Haftpflichtversicherung und Schadensfall

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Anavlis, 25. Oktober 2005.

  1. Hallo,

    ich hab mal ne Frage zu o.g. Thema. Wir haben heute abend beim Eltenabend darüber diskutiert, ob die Versicherung dafür aufkommt wenn mein Kind im Spielkreis (privat) etwas beschädigt. Ob mit Absicht oder Ausversehen sei nun mal dahin gestellt. Kennt sich damit jemand aus und kann mir sagen wie das in solchen Fällen läuft? Der Spielkreis wird von 2 Erwachsenen beaufsichtigt.

    Fragende Grüße
    Silvana
     
  2. Pilot

    Pilot Bruchpilot

    Registriert seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz (Havel)
    Homepage:
    Hi,

    soweit ich von meiner Versicherung aufgeklaert wurde, sind Schaeden die von Kindern unter 7 Jahren verursacht werden, nicht von Versicherungen abgedeckt, weil auch die Eltern fuer diese Schaeden nicht haften. Wenn ein Kind unter 7 an einer Sache einen Schaden verursacht, war diese Sache nicht ordnungsgemaess befestigt/gelagert/hergestellt - so der Tenor.

    Gruss,
    Ingo
     
  3. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    Hallo,

    also wir haben Carolin kurz nach ihrer Geburt mit in unsere Haftpflichtversicherung genommen und somit ist sie dann über uns versichert und unsere Haftpflicht kommt für entstandene Schäden auf.
    Geht aber wohl nur, wenn das ausdrücklich mit aufgenommen wird (Familienversicherung) und ist nicht automatisch.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
  4. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Kinder unter 7 Jahren winden sich Versicherungen raus. Das geht nur darüber, dass jemand eine Aufsichtspflichtsverletzung begangen hat, sprich: das "Kleinkind" zu lange unbeaufsichtigt war und so etwas passieren konnte. In Deinem Fall könnte also schon Deine Versicherung greifen bzw. die Versicherung der beiden Aufseher... Man muss nur gucken, wie man argumentiert und sich entsprechend einig sein...
     
  5. Hallo!

    Wir sind bei der Hamburg Mannheimer versichert und unser Tagesvater bei der Allinaz.

    Wir haben beide mit unseren Versicherungen gesprochen. Justy ist bei uns mitversichert - auch unter 7 Jahre werden die Schäden, die durch ihn entstanden sind bezahlt (und ist auch schon 3mal passiert).

    Max hat mit seiner Allianz gesprochen, ob sie Schäden durch Justy übernehmen, wenn er unter seiner Aufsicht was "anstellt": JA, wird übernommen, auch wenn er noch keine 7 Jahre ist.

    Solang die Kinder unter der Aufsicht der Erwachsenen sind, müsste eine der Haftpflicht von ihnen übernehmen.

    Wenn die Kinder IM Spielkreis was kaputtmachen, DEINE Haftpflicht.

    Ich würde Rücksprache mit der Versicherung halten - wenn Kinder mitversichert sind (extra aufnehmen lassen) wird sich keine Versicherung auf diese 7-Jahres-Regel (die ich noch nie gehört habe) *räusper* rausreden.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  6. Tina

    Tina Glücksbringer

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    3.243
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Doch die 7 Jahres Regel gibt es wirklich. Die Kinder sind Deliktunfähig :bruddel:

    Es gibt bestimmte Regeln wonach manche Versicherungen aus kulant zahlen, oder die Kinder wirklich mitversichern.

    Ich würde die Versicherung fragen.

    tina
     
  7. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    es ist keine Sache der Kulanz und auch in der Regel nicht abhängig von der Versicherung, so man ist sondern eigentlich ganz klar gesetzlich fest geregelt.

    Kinder unter 7 sind deliktunfähig. Können also nicht haftbar gemacht werden. Wenn sie nicht haftbar gemacht weden können - gibt es auch keinen Anspruch. Es sei denn! die Eltern haben die Aufsichtspflich verletzt - dabei reicht schon leichte Fahrlässigkeit. Damit hätte man einen Anspruch an die Eltern - welcher wiederum von der Haftpflichtversicherung gezahlt wird.

    Beispiele: Kind sitzt auf deinem Schoß mit Stift in Hand - du unterhältst dich anderweitg und Kind bemalt unbemerkt von dir Nachbars Hose. Du hast die Aufsichtspflicht in dem Moment verletzt, Versicherung zahlt also.

    Kind sitzt auf deinem Schoß mit Stift in der Hand - du bist ganz konzentriert bei der Sache und malst mit deinem Kind. Kind kriegt plötzlich einen Trotzanfall und du kannst gar nicht so schnell gucken, wie schon der Strich auf Nachbars Hose ist. Keine Aufsichtspflicht verletzt - keine Zahlung.

    Der Grat ist oft sehr schmal und es ist oft auch einfach nur eine Sache WIE man den Schaden schildert ob es was gibt oder nicht :zwinker:

    Lieben Gruß
    Angela
     
  8. Angela,

    wir zahlen extra für Justy - also man Kinder wirklich durchaus mitversichern....

    Mal abgesehen davon, dass unsere Versicherung wirklich alles bezahlt (auch unseren eigenen Schaden - Justy hat z. B. unseren Phonowagen angefahren, das Glas ist gesplittert, Schaden wurde übernommen).

    Im übrigen gibts noch ein bestimmtes Gesetz zum Thema Autoversicherung - das umgeht die Hamburg Mafia auch :heilisch:

    LG
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...