HA, oder "normale" Säuglingsmilch

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Corie, 12. Juni 2007.

  1. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Ihr Lieben,

    mich würde einmal intressieren, was Ihr selbst so für Erfahrungen gemacht habt mit HA oder eben normaler Säuglingsmilch.

    Zuerst einmal aber zu unseren "Allergien"...mein Mann hat Heuschnupfen ( dieses Jahr mal wieder etwas stärker ) und ICH habe je nach Katze manchmal leichte Allergieerscheinungen, aber nicht wirklich der Redewert.

    Bei Joel habe ich damals 5.Wochen voll gestillt und danach noch 2.Wochen ab und an weitergestillt und mit der Flasche begonnen. ( Aptamil Pre )
    Joel ist ein sehr gesundes Kind, hatte bis auf ein paar Erkältungen bisher noch nicht wirklich gesundheitlich etwas.

    Nun bei der Kleinen habe ich mich "gegen" das Stillen entschieden, welches ich mir sehr lange und gut überlegt habe und auch SEINE Gründe hat.

    Ich selbst halte nicht so viel von HA-Produkten, denn ich denke wenn man wirklich eine Allergie bekommen MUSS, dann kann es sicher auch trotz HA passieren. :rolleyes:

    Im KH gibt es sowieso das Aptamil HA...und ich habe nun auch für den Anfang einmal 2.Packungen Aptamil HA gekauft.

    Meine Hebamme, meinte dass ich kein HA geben soll, meine Kinderärztin meinte ich solle es geben.

    Ich dachte jetzt, dass ich es Anfangs mal gebe, und dann vielleicht langsam auf das "normale" Aptamil wechsle.

    Habt Ihr als "Allergie" Eltern auch normale Milch gegeben, oder wirklich NUR HA-Produkte?

    Lieben Dank schonmal! :winke:
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch

    Corie, ich würde bei zwei allergischen Elternteilen immer sechs Monate HA geben, danach kann man umstellen.
    Saskia hat damals, weil ich Heuschnupfen habe, auch HA-Brei bekommen, weil ich ein paar Wochen, bevor sie sechs Monate alt wurde, angefangen habe zuzufüttern. Sie hat heute (noch) keine Allergien.
    Und auch rein von den Statistiken her würde ich bei der Konstellation immer zu HA raten - solange die Kinder keinen anderen Geschmack kennen, trinken sie es meist auch gut.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch

    Ja, eben das mit dem Geschmack ist sicher so.
    Aber dann würdest du auch "nur" 6.Monate HA geben...nicht das ganze 1.Jahr, oder?

    Danke Dir!
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch


    Also wir geben auf meiner Station (Neonatologie) gar kein HA mehr, nur noch Pre

    :winke:
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch

    Petra, warum eigentlich?
    Immerhin ist mit einem Fläschchen Pre jegliche Allergieprophylaxe mit HA-Nahrung hinfällig geworden. Und es gibt ja doch viele Hinweise dafür, daß ein halbes Jahr strenge Allergieprophylaxe mit folgendem vorsichtigen Nahrungsaufbau doch einiges bringt - vorausgesetzt, es gibt eine Allergieneigung aus der Familie heraus.
    Liebe Grüße, Anke

    Edit: Kann es sein, daß sich Eure Klinik auf diese Studie beruft, die besagt, daß nur solche hochhydrolysierten Nahrungen wie Pregomin wirklich was bringen (öhm, hab neulich in einem Newsletter was davon gelesen, aber weiß nicht mehr wo, um es zu zitieren)? Da denke ich nämlich, daß es für Kinder von hochallergischen Eltern, die mit mehreren atopischen Erkrankungen zu tun haben, durchaus so sein kann, bei einer heute ja häufigen Konstellation "ein Elternteil mit Heuschnupfen" aber auch eine Prophylaxe mit HA-Nahrung ihren Stellenwert haben sollte.
     
    #5 Florence, 12. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2007
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch

    Nein, Corie, nach dem sechsten Monat würde ich dann umsteigen, dann bringt HA nichts mehr.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch

    Du, muss ich am Freitag mal nachforschen, keine Ahnung. Bin ja erst seit Mai wieder da, ich war auch erst etwas verblüfft :rolleyes:
     
  8. Corie

    Corie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    5.442
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: HA, oder "normale" Säuglingsmilch

    Da gehen in dem Falle die Meinungen auch auseinander.

    Wie auch beim Pre...ich habe damals als ich nach 5.Wochen auf die Flasche umgestiegen bin sicher fast 6.Wochen oder sogar noch länger Pre gefüttert.

    Nun hiess es von allen seiten, dass wenn das Kind mit einem Gewicht von "über" 3,5 Kilo zur Welt käme man gar NIE Pre geben "müsse".

    Joel hat es aber damals super hingehalten, daher haben wir das auch so gemacht.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. was bringt ha säuglingsmilch

Die Seite wird geladen...