Haus-Finanzierung über wen?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Marion, 4. April 2005.

  1. Wir interessieren uns ja für ein Reihenhaus, und daher will ich mal fragen, über wen bzw. welche Bank Ihr so finanziert habt, wenn Ihr Eigentum habt.

    Momentan liegen die Zinsen ja günstig, aber auch 0.5% macht schon was aus im Monat.


    Also plaudert doch mal ein bisschen, ich will ja nicht Euren Abtrag und die Schuldenhöhe wissen... ;-)
     
  2. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo,

    es ist schwierig zu sagen, da ja jeder anderes Eigenkapital und andere Abtragungswünsche hat. Ich würde zu verschiedenen Banken gehen und mir die Finanzierungskonzepte vorschlagen lassen. Vorher gründlich informieren - wir haben Bücher en masse gelesen, was uns letztendlich geholfen hat.

    Ich persönlich sage: vorsicht bei Abzahlung mit Lebensversicherungen - der Auszahlungsbetrag ist ja nur in etwa und nicht garantiert - was ist, wenn du mit mal deutlich weniger rausbekommst? Und Vorsicht bei alleiniger Abzahlung durch die Bausparkasse - vor allem wenn du noch keinen Vertrag hast - kann teuer werden.

    Wir haben unseren Gesamtkredit gesplittet: 1 x KfW (Achtung - der Anspruch ist da - wird aber gerne von Banken unterschlagen, da die günstiger, aber Arbeitsaufwendig sind ;-) ) mit einem 1/3, dann einen Kredit in Höhe der Eigenheimzulage - der zahlt sich nach 8 Jahren selber ab - und die Restsumme über eine vermittelte Bank durch unsere "Haus"bank. Wir haben eine realtiv hohe abtragssumme gewählt, damit sind wir aber in 25 Jahren komplett durch - bis auf KFW die muss 30 Jahre laufen - .

    Und noch was: die Zinsen richten sich immer nach dem, wie du abträgst - also Vorsicht. Dann sind das immer beschönte Zinsen (weiß nicht, wie ichs anders sagen soll) - die Gebühren sind oft nicht reingerechnet - lasst euch denn effektiven Zins ausrechnen und die Gebühren aufzeigen. Dann habt ihr eine Richtschnur. Außerdem einen Finanzierungsplan, wo der abtrag bis "0" und die monatliche Belastung bis dahin drinsteht. Einige rechnen dir die Kredite mit der EZL schön, und nach 8 Jahren fehlt dir der Betrag.

    Viel Erfolg bei der Banksuche :bussi:

    Conny
     
  3. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Marion,

    schau mal hier http://www.baugeld-vergleich.de/baugeld-vergleich.htm , da gibt es schon eine Menge Informationen. Wir haben bei Vermittlern von Baukrediten gesucht und haben dann das beste Angebot genommen. Es waren damals 3 Vermittler und wirklich drei verschiedene angebote / Modelle: mit Vorfinanzierung der Eigenheimzulage, ohne, und dann 3 verschiedene Banken. Letztendlich ahben wir uns für die DiBa (jetzt Ing-DiBa) entschieden.

    Achte bitte auch auf solche Randbedingungen wie Bereitstellungszinsen (bei uns fingen die erst ab dem 7. Monat der Kreditzusage an) und der Möglichkeit der kostenlosen Sondertilgungen (wenn man mal ein bisschen Kleingeld übrig hat).

    Um solche Vermittler zu finden, schaust du am besten in die gelben Seiten. Wir haben unsere allerdings auf Empfehlung von anderen Bauherren gefunden.

    Ich wünsche euch viel Glück.

    :winke:
    Kathi
     
  4. :???: Was ist denn das?

    Sheena
     
  5. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Kreditanstalt für den Wiederaufbau - die Zinsen sind noch mal ein halbes % unter dem Markt ;-)
     
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
  7. Hallo Marion,

    unser Gesamtkredit wird von insgesamt 4 Banken finanziert - das war die komplizierteste und günstigste Lösung ;-) KfW haben wir auch mit dabei, wie Conny schon sagte, die waren noch mal günstiger, aber das wurde uns auch von alleine angeboten, Sparkasse und die anderen beiden krieg ich vom Namen her nicht zusammen, muss ich kucken. Wir haben von 0 an - ohne jegliches Eigenkapital finanziert, das war aber auch kein großes Problem :jaja:
    Wir haben noch eine Sonderförderung bekommen, weil das Haus so alt ist, aber das würde bei eurem Reihenhaus ja wohl nicht infrage kommen :)

    @Conny: Ich dachte, ihr wohnt bei Tobis Eltern? :cool: Läuft das Haus auf euch?

    :winke: Liebe Grüße von Kati
     
  8. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Kati, wir haben das Haus geteilt und eine Eigentumswohnung geschaffen, wo vorher Dachboden war ;-) - nu ist aus einem Einfamilienhaus ein haus mit 2 ETWs geworden :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...