Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von zwillingsvater, 23. Dezember 2011.

  1. Hallo ihr Lieben, hallo Ute...

    wir sind langsam am Verzweifeln. Eines unserer zwei Zwillingsmädchen hat ein Trinkproblem.
    Sie wurden in der 30 Woche geboren (1280g)

    Entlassungsgewicht war 2500 g - nach 6 Wochen im Spital.

    Am Anfang bekam sie Frühgeborenennahrung von Beba.
    Seit zwei Monaten trinkt sie Aptamil PRE.
    Leider nur ca. 600 ml pro Tag.
    Sie ist nun 5,5 Monate (od. 3,5 Monate ?- Geburtstermin wäre Anfang Sept. gewesen) alt und wiegt 5,5 kg.

    Im dritten und viertem Monat hatte sie starke Koliken - seit diesem Zeitpunkt ist die Trinkmenge nicht gestiegen. Auch von Beba Pre od. Milumil Pre trinkt sie nicht mehr.
    Pro Mahlzeit trinkt sie zwischen 60 u. 130 ml.
    Wenn sie nach 60 ml abbricht und wir bieten nochmas das Fläschchen an, dann weint sie meistens.

    Wir haben schon die verschiedensten Schnuller ausprobiert.
    Am liebsten (bei diesem sind wir auch geblieben) trikt sie vom Cico 2er.
    Auch eine Veränderung der Trinkposition (anderes Zimmer od. Trinken im Liegen) brachte nichts. Laut Osteopathen und Kinderarzt ist sie gesund.

    Seit Ende November hat sie nur 200 g zugenommen.

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe im Voraus!!
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.147
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
  3. AW: Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

    Hallo, danke für die schnelle Antwort.
    Ja, wir haben schon alles gelesen und viel ausprobiert.
     
  4. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

    Osteopath, Wiebke hatte das auch (Trinkprobleme, allerdings noch nicht so schlimm dass sie nicht zugenommen hat) und das lag daran, dass Spannungen im Kieferbereich waren. So war die Zunge nicht gut beweglich und der Unterkiefer ein bisschen zurück. Sie hat das beheben können.

    Manchmal ist auch das Gaumenbändchen zu kurz? bewegt sie ihre Zunge gut und streckt sie die auch mal ganz raus? Denn wenn sie die Nahrung nicht gut nach hinten transportieren kann sorgt das für viel Luft im Bauch. Das Trinken ist dann auch sehr anstrengend.

    So wurde es mir erklärt.

    Wäre zumindest ne Möglichkeit das man von der Seite abzuklären.
     
    #4 Alvae, 23. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2011
  5. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

    Er schrieb doch schon, dass es osteopathisch abgeklärt wurde.

    Warte am besten, bis Ute was dazu schreibt.

    Wie ist denn der Stuhlgang?
     
  6. Alvae

    Alvae Pieps

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

    Das hab ich TOTAL überlesen. Tschuligung.

    Bei dem Alter vielleicht langsam mit anderer Kost anfangen? Könnte das was bringen damit das Kind besser zulegt?

    Bin mal gespannt was Ute dazu sagt.
     
  7. AW: Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

    Ja, das Zungenbändchen wurde noch im Spital durchtrennt und lt. Osteopath ist alles in Ordnung.

    Die ersten Monate hat sie auch gut getrunken und zugenommen.
    Geburt 1.7: 1280g
    19.8. 2710g
    24.9. 3880g
    27.10. 4470g
    1.12 5200g
    22.12 5400g

    Von Mitte September bis Mitte November hatte sie starke Koliken und seit dieser Zeit wurde auch die Trinkmenge nicht mehr.
    Sie akzepierte das Fläschchen nur im Liegen. Jetzt trinkt sie auch wieder, wenn sie gehalten wird.

    Ich denke, dass es ihr gut geht - sie lacht, strampelt und schaut zufrieden aus - nur Trinken mag sie nicht - oft weint sie schon beim hinsetzen. Sie trinkt ein bisschen (manchmal auch nur 40 ml) und hört einfach auf. Aber sie sollte doch zunehmen.
    Meine Frau ist sehr geduldig um macht sich im Gegensatz zu mir keinen Sorgen. Aber es müsste doch eine Lösung geben.
     
  8. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Gewichtsprobleme und Trinkschwäche

    Hi,

    mein Sohn hat auch arge Trinkschwierigkeiten. Wir waren ebenfalls bei einer Osteopathin, die ihn 2mal behandelt hat und dann gemeint hat es wäre alles in Ordnung. Leider haben wir keine Verbesserung bemert.

    Nur durch einen Zufall (wir hatten ein Rezept zur Krankengymnastik und die Therapeutin war, was ich vorher nicht wußte, ebenfalls ausgebildete Osteopathin) waren wir bei einer zweiten Osteopathin und diese kam zu einem anderen Schluss als die erste und hat ihn nochmal behandelt. Danach wurde es langsam besser. Vielleicht solltet ihr auch eine zweite Meinung einholen?

    Habt ihr schon die Flaschen und Sauger von MAM ausprobiert? Die haben bei uns auch geholfen.

    LG, Mel
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Baby trinkschwäche seit 6 wochen

    ,
  2. osteopathie bei trinkschwäche

    ,
  3. trinkschwäche baby osteopathie

    ,
  4. sauger trinkschwäche,
  5. osteopathie trinkschwäche
Die Seite wird geladen...