Hat wer Erfahrung mit Pseudo-Krupp??

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Ela123, 18. März 2005.

  1. Hallo :winke:

    Frederic hatte heute Nacht einen ganz schlimmen Pseudokrupp-Anfall gehabt. Er soh und würgte abwechseln.Ich dachte er erstickt uns. Meine Mann konnte ihn gut beruhigen was die Symptome schnell verschwinden ließ.

    Was muss ich für die Zukunft beachten, muss ich jetzt immer Angst haben wenn wir weggehen, gibt es Anzeichen dafür?

    LG Ela
     
  2. Wir haben Zäpfchen bekommen, falls es wieder vorkommt. Frag mal Deinen KiA. Wir haben sie nicht gebraucht, aber es beruhigt sehr, die Zäpfchen im Haus zu haben. ;-)
     
  3. Hallo Beate - was tut Ihr sonst noch?? Und wie oft kann so etwas auftreten?

    LG Ela
     
  4. Hallo Ela,

    wir hatten es nur einmal *zumGlück*, als Bianca schwer erkältet und zudem sehr übermüdet war. Ich habe sie hochgenommen, das Fenster aufgemacht, ihr Cortison-Nasenspray (von mir) verpasst und dann nur festgehalten und beruhigt, bis das Spray wirkte.

    Rausgehen soll auch gut sein, aber ich hatte keine Nerven, mit Bi (im Schlafanzug) auf dem Arm 4 Treppen runterzulaufen und mich dort in die Kneipenmeile zu stellen. :cry:

    Danach haben wir dann die Zäpfchen bekommen. :jaja: Aber bisher nicht gebraucht.

    Weitere Tips habe ich leider auch nicht. Vom Dusche-aufdrehen habe ich mal gehört (feuchte Luft erleichtert das Atmen), aber davon wird eher abgeraten, weil aufgeregte Eltern, krankes Kind und heißes Wasser wohl keine soo gute Kombination sind. :verdutz:

    Also würde ich bei Rausgehen oder Fenster auf und den Zäpfchen bleiben, falls es noch mal vorkommt.

    Liebe Grüße und *daumendrück*, dass es nciht wieder kommt
     
  5. Hallo Ela,
    ich kann genau verstehen, wie Du dich fühlst. Beim ersten Anfall meiner Tochter vor ca 3 Jahren, dachte ich, sie muß sterben. Inzwischen(sie ist mittlerweile 6) hat sie nur noch selten und wenn nur in abgeschwächter Form einen PK Anfall. Wir sind bisher immer ins Badezimmer bei vollaufgedrehter Dusche gegangen, wo sie dann auf meinem Schoß ganz regelmäßig geatmet hat. Außerdem hat mir mein Arzt Arcontitum Kügelchen gegeben und ich bin der Meinung, daß das bisher immer geholfen hat, außerdem habe ich ihr viel zu trinken gegeben und ihren Kopf beim Schlafen leicht hochgelagert.
    Ich hoffe, daß das Schlimmste für euch vorbei ist. Auf jeden Fall könnt ihr im Anschluß ddaran mit einer dicken ERkältung rechnen.
    Viele liebe Grüße, auf daß es bald Frühling wird
    Karin
     
  6. Ich danke Euch für Eure schnellen Atworten :bussi:
    Heute abend ist mein Männe weg. Ich hab total Angst dass er wieder einen Anfall bekommt - kann das sein zwei/drei Nächt hintereinander? Ich bleibe nicht so ruhig wie Stefan sondern tendiere eher dazu hysterisch zu werden vor Angst!!! Aber ich muss das wohl allein stemmen falls es wieder los geht - ich werde mich auf jeden Fall an Eure Tips halten!
    Morgen Abend haben wir Gäste eingeladen u.a. auch Eltern von einem Neugeborenen- ich weiß nicht was ich tun soll - wieder ausladen? Ist der PK ansteckend? Wer weiß was darüber?

    LG
     
  7. Hallo Ela, ich saß schon des öfteren mit einem dick eingemummelten Kind auf dem Schoß nachts auf der Terasse (erst Justin, dann Mary) und hatte das Gefühl, es erstickt, das letzte Mal im Dezember. Vor den geöffneten Kühlschrank setzen mit dem Kind hab ich auch schon gehört. Man wird da leicht panisch - dabei ist Ruhe bewahren doch so wichtig!! Ansteckend ist es wohl nicht, aber mit einer Erkältung mußt du rechnen. Auf jeden Fall würde ich sie baldmöglichst doch dem Kinderarzt vorstellen und das besprechen. Wir haben heute für den Notfall auch Zäpfchen zu Hause - ich werde es aber erst einsetzen, wenn ich das Gefühl habe, es geht gar nicht mehr anders. Bis jetzt ging es, vielleicht auch, weil ich nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen bin. Auf jeden Fall kann ich deine Angst verstehen!
    Liebe Grüße
     
  8. Also so weit ich mich erinnern kann, war das Schlimmste nach einer Nacht wieder vorbei. Auf jeden Fall ist das Wichtigste ruhig zu bleiben, auch wenn's noch so schwer fällt.
    Ich drück Dir die Daumen, daß es eine ruhigere Nacht wird.
    Viele liebe Grüße
    Karin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...