Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von pummelchen, 5. Juli 2007.

  1. Hallo Florence, hallo an alle

    unsere Leonie hat jetzt leider innerhalb von 2 Monaten 2x einen HWI bekommen
    insgesamt sogar 5 Infekte (zusätzlich 3* Hals bzw. Schnupfen) in 2 Monaten

    ------------
    Beim 1.Mal: abends quietschvergnügt, früh hohes Fieber, abends bis 40,5
    Urin war Nitrit und Leukozyten positiv
    nach 1 Tag Trimethoprim war fast alles wieder ok- insgesamt 10 Tage eingenommen
    im Ultraschall nichts zu sehen

    Jetzt analoger Verlauf
    eine Keimbestimmung ist nicht machbar, da sie am 1.Tag nur liegt, kaum trinkt und beim Liegen der Urin statt in den Beutel , meist in die Windel geht

    jetzt war aber der Urin Nitrit negativ??? und Leukos positiv
    nach 1Tag Cotrim ging es auch gleich wieder bergauf
    aber nach 7 Tagen Cotrim findet man immer noch Leukos (viell. kommen sei aber auch aus der Scheide)
    ist der Infekt dann immer noch vorhanden?


    -----------------

    Der KA hat jetzt geraten, falls es einen dritten HWI gibt ,sollen wir zum Kinderurologen
    Hier würde unter Vollnarkose mittels Endoskopie !! nachgesehen, ob ein Reflux vorliegt

    Sollte es einer sein, kann man dann überhaupt was machen?

    Wir wollen natürlich unser Tochter dies alles ersparen, aber meint ihr, wir müssen jetzt schon hin oder können wir warten

    --------------------------

    Außerdem sind 5 Infekte in 2 Monaten normal?

    Vielleicht kommen die 2 HWIs von einer geschwächten Abwehr?
    Leonie ist ja auch eher untergewichtig ( 10kg, bei 85cm und fast 2 Jahren)
    Ich werde zudem mit Leonie und Mann eine empfohlene Heilpraktikerin aufsuchen

    -----------------------------
    Können die Antibiotika müde machen, da sie sich zeitweise eine kleine 5min Auszeit nimmt , um dann wieder voll aktiv zu sein
     
    #1 pummelchen, 5. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2007
  2. AW: Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

    Hallöchen,

    also ich würde auf jedenfall mal den Kinderurologen aufsuchen und mit dem sprechen was der denn meint, weiss nicht genau ob man beim Reflux was machen kann, aber denke schon, sonst würde euch ja der Kiarzt nicht weiter schicken. Das mit dem Heilpraktiker finde ich auch toll. Ja AB könne müde machen, vor allem bekommt sie denk mal ziemlich hammer AB. Und 5 Infekte in 2 Monaten sind auf keinen fall normal, kann natürlich sein das sie einen verschleppt hat und deswegen die anderen 4 bekommen hat oder so. Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

    Alles gute und meld dich mal wies weiter geht mit deiner Maus!!!!

    Weil wenn sie weiterhin viele HWI's hat, kann das zu schweren Nierenschädigungen führen!

    Wir drücken die Daumen anika mit diana
     
  3. AW: Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

    Nein nicht 5 HWIs , sondern 2 HWIs und dazwischen 1x Stimme weg, 1x Schnupfen, 1x leichtes Fieber mit gerötetem Hals
    ob dies normal ist, wissen wir nicht, daher auch der Weg zur Heilpraktikerin

    wir haben bei uns einen speziellen Kinderurologen, nur wir haben Angst wenn wir hingehen, dann wird er womöglich sagen, wir machen auf alle Fälle eine endoskopische untersuchung unter Vollnarkose um einen möglichen reflux auszuschließen

    wenn wir wüßten, daß dies nicht automatisch geschieht, würde der schritt leichter fallen
    natürlich wissen wir auf der anderen seite, daß zuviele hwis natürlich die niere schädigen, also muß man es abklären

    unsere hoffnung ist, daß gar keine anomalie oder reflux vorliegt und die Hwis aus anderen harmlosen gründen aufgetreten sind- eben z.b. abwehrschwäche, weil eher dünner ist

    übrigens:

    Leonie ißt nämlich am liebsten den ganzen Tag Tomaten,Gurken,Mais und Gemüse, sowie Nudeln
    aber kaum Kartoffeln, wenig Fleisch und kaum süßes (mal ein bißchen Rosinenbrötchen,aber Nutella usw. eigentlich gar nicht)
    leigt viell. auch daran: sie trinkt früh 160-200ml Premilch (wir sollen lt. KA auf Vollmilch umstellen) und hat dann natürlich beim Frühstück keinen Hunger.Aber die Milch sollen wir lt. KA nicht weglassen


    viell. war das 2.te auch kein HWI , da ja Nitrit negativ war und nur die Leukos erhöht? warum waren dann aber die Leukso erhöht?



    .
     
