Häufige Atemwegsinfekte

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 20. November 2013.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!

    Noah hat ne Lungenewnzündung, wenn ich es richtig im Kopp hab ist das seine 4. (eine beginnende wo er mit AB recht schnell die Kurve bekam mitgerechnet) Broncitis hatte er etwa genauso oft. Das kleine Kinder oft krank sind ist klar aber das er in dem Bereich so auffällig ist finde ich schon auffällig. Ich meine irgendwo gelesen zu haben das man bei soundsovielen Lungenentzündungen befürchten muss das da irgendwas chronisches dahintersteckt. Wir sind morgen eh wieder beim Doc aber der is immer so in Eile und ich wollt doch einfach mal fragen, ob man da vielleicht irgendwelche weiteren Untersuchungen anregen sollte. Irgendiwelche Anzeichen für Asthma oder ähnliches hat er m.E. nicht allerdings kenn ich mich damit auch nicht wirklich aus.

    LG Julia
     
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    Ich würde zum lungenfacharzt. Frag mal raupenmama und thalea. Die haben gute Erfahrungen mit fachärzten. 4 Lungenentzündungen finde ich schon heftig. Ich bin kein Experte aber ist es nicht so dass Lungenentzündungen spuren hinterlassen und man später anfälliger für asthma ist?

    Ist er denn beim infekt obstruktiv? Habt ihr irgendein spray?
     
  3. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    Hi!


    Ja eben ich find das schon auch viel, ich war aber halt nicht sicher ob andere das auch so sehen. .Ja obstruktiv ist er dabei auch oft, momentan auch. Er bekommt (neben nem AB) Salbubronch als Tropfen, da wir kein Inhaliergerät haben meinte der KiA das wär egal ob man inhaliert oder Tropfen gibt...?

    Das tückische ist das mir heute kein Mensch mehr glauben würde das der Kerl ne Lungenentzündung hat weil er (wieder) echt ziemlich fit ist (ok jetzt nachdem wir mal kurz an der Luft waren wollte er dann doch schlafen was er normalerweise ja nicht mehr macht. Aber insgesamt wirkt er heut nicht wirklich doll krank) Zudem hat er am anfang so gut wie nicht gehustet, er wurde Sonntag und Montag nur immer schlapper, undefinierbar krränklich und sah Montag einfach echt übel aus, gestern (noch bevor er Medis bekam, wir konnten ja gestern erst zum Doc) gings ihm subjektiv aber schon besser. Allerdings fing er da doch an ziemlich zu husten. Grade das alles macht mir allerdings ziemlich Sorgen weil ich irgendwo auch mal gehört hab das Erkrankungen die erstmal gar nicht so wild in ne Richtung wirken manchmal grade heftiger sind. Und eben auch das häufige Lungenentzüdungen oder Broncitiden anfälliger für spätes Asthma o.ä. machen. Ich frag mich halt auch langsam ob irgendwas ernsteres dahinterstecken könnte.

    LG Julia
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    PS: Fieber hatte er Montag durchgehend um die 39, seitdem geht's aber runter, momentan hat er bloss noch 37,7, dh leicht erhöte Temperatur (liegt allerdingseventuell auch am AB das er seit gestern vormittag kriegt).

    LG Julia
     
  5. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    Ich habe keine Erfahrung damit, weil wir hier noch nie eine Lungenentzündung oder Bronchitis hatten. Toi toi toi *aufHolzklopf*.
    Aber vielleicht ist der Lungenfacharzt wirkliche ein gute Idee.

    Eigentlich wollte ich Dir nur sagen, dass Du Dich beim Arzt nicht abwimmeln lassen sollst. Auch wenn er in Eile ist, sollte er Dir Deine Fragen beantworten. Vielleicht kannst Du Dir einen kleinen Zettel schreiben mit Deinen Fragen und die dann abarbeiten. Soviel Zeit sollte er sich schon nehmen, finde ich :jaja:

    Gute Besserung!
     
