Hilfe, Lea will nicht liegenbleiben!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Viola, 25. April 2005.

  1. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Allerseits,

    ich hoffe, verzweifelterweise, ihr könnt mir helfen.

    Unser Problem ist folgendes: Wenn wir unser Mäuseli nicht zwischen Stillkissen packen, so daß sie sich kaum mehr rühren kann, welzt sie sich laut schreiend durch das ganze Bett und spuckt Alles voll :-(

    Da ich einfach nix mehr im Bett haben mag, weil Lea sehr mobil geworden ist und sich die Kissen natürlich übers Gesicht ziehen könnte, weiß ich grad nicht, was ich machen soll. :?

    Meine Mutter meinte: entweder anbinden (Schlafsäcke mit Anbindezeugs) aber nur, bis Lea eingeschlafen ist, oder sich die ganze Zeit amüsieren ans Bett zu laufen und zu schimpfen, bis Lea versteht, daß sie leigenbleiben soll, jedesmal, wenn sie sich hebt und schreind das Bett unsicher macht. :verdutz:

    Das "schimpfen", also etwas strenger reden, in Form von "Nein, Lea" hab ich 10 Minuten lang versucht, heute Abend, da hab ich entnervt aufgegeben, weil sich absolut nichts an Leas Verhalten geändert hat :umfall:

    Das Anbinden kommt definitif überhaupt NICHT in Frage :bissig:

    ICh bin dann rausgegangen und hab Lea machen lassen. Irgendwann ist sie dann eingeschlafen, in irgendeiner Ecke des Bettes, gebettet in ihrem Erbrochenen :umfall: Das würde ich sooooo gerne vermeiden, nur wie?? Das mit dem Spucken ist eh schon ein Zustand, doch ich finde es absolut grausam, daß ich nichts daran tun kann, daß meine Tochter in ihrer Spucke einschläft :-( Ansonsten müßte ich ja den Schlafsack und die Bettwäsche wieder wechseln, nachdem sie eingeschlafen ist.... Dann würde Lea wieder aufwachen, logisch, und das Spektakel beginnt von Neuem :bissig:

    Ich hoffe, ihr habt ne Idee für mich?

    Hoffende Grüße, Viola
     
  2. Oh mein Gott, du arme! :bussi:
    Ich habe absolut keine Idee. Ich glaube, ich kann mir gar nicht richtig vorstellen, wie schlimm es bei euch mit dem Spucken sein muß :(
    Und wenn ihr sie zwischen die Kissen packt, bis sie eingeschlafen ist? Obwohl das natürlich auch nicht viel anders ist, als anbinden.
    Wie lange spuckt sie denn nach dem essen? Was passiert, wenn Du ihr etwas früher das Abendessen gibst, vielleicht ist sie dann fertig mit dem Spucken, bevor sie ins Bett muß? Wie ist es nachts? kriegt sie dann auch noch was zu trinken oder schläft sie jetzt durch?
    Vielleicht stelle ich gerade ziemlich blöde Fragen, aber ich versuche, mir die Situation vorzustellen, vielleicht fällt mir dann etwas ein :???:

    LG Natascha
     
  3. :-?

    spuckt sie, wenn sie aufgeregt ist? sonst auch, meine ich. also nur, wenn sie weint? oder sonst auch? wenn sonst auch, würd ich das mal checken lassen.

    wenn nicht, ist das immer so? jeden abend? oder nur manchmal?

    vielleicht folg. tip: manche kinder brauchen halt zur beruhigung irgendwie "grenzen" um sich herum. (eigentlich hab ich sogar die erfahrung gemacht, dass es bei den meisten scheinbar wirklich so ist.) auch ruhige gesellen wie unserer wedeln mit den armen und können nicht zur ruhe finden.

    ich hab in solchen fällen meinen sohn instinktiv genommen und ganz doll festgehalten. keine gliedmaße konnte mehr wedeln. er ist dann in relativ kurzer zeit eingeschlafen. das hatte ich auch einer bekannten empfohlen, deren kind viel aufgeregter war als unserer. da hat es auch geklappt.

    was anderes fällt mir nicht ein. aber einen versuch wäre es wert.
     
