Gefahrpegelstand stark erhöht

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Buchstabensalat, 22. Juni 2010.

  1. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Der Großen Backenzähne mußten versiegelt werden, und dazu begibt sich die ganze Mischpoke in die Stadt. Das sind zwar zwei Kinder mehr, als müßten, aber da der Termin leider nach Schule und Kindergarten liegt und ich noch mit der Kleinen per Fahrrad zurückfahren muß, geht es eben nicht anders.
    Der Opa bekommt also die Meldung, mit den beiden anderen in der Zeit Eisessen zu gehen.
    Und als die Große und ich dann endlich fertig sind, muss sie natürlich "auf gleich" kommen. Der Opa hat, vorausschauend wie immer, den zwei Kleinen auch nur eine Kugel genehmigt (und dazu noch nur im Becher, wie mir die Mittlere heulend erklärt) und so zittern wir los.
    Jedenfalls teilweise. Weil nämlich die Mittlere gerade mal wieder bockig ist auf mich und regelmässig mit gekreuzten Armen stehenbleibt und schmollt. Warum? Himmel, als wüßte ich das. Der Opa jedenfalls bleibt auch zurück und redet ihr immer wieder gut zu.
    Wir anderen stehen derweil an der Eisdiele und kaufen uns Eis: die Große zwei Kugeln, die Kleine eine, macht ind er Summe für sie auch zwei Kugeln, und ich bekomme zwei Kugeln, weil ich eh erwachsen bin. *g*
    Unsere Eiswaffeln stehen schon da, da schleppt die Mittlere widerwillig heran.
    "Was möchtest du für eine, Mittlere?" frage ich freundlich, und sie meint: "Ein Smartie-Eis!"
    Der Opa deutet erläuternd auf das Schild draußen: eine Riesenwaffel Eis mit Smarties, beinahe ein Eisbecher, für schlappe 2,50 €, wo unsere Kugeln auf je nur 0,70 Cent kommen.
    Neee, du, soo nicht.
    "Nein", bescheide ich sie kurz. "Eine Kugel in der Waffel. Welche Sorte?"
    Wieder sagt sie beharrlich: "Ein Smartie-Eis!" und deutet auf den Aufsteller.
    Der Eismann wartet.
    "Nein!" wiederhole ich. "Eine Kugel hier. Welche Sorte?"
    Sie mault und jammert, und mir reicht's.
    "GUT", sage ich nachdrücklich zum Eismann, "das war alles."
    Und zahle.
    Die Mittlere braucht ein paar Sekunden, um zu begreifen, daß das jetzt schon das Ende war. Daß wir drei mit Eis gehen und sie keines hat.
    Natürlich jammert und weint sie, umso mehr, als wir ihr freundlich, aber bestimmt erläutern, daß sie nein, ganz bestimmt zuhause KEIN EIS extra bekommen wird.
    Wütend setzt sie sich nach vorne ab, und da wir noch die Räder holen müssen - der Opa schiebt das Rad der Kleinen - geraten uns die Großen aus dem Blick.
    Erst bei Karstadt finden wir sie wieder. Sie stehen in dem Durchgang, und zwei ca. 60jährige Frauen stehen um sie herum.
    "Ach," höre ich mitleidige Stimmen, "und da hast du keines bekommen?? Du Arme!"
    Und eine der zwei gräbt doch tatsächlich in der Tasche und gibt der bockenden Mittleren einen Euro: "Hier hast du einen Euro, kannst du dir auch eines kaufen."
    Ich habe aufgeschlossen, und mit steinernem Gesicht beobachte ich, wie die Mittlere das Geld annimmt.
    "Und was, glaubst du, sage ich dazu?" frage ich sie mit eisiger Stimme.
    Sie fixiert mich, unsicher, aber gestärkt durch die Anwesenheit der Halbomas. Schiebt die Unterlippe vor.
    "Gib es zurück!"
    Nein, sagt ihr Blick.
    "Ach, das arme Kind hat mir so leid getan", sagt die Halboma links von mir.
    "Ja," sage ich durchaus nicht nett, aber zivil zu ihr, "aber wissen Sie, was Sie damit anrichten? Sie geben dem bockenden Kind da noch Geld, und ich darf's wieder auswetzen!"
    Die Mittlere preßt die Hand mit der Münze fest zusammen.
    Ich bin verärgert, aber - zum Glück für die Frau - nicht wirklich rotglühend wütend. Aus dem Portemonnaie krame ich einen Euro hervor und reiche ihn ihr hin. "Hier! Mittlere, das regeln wir nachher, du gibst den zurück!"
    "Ach nein, behalten Sie den doch, sie hat mir leid getan!"
    "Ja," ärgere ich mich, "Ihnen hat's leid getan, und das Kind und ich müssen damit zurechtkommen! Wie soll sie es denn lernen, dreimal hat sie Gelegenheit gehabt, ein Eis auszusuchen, das nächste Mal stellt sie sich wieder hin und bockt!" Nicht sehr verständlich für die Dame, aber mein Ärger ist größer.
    Sie will das Geld abwehren, "sie hat mir halt leid getan!", ich werfe es in ihren Fahrradkorb: "Nehmen Sie es als Lehrgeld, Ihnen tut's leid und mir machen Sie die Erziehung kaputt!" Und zur Mittleren und Großen: "Kommt jetzt!"
    Wir setzen uns in Bewegung, und mir fällt ein, wie ich ohne große Szene der Mittleren das Geld wieder abnehme: "Das ziehe ich dir vom Taschengeld ab."
    "HA! Ich geb dir mein Geld aber nicht!"
    Ein Blick über die Schulter: der Opa bemüht sich offenbar um Diplomatie (ausgerechnet der!) bei der älteren Frau, steht und erklärt. Schließlich kommen er und die Kleine nach.
    "Das wissen die doch nicht", verteidigt er seine Generation.
    "Das ist ja das Schlimme!" knurre ich.
    "Das muß man denen doch erklären", verteidigt er, und ich schnaube: "Die kann froh sein, daß ich gar nicht so wütend war."
    Und die Mittlere hält ihr Geld fest und bildet sich ein, ich würde es ihr nicht vom kommenden Taschengeld einbehalten.

    Grrr.

    Salat
     
  2. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    *uff* Aber Du bist konsequent - das schaffe ich nicht immer, grad in so einer Situation nicht. Toll!
    :winke:
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    ...wenn du wüßtest, wie oft ich sonst nochmal einlenke, Goldene Brücken baue oder Verständnis zeige. Aber sei einmal konsequent, und zack! gibt's einen in den Nacken.

    Salat
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    Salat, deine Gabe Erlebnisse so treffend auf den Punkt zu bringen, ist genial. :prima:
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.855
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    Ich sehe da eher die Nettigkeit der "Omas", es gibt doch wirklich schlimmeres.

    LG
    Su
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    Gibt es. Z. B. "nette" Omas, die deinem an der Grabbelkasse bockenden Kind dann was Süßes kaufen.

    Salat
     
  7. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    Das sehe ich absolut nicht so- die "Omas" haben sich in Salats Erziehung eingemischt und sie untergraben! Das geht überhaupt nicht!

    Salat, Du hast Dich gut verhalten- ich glaub, ich wäre restlos ausgeflippt!

    LG
     
  8. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Gefahrpegelstand stark erhöht

    Argh und wie ich dich verstehe ..hab ich es doch jeden Tag mit dem kleinen.. *sehr Konsequent bin*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...