Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Minchen2210, 6. April 2011.

  1. Hallo liebe Schnullerfamilie,

    vielleicht gibt es ja hier Eltern von Frühchen, insbesondere von sehr kleinen Frühchen, die sich mit uns austauschen können und uns etwas Mut machen.

    Wir haben bereits ein gesundes Kind, Linus, er kam normal und 2 Tage nach dem ET zur Welt. Unsere andere Maus ist Marie, sie kam in der 25+3 SSW per Notsectio zur Welt, da sie, nach vorhergehenden starken Blutungen und einer teilweisen Ablösung der Plazenta und der Feststellung von präplazentaren Notchings, plötzliche Herztonabfälle im CTG hatte und dann zentralisiert war.

    Wir haben Angst um unsere Maus, obwohl es bisher sehr gut aussieht. Sie musste direkt nach der Sectio nicht intubiert werden sondern atmet mit einer C-Pap Maske die ganze Zeit ( seit jetzt gut 6 Wochen ) allein. Bisher hatte sie 1x eine Infektion, wurde mit dem AB Vancomycin behandelt und hat bisher eine Transfusion bekommen ( HB Abfall auf 7,3 ). Sie hat sich in den 6 Wochen von 625g auf 1100g hochgearbeitet. Die Nahrung verträgt sie mittlerweile gut, sie bekommt alle 3h etwas zu essen per Magensonde und das Ausscheiden klappt mittlerweile auch allein.

    Ich kann mich nicht an das Kanguruhen gewöhnen und nicht daran, dass sie allein in der Klinik liegt und ich garnicht viel machen kann. Ich habe Probleme sie als "mein / unser" Kind anzunehmen obwohl ich natürlich weiß, dass sie unser Kind ist.

    Kennt ihr das alles ? Habt ihr Erfahrungen und Tips ? MIttlerweile stecke ich in einer ziemlich heftigen Depression und jede Nacht träume ich, dass eins meiner Kinder stirbt.

    Viele liebe Grüße
    Minchen und Familie
     
  2. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    :troest:

    gibt es bei euch in der klinik eine elterngruppe für frühchen?
    wie wirst du überhaupt auf station begleitet?


    laß dir zeit und setzte dich nicht unter druck,
    du hast jetzt viel zu verarbeiten
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    Hallo Minchen,

    die Umstände der Geburt kenne ich auch, der Verlauf war bei mir gleich, nur das unsere (jetzt große) Maus etwas älter war.
    Ein Extremfrühchen hatte ich nicht, aber ich mag Dir trotzdem Mut machen!!! Glaub an Dein Kind, sie wird alles gut meistern und es wird gar nicht mehr so lange dauern und sie darf nach Hause!

    Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie winzig klein Marie war. Sie ist sicher schon gut gewachsen und was Du sonst so geschrieben hast, klingt doch auch erst einmal alles positiv. Sie macht sich gut! Sie wächst und gedeiht mit der Fürsorge und der Liebe. Versuche trotzdem so viel wie möglich den Körperkontakt zu halten, auch wenn es Dir schwer fällt. Sie braucht genau das. Hb und Blutzucker spielten bei Lena damals auch dauernd verrückt. Das gab sich dann erst, als sie 3 Monate alt war.

    Ich kenne diese Gefühle auch, auch mir ging es so. Es ist in Anbetracht der Umstände sicher auch nichts Ungewöhnliches. Vielleicht hast Du eine Hebamme? Oder irgendwann einen guten Psychologen, mit dessen Hilfe Du das Erlebte aufarbeiten kannst. Wäre sicher gut!!!

    Alles alles Liebe für Euch und die kleine Kämpferin :herz:!!
    LG Uta
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    Liebe(s) Minchen,

    herzlich willkommen hier und alles Gute zur Geburt von Marie!

    Ich bin Kinderkrankenschwester und habe selber in der Neonatologie gearbeitet bis vor 2 Jahren. Ich glaube, ich kann deine Gefühle sehr gut verstehen.
    Du musstest in den letzten 5 Wochen sehr viel mitmachen und lernen, was eigentlich nicht zur Wochenbettzeit gehört. Das will erstmal verarbeitet sein.

    Sicher gibt es hier die ein oder anderen Frühchen-Eltern und im Netz gibt es ja etliche Elternforen und -portale. Kennst du zB das fruechen-portal.de?