  4. Kissen. :jaja: Wenn sie sich die Kissen über's Gesicht ziehen kann, kriegt sie die auch wieder runter, in dem Alter ist meines Wissens die Erstickungsgefahr vorbei.

    Wir hatten einen zusammengerollten (großen) Schlafsack und ein Stillkissen als Begrenzung im Bett.

    Ansonsten: kann man in dem Alter noch pucken? :???:

    Liebe Grüße
     
    #4 Beate, 26. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. April 2005
  5. An Pucken hatte ich auch gedacht...
    Aber wenn Lea nie "gepuckt" worden ist, ob sie es dann akzepieren wird und sich beruhigt? Schwierig....
    Wünsche dir, Viola, trotzdem viel Erfolg!
     
  6. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Was habt ihr denn für ein Stillkissen? Ich meine, wir hatten zuerst so ein ganz billiges, labberiges Teil und da ist es einmal passiert, dass eine Ecke übers Gesicht geklappt ist :entsetzt:

    Jetzt haben wir eins, was ziemlich gut und fest gefüllt ist und das kann sie sich nicht übers Gesicht ziehen. Anne schläft auch immer noch damit. Wenn das die einzige Möglichkeit ist, die hilft, dann würde ich es beibehalten.

    LG, Maike
     
  7. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    HAllo ihr Liebe,

    Zuerst mal, was ist Pucken denn? Kenn ich gar nicht :verdutz:

    Was das Spucken angeht, Lea ist ein Speikind, ein Extremes halt, da nutzt alles nix, wir haben zuerst alle Tips hier im Forum versucht, dann sind wir von Arzt zu Arzt gerannt und geröngt wurde Lea auch. Der Magenverschluß ist halt noch immer offen, da können wir nur abwarten. Sie spuckt immer und hochlegen usw nutzt alles nix. Es ist halt etwas besser geworden, doch, naja, sie spuckt eben immer noch genung :-? Wir müssen damit leben ;-)

    Das mit dem Beruhigen regt Lea nur noch mehr auf, ich versteh es selbst nicht. Dann wedelt sie noch mehr hin und her. :verdutz:

    Ich habs gestern dann noch mal mit den Stillkissen versucht, ein großes unten, ein kleines oben...... es dauerte keine 5 Minuten da lagen die: auf, unter oder neben ihr :? Dabei hatte das immer so gut geklappt, ich verstehe echt nicht, warum sie plötzlich so ein Schlafverhalten hat :verdutz:

    Das war nun der 2e Tag ohne Kissen im Bett und ich kann mir echt nicht erklären, wieso Lea die Dinger plötzlich auch nicht mehr "ruhigstimmen"? :verdutz:

    Danke euch! :)

    LG, Viola
     
    #7 Viola, 26. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2005
  8. pucken ist eben das kind in so einen pucksack legen. google mal. da sind einige im angebot. das ist auch dazu, dass die kids -gerade neugeborene- eben ihre begrenzung haben.


    das mit dem noch mehr aufregen: das meine ich. du musst wirklich alle gliedmaßen festhalten, also dein kind fest an deinen körper nehmen, dass eben nichts mehr wedeln kann. ;-) im ersten moment kann das kind dann schon mal "hochfahren". wenn das aber wirklich hilft, kommt dann die entspannung.

    es gibt auch ein buch darüber (jetzt aber eher auch für größere kids) "hättest du mich festgehalten". wie es ist, kann ich noch nicht sagen, hab grad erst angefangen. war ein tip von einer freundin, der ich das mit dem festhalten erzählt hatte und die das danach entdeckte.

    für manche kinder ist es eben unheimlich schwer zur ruhe zu kommen. für die anderen nicht so.:-?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...