  6. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    Sind Allergien ein thema? Bist du oder dein mann auf irgendwas allergisch?
     
  7. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    Nein, es ist nicht egal, ob man Tropfen oder Spray gibt. Das Spray wirkt lokal da wo es wirken soll, die Tropfen systemisch, was oft mit Unruhe etc. einhergeht. Zumal die Tropfen auch nicht so effektiv wirken wie das Spray, hatte ich immer den Eindruck.

    Ich kann dir auch nur raten dir einen Lungenfacharzt zu suchen. Krümel war erst bei meinem mit und wir sind nun bei einer Kinderärztin, die auch Lungenfachärztin für Kinder ist. War eher Zufall, aber ein Glücksgriff.
    So häufig sind Lungenentzündungen eher nicht normal.

    Manchmal hat es auch keinen Sinn beim Arzt hartnäckig zu sein, manchmal haben sie einfach auch nicht genug Ahnung.
     
  8. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.853
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Häufige Atemwegsinfekte

    Hi!

    Danke euch. Also wir reden von der 4. in seinem Leben nicht in diesem Jahr, weiß jetzt nicht ob das klar rüberkam. Aber ich find das schon viel. Ich denk ich werde zumindest mal bei nem Lungenfacharzt anrufen und die Lage schildern! Macht es nen großen Unterschied obs einer speziell für Kinder ist?


    @Julia: Hm bisher gar nicht, allerdings hatte ich grad seit letzten Frühjahr/Sommer das Gefühl eine zu entwickeln (auf irgendwelche Pollen/Gräser oder so)! Ich hab das allerdings noch nicht untersuchen lassen weil sich mein Leidensdruck in Grenzen hielt und ich nie an nen Zusammenhang gedacht hab.... Bei nem Allergietest vor 5 oder 6 Jahren war alles mögliche getestet worden-negativ. In meiner Familie sind Allergien (Pollen, Gräser, Tierhaare) allerdings recht weit verbreitet aber ob sowas 1 oder 2 Generationen überspringt? Und wo könnte da ein Zusammenhang sein?

    @Thalea: Oh gut zu wissen, Danke! Er sollte die Tropfen jetzt erstmal die 2 Tage nehmen und dann wollte er weitersehen, wir müssen ja morgen nochmal hin. Falls er sie weiternehmen soll werd ich fragen obs nicht möglich ist auf Inhalieren umzusteigen ( Kann man bei so häufigen Infekten nicht auch son Pariboy verordnet bekommen oder muss man die mittlerweile selbst zahlen?). Ob sie wirken kann ich nicht wirklich einschätzen, wie gesagt so scheints ihm besser zu gehen und das er jetzt hustet werte ich eher als gutes Zeichen, ich hatte das GEfühl da saß was fest, aber ob das die Tropfen oder das AB waren. Oh ja Die Unruhe kenn ich, er bekam die ja bei fast jeder LuE/Broncitis, komischerweise ist das dieses mal aber bei ihm unterschiedlich ausgeprägt, grad pennt er seit knapp 3 Std. trotz das er die kurz vorher bekam, aber oft ist er kurz nachdem er die Tropfen bekommen hat völlig hyperaktiv. Wenn das beim Inhalieren (sofern er das Zeug noch braucht) nicht so ausgeprägt wäre wär das schon schön.


    @Petra: ich weiß ich sollte da manchmal etwas hartnäckiger sein, zum einen vergess ich wirklich zt sogar Zettel wenn der Doc es so eilig hat und zum anderen weiß ich oft nicht wie man am besten nachhakt ohne dem Doc auf die Füße zu treten. Denn an sich halte ich den KIA durchaus für sehr kompetent und auch menschlich sehr ok. Aber ich werd mich bemühen das zu ändern!

    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. häufige atemwegsinfekte bei kindern

Die Seite wird geladen...