  4. AW: Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

    Hallo

    ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, da ich selbst fast jeden Monat einen Harnwegsinfekt hatte.
    Erst einmal ist diese Sache sehr schmerzhaft und bei einem Kind sicherlich noch viel unangenehmer. Wenn nur die Leukos erhöht sind, ist der Harnwegsinfekt trotzdem noch vorhanden. Ich muss fast jeden Monat Antibiotika nehmen und mittlerweile brauche ich schon 10 Tage bis diese überhaupt anschlagen.
    Ich kann also mitfühlen, was eure kleine Maus durchleiden muß.
    Ich kann euch nur dringend raten, zu einem Urologen zu gehen. Bei mir wurde auch eine Blasenspiegelung gemacht, und das ist überhaupt nicht schlimm, und unter Narkose schon garnicht. Ihr braucht euch keine Sorgen zu machen, das ist völlig harmlos. Auch eine Kultur sollte angelegt werden, um den Keim zu identifizieren, der kann sich nämlich irgenwo ansiedeln und immer wieder HWI auslösen. Lasst es eurer Tochter zu liebe abchecken. Mir hat am Ende erst eine Impfung geholfen.
    Ich hoffe Euch geholfen zu haben, und wünsche Euch und eurer Tochter alles Gute.
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

    Hallo,
    Fünf Infekte in acht Wochen sind durchaus normal in diesem Alter. Da würde ich mir keine Sorgen machen. Zwei Harnwegsinfekte in dieser Zeit sind allerdings schon etwas viel.
    Hat Leonie vielleicht in der Zeit vor den HWI über längere Zeit im Wasser geplantscht, ist sonst irgendwie kalt geworden? Das löst gerade bei Mädchen gern HWI aus...
    Ansonsten ist der Weg zum Kinderurologen aber richtig, wenn sich diese Infekte häufen. Es werden nicht gleich pauschal invasive Untersuchungen gemacht, erst recht nicht welche, die eine Narkose erfordern (und bei Kleinkindern würde ich eine Blasenspiegelung, wenn nötig, immer unter Narkose machen, weil eine falsche Bewegung des Kindes dabei Schmerzen und Verletzungen auslösen kann). Der Urologe wird erst noch einmal den Urin untersuchen, wird vor allem auch eine Kultur davon anlegen - Nitrit und Leukos allein sagen nicht zuverlässig etwas über Infekte der Harnwege aus. Dann wird er über Ultraschall versuchen, Fehlbildungen auszuschließen - solche sind die Ursache für einen Reflux von der Blase zu den Nieren. Und erst dann wird er mit Euch besprechen, ob, und wenn ja, wie man weiter untersuchen muß.
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
  7. AW: Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

    Hallo zusammen,zunächst vielen Dank

    jetzt stehe ich irgendwie vor einem Problem:

    1) ein Brennen scheint Leonie nur beim 1x gehabt zu haben, denn da hielt sie sich ab und zu an die Blase

    2) am Schluß war das 2x gar kein HWI und die Leukos sind erhöht, durch Verunreinigung

    :relievedface: Micky: woher wußtet ihr damals , daß der Infekt bis an die Nieren hochging?

    4) lt. KA waren es beide Male HWIs - nur der US ist jetzt vollkommen ok

    5) obwohl die Leukos oben sind- sollen wir heute nach 10 Tagen den Cotrimsaft absetzen- wenn ihr aber Recht habt und die Leukos bedeuten= Infekt, dann würde der Infekt ja wieder aufbrechen

    was jetzt tun? der KA ist heute nicht da

    6)lt. Erkundigungen von meinem Mann wäre eine MUC ohne Narkose möglich , wüde ca. 5min dauern und würde eigentlich vom Kind toleriert

    aber ganz sicher kann man sich erst mit einer Katheterendoskopie unter Narkose sein

    nur angeblich wäre die Konsequenz wenn ein Reflux vorliegt:
    a) in diesem Alter zuwarten, daß es sich auswächst und AB-Dauerprohylaxe
    b) und nur falls schwerer Reflux : OP


    7) ach ja uned das Hauptproblem: eine Kultur konnten wir nie anlegen, da immer wenn der Infekt da war- sie nur gelegen und kaum getrunken hat und im Liegen der Urin immer am Beutel vorbeiläuft
    und nach AB Gabe ist die Kultur ja immer negativ gewesen

    gruß Marion
     
  8. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Harnwegsinfekt - Katheteruntersuchung usw.

    Hallo,

    ich hab das als kind auch ständig gehabt (und Johanna hatte auch jetzt zwei Infekte in kurzer Zeit, wobei der zweite Infekt eher eine Folge des ersten war, der war wohl trotz Antibiotika noch nicht komplett auskuriert :(

    Bei mir lag eine Harnröhrenverengung vor, wodurch ich immer einen Rückstau von Urin hatte. Mir sind dann in zwei OPs mit vier Jahren die Harnwege erweitert worden, danach war Ruhe.

    wir müssen auch zur weiteren Untersuchung, sollte Madame jetzt in naher Zukunft nochmal einen Infekt bekommen. Wobei unsere KiÄ gesagt hat, besonders bedeutend sei an dieser Stelle das Fieber, das mit dem Infekt einherging. Ein fiebriger Harnweginfekt ist wohl in der Regel ein Zeichen dafür, dass da noch mehr nicht in Ordnung ist (Harnwege, Nieren etc).

    Wobei bei kleinen Mädchen Harnweginfekte auch häufig durch falsche Hygiene im Intimbereich kommt, wenn man zB nach dem großen Geschäft von hinten nach vorne sauberwischt. Wenn die Darmbakterien an die Scheide geraten, entsteht sehr schnell ein Harnweginfekt. Also beim SAubermachen immer drauf achten, nur von vorne nach hinten zu wischen - bei Euch geht das ja noch ;) Madame macht sich ja unterdessen selber sauber, und da passiert es wohl schonmal dass sie falschrum putzt.

    Liebe Grüße

    Alex
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. harnwegserweiterung

Die Seite wird geladen...