    In erster Linie aber würde ich dir raten: Bitte wende dich vertrauensvoll an eure Stationsärzte oder die Schwestern. Selbst die kleinste Klinik hat einen psychologischen Dienst sowie meist auch Seelsorger, die dir jederzeit zur Verfügung stehen. Bitte nimm dieses Angebot an und mach dich auch schon mal mit dem Gedanken vertraut, ob du dir eine Therapie vorstellen kannst. Auch für deinen Mann.
    Eltern eines intensivpflichtigen Frühchens zu sein, das Bangen und Leben und Tod, ist eine solche Ausnahmesituation, die fachliche Hilfe braucht.
    Nicht nur, weil deine Mäuse dich BEIDE brauchen (es nützt keinem was, wenn du jetzt die Zähne zusammenbeisst und bald zusammenklappst) aber eben auch, weil du -wenn Marie irgendwann daheim ist- auch lernen musst, dass du sie aus Verlustängsten nicht zu sehr "begluckst".

    Aber erstmal ein Schritt nach dem anderen :jaja:
    Sprich das, was du hier geschrieben hast, ruhig mal bei den Schwestern an. Keiner erwartet, dass Eltern Roboter sind. Aber in den Kopf gucken kann euch halt auch keiner. Holt euch Rat und Hilfe, das ist völlig normal!

    Alles Liebe für euch und Marie,

    Petra :ute:
     
  5. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    Kilian wurde bei 26+6 geboren, lag 10 Wochen stationär, davon 6 intensiv.
    Es war wirklich nicht leicht und ich kann dich sehr gut verstehen. Glück hat Deine Maus, daß sie schon selbst atmen kann. Kilian wurde am 3. Tag intubiert und musste 4 Tage beatmet werden.
    Vertrau dich den Schwestern an, die versorgen Dein Mäuschen ja rund um die Uhr. Zeige denen deine Ängste und versuche dich nicht stärker zu zeigen als du bist.

    Du darfst jetzt Angst haben, und du darfst auch unsicher sein.
    Glaube mir, die Liebe und das Vertrauen in dein Kind wird wachsen, mit jedem Schritt, den es tut.
    Die Umstände, in denen ihr euch beide jetzt kennen lernt sind nun mal nicht normal und das Bonding wird dadurch schwieriger.
    Aber es geht! ich weiß es, ich habe heute einen wundervollen gesunden und fröhlichen Jungen, bald kommt er schon in die Schule.
    Als Iven geboren wurde habe ich nochmal gemerkt wir traumatisiert ich immer noch wegen Kilians früher Geburt war, aber das hat sich nun alles von selbst geheilt.

    Ihr werdet das auch schaffen.
    Wenn Du Fragen hast, gern.

    :winke:
     
  6. AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    Hallo,

    danke für Eure Antworten :)
    Ja die Angst und die Unsicherheit ist groß. Heute ging es unserer Maus nicht gut. Sie hat wieder eine Infektion, die Monitore dingeln oft und sie musste heute länger "gekrabbelt" werden, bis sie wieder selbst an das Atmen gedacht hat :-(

    Trotzdem wird sie es unbeschadet überstehen, sie muss einfach, egal wie.

    Alles Liebe
    Minchen2210 & Familie
     
    #6 Minchen2210, 7. April 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. April 2011
  7. AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    Hallo,

    hier mal ein paar aktuelle Infos :)

    Marie hatte eine zweite Infektion und hat alles gut überstanden.

    Seit heute Nachmittag ist unsere kleine Maus ihre CPAP Maske los :)
    Sie hat nurnoch eine Nasenbrille mit ganz wenig Sauerstoff laufen, sie wiegt 1700g und ist mittlerweile recht munter dabei :) Nach Ostern sollen die Schwestern und wir ihr das trinken aus dem Fläschchen beibringen. Wir freuen uns so. :bravo::hahaha:

    Viele liebe Grüße
    Minchen & Familie
     
  8. Salome

    Salome mit dem grossen Herzen

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    8.869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gibt es hier Frühchen-Eltern ?

    Das hört sich doch sehr positiv an. :herz:

    Ich drück euch für den Start mit dem Fläschchen alle Daumen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...