder noch einen Teeloeffel extra? Weiss nicht mehr. Jedenfalls immer grosszuegig :zwinker:.

    Ich war bei meiner Tochter ganz "verzweifelt", dass sie oft ihre normaler dimensionierte Portion Gemuesebrei nicht ganz aufgegessen hat, obwohl sie auch ein grosses Baby war.

    Lulu
     
  5. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ißt er zu viel?

    Mein Großer war als Baby auch ein Wonneproppen und eigentlich auch schon immer ein guter Esser. Mit zunehmendem Alter haben sich dann einfach die Proportionen verschoben, er ist immer länger geworden.
    Das Essverhalten von deinem Friedrich find ich persönlich völlig normal, ich glaub in dem Alter gibts ein zuviel noch nicht wirklich - gerade wenn er sehr aktiv ist braucht er ja auch die Energie.

    LG:winke:
     
  6. Nirina

    Nirina Für immer in unseren Herzen 2015†

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Down Under
    AW: Ißt er zu viel?

    :winke:

    Vor der Frage stehe ich auch taeglich... Hab ja auch so eine kleine Raupe Nimmersatt zu Hause, er isst und isst und isst und ich kann mir nicht vorstellen, dass in den kleinen Magen noch mehr reingehen soll und was macht er??? Er isst gluecklich weiter.

    Lukas ist ja jetzt schon 14 Monate alt und isst, seit er etwa 9 Monate ist, bei uns am Tisch mit. Und Portionen.... so viel geht bei mir nicht rein. Ich denke auch immer, dass ich ihm vielleicht zu viel gebe und ihm schon als Baby ein falsches Essverhalten angewoehne, aber bis jetzt ist er nicht dick, ich lass ihn regelmaessig wiegen, gewichtsmaessig liegt er auf der 50%-Linie, schon seit Geburt. Er braucht wohl wirklich so viel. Und wahrscheinlich hat er das von meinem Mann :) Der ist auch gerne und oft und viel und nimmt nicht wirklich zu, der Glueckliche.

    Lukas bekommt etwa alle 3 Stunden etwas zu essen, Fruehstueck, Mittagessen und Abendessen "normale" Mahlzeiten, Snacks zwischendurch, und morgens und abends noch eine Flasche Milch. Und Snacks gibts bei mir nur Jogurt und/oder Obst.

    Und so gaaaanz langsam habe ich das Gefuehl, dass es ein bisschen weniger wird, kann aber auch dran liegen, dass er im Moment krank ist :(


    Liebe Gruesse,
     
  7. waldschnepfe

    waldschnepfe Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bei Nürnberg
    AW: Ißt er zu viel?

    Ach Du liebe Güte, da kann ich mich ja auf was einstellen! Musst Du ihn denn bremsen oder erkennt er selber, wenn es genug ist? Ich frage, weil das bei meinem Neffen ein ständiger Kampf ist. Wenn man den nicht bremst, dann isst er bis es ihm schlecht ist und noch weiter. Daher habe ich mir auch ein bischen Gedanken wegen Friedrich gemacht, ob man ihm rechtzeitig vermitteln sollte, was ein Sättigungsgefühl ist anstatt immer mehr zu geben, z.B. durch langsameres Füttern und Begrenzung der Mengen. Wobei das bei Friedrich sicher kein Spass wäre - Hunger kann er gar nicht gut haben. :umfall:

    Danke, dass Du mich beruhigst. Mir kommt er auch wohlproportioniert vor und das Ganze Gekrabbel ist ja bestimmt auch enorm anstregend.

    Danke für Deine Erfahrungen. In der Tat gibt es ja einfach schlechte Verwerter (mein Mann ist auch so einer) und die müssen eben ordentlich reinspachteln. Am Tisch essen kommt bei uns leider noch nicht in Frage, da Friedrich Stückiges noch gar nicht verträgt und schrecklich zu Würgen anfängt. Bei Helene ging das damals auch erst recht spät los, so mit 13 Monaten. Interessiert wäre Friedrich schon, aber beim kleinsten Stückchen kommt dann die ganze Breimahzeit wieder retour - ich hab das erst mal aufgegeben.

    Ich bin jetzt mal gespannt, was die Ärztin bei der nächsten U sagt und wie er auf der Kurve liegt.

    Viele Grüße

    Verena
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ißt er zu viel?

    Nein, wir muessen Klaas nicht bremsen. Uns nur wundern :hahaha:.
    Er isst auch durchaus mal nur sehr wenig, wenn es ihm nicht schmeckt oder er "keine Zeit hat". Das wird dann bei der naechsten Mahlzeit nachgeschaufelt.
    Er ist recht spaet "ausgeduennt", war also auch als Drei- und Vierjaehriger noch kernig und nicht so duerr wie manche Kinder in dem Alter. Heute liegt er in der Groesse oberhalb der 97er Perzentile und beim Gewicht auf der 75er. Ideale Proportionen, finde ich. Ein, anderthalb Jahre mussten wir mal besonders enge Hosen kaufen, aber mittlerweile passen die normalen wieder besser, er mag es auch lieber leger als eng.

    Lulu :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...