Fragt dauernd "Was?" Tipps und Erfahrungen gesucht

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von La Bimme, 4. Oktober 2004.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen,

    seit ein paar Wochen kann ich fast gar nix mehr sagen, ohne dass Frido erstmal antwortet: "Was?"
    Wenn ich darauf nicht reagiere, fragt er trotzdem noch mal "Was?"

    Beim HNO wurde zumindest äußerlich nichts festgestellt, außer einer leichten Rötung, die aber als unbedenklich eingestuft wurde. Auch Mittelohrentzündung o.ä. hatte er nicht.
    Seine Sprachentwicklung ist super.

    Ich hab v.a. 2 Fragen:

    Was passiert bei einem Hörtest in dem Alter? Ich überleg, ob ich so was machen lasse, um mal zu wissen, ob und was er eigentlich hört. Aber Fridos schwedisch ist ja noch nicht so gut, und ich befürchte, dass dadurch der test verfälscht werden könnte. Ist die Befürchtung berechtigt? Was wird bei so einem test gemacht?

    Ansonsten: Kennt das noch jemand? Kann das noch ganz andere als physiologische Ursachen haben?
    Wir haben mit Frido auch schon direkt darüber gesprochen, u.a. haben wir ihm ganz leise was vorgesprochen und ihn gefragt, ob er es versteht. Er sagte ja. Ist es also nur ein Konzentrationsproblem?
    Oder haben wir einfach schlafende Hunde geweckt, und er fragt wie in einem Spiel nun erst recht dauernd "Was?", weil er weiß, dass es Thema für uns ist? Nicht bösartig, aber eben als Spiel? Wie kriegt man das raus?

    es ist schon irgendwie nervig alles 2- oder 3-mal zu sagen, ohne ztu wissen, was dahinterstecken könnte.....

    Hat jemand einen Tipp?
    Danke und liebe Grüße
     
  2. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    *esistnureinephaseesistnureinephaseesistnureinephase*
    Das haben wir im Moment auch, als Steigerung kommt ein "HÄ?". Ich sage ihr, dass sie bitte "Wie bitte" fragen soll, wenn sie was nicht versteht. Mittlerweile ignoriere ich es aber meistens und ich merke, dass sie mich sehr wohl verstanden hat.
     
  3. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Zum Hörtest kann ich gar nix sagen, da frag mal Märilu, die weiß das sicher :jaja:

    Und...ja das kenne ich.....und, wie Susa schon geschrieben hat, das "HÄÄÄÄÄÄÄÄÄ????" ist noch viel schlimmer....


    Nerven behalten, auf Durchzug stellen und Zähne zusammenbeißen.....es geht vorbei :-D


    GLG
     
  4. also zum Hörtest in dem Alter kann ich nur sagen, dass Sprache da noch nicht so wichtig ist. Es werden Töne entweder mittels Kopfhörer ins Ohr gegeben (genauer!) oder eben im Raum und er muss sagen, wenn er was hört oder einen Bauklotz auf einen Turm legen, wenn der Ton kommt oder so was in die Richtung. Wenn das Problem plötzlich auftritt könnte es sein, dass er evtl. durch eine Erkältung einen Erguss hinter dem Trommelfell hat, kann man mittels eines Tymanogramms ausschliessen (eine Messung im Ohr, schmerzlos, dauert ca. 15-30 Sekunden pro Ohr). Wenn dann ein Ohrproblem ausgeschlossen wäre weisst du es ist nur eine dumme Angewohnheit.....
    LG und alles Gute und Nerven bewahren....
     
  5. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    :lol:

    du wolltest echt fridos ohren untersuchen lassen? ich lach mich kringelig.... :p :p

    tut leid *lachtränenausdenaugenwisch* aber das war wirklich total süß.

    ich kenn das von jani auch, die frucht hat genau verstanden, was man sagt, das ist einfach lustig für ihn, glaube ich

    ich lieb das eigentlich sogar ziemlich wenn er damit anfängt. und sag dann meistens ebenfalls: waas? und er: was? und ich wieder: was?

    das spielchen kann man ne zeitlandg so weiterführen.

    oder die ebene ändern: was glaubst/meinst du? (im sinn von was sagst du dazu)

    wenn er nein sagt, sag ich auch prinzipiell ja und er dann wieder nein udn ich ja und mittendrin wird gewechselt..

    ich buch das unter sprachliche experimente :)


    :bussi:
    jackie[/url]
     
  6. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na, Euer Wort in Gottes bzw. Fridos Ohr....

    Dass kind genau verstanden hat, kenne ich von anderen Kindern bzw. deren Müttern. Deshalb hab ich manchmal gar nicht reagiert auf sein "Was?", um zu sehen, was dann kommt. Bei den Kindern, die ich kannte, kam dann eine ganz normale Reaktion, nur eben verspätet. UNd die kommt bei Frido nicht. Er fragt 2-3-mal nach, bis ich es noch mal sage....

    Naja, aber so viele gehörgeschädigte Kinder kann es ja gar nicht geben, wenn ich Euch hier so lese :)
    Aber woher haben die das bloß?
     
  7. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :oops: ...wir waren damals mit Marc auch beim Hörtest, weil uns das Ausmaß dieser WAS?-Fragen zu gross war. Tja, aber es wurde nichts festgestellt, Marc hörte völlig normal. Nun ist Erik in dieser Phase und wir darauf vorbereitet. :)
     
  8. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Abgehört von Erwachsenen? Ist dir mal aufgefallen, wieviele Erwachsene "Was?", "Wa?" oder sogar "Hä?" fragen, wenn sie was nicht richtig verstanden haben? Das scheint gang und gäbe zu sein.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...