Fragen zur Taufe

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von schwarz.denise, 12. September 2005.

  1. Hallo,

    ich möchte meine Kleine gerne noch taufen lassen aber ich bin nicht kirchlich nur mein Freund ist evangelisch und bezahlt auch Kirchensteuer.

    Kann mir mal jemand erklären was ich alles für eine Taufe machen muß? Zum Beispiel wo melde ich mich an bzw. die Kleine? Kann ich die Kleine überhaupt taufen lassen wenn ich nicht kirchlisch bin?

    Gruß Denise
     
  2. MamaYan

    MamaYan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo,

    wenn ein elternteil kirchlich ist bzw. (und?) die taufpaten natürlich, dann kannst du zwergi taufen lassen, soweit ich weiß.
    den freund ist ja in einer gemeinde mitglied, an diese muss er sich wenden, um dort dann mit dem pfarrer etc. einen gesprächstermin,etc. zu vereinbaren....

    lg,
     
  3. Und warum möchtest Du Dein Kind taufen lassen?


    Ursula :V:
     
  4. Wenn Du Dein Kind kirchlich taufen lassen möchtest, muss es Dein Freund in seiner Kirchengemeinde anmelden. Dort erfahrt Ihr dann, was Ihr an Unterlagen benötigt. Im allgemeinen die Abschrift der Geburtsbescheinigung (wir bekamen extra eine Kopie für kirchliche Zwecke). Natürlich gibt es da keine Probleme, weil Du konfessionslos bist. Ich weiss nicht, wie die evang. Kirche es handhabt, aber ich bin katholisch, mein Mann konfessionslos. Er musste halt zusichern, dass er die religiöse Erziehung der Kinder unterstützen wird. Nur so macht eine Taufe ja auch Sinn.
     
  5. Da gibt es auch in der ev. Kirche keine Probleme.
    Ihr braucht dann eine Abschrift der Geburtsbescheinigung und die Patenscheine der Paten. Vorher hat man ein Gespräch mit dem Pfarrer.

    Ruft einfach mal bei der Gemeinde an :jaja:
     
  6. Nochmehr Fragen:

    Was sind Patenscheine?
    Wie bekommt man die?
    Nach welchen Kriterien habt Ihr Eure Paten ausgesucht für die Kleinen?

    Man ist das peinlich, bin ja so ein Leihe, was die Kirche betrifft. :nix:

    Wie ist das, mein Freund kommt ja aus Bautzen ( dort seine Kirchengemeinde ), wohnen jetzt aber schon 6 Jahre in Bonn ( 700 km entfernt ). Dürfen wir dann trotzdem nur in Bautzen die Taufe feiern?

    Gruß Denise
     
  7. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    nein, seine gemeinde ist nicht in bautzen, sondern in bonn. welche gemeinde dort für dich zuständig ist, erfährst du bei jedem pfarramt. ruf' einfach eines an und erklär' dein anliegen. die gemeinde richtet sich nach eurer jetzigen adresse, und wie genau das aufgeteilt ist, können die dir da sagen.

    ein patenschein bekommt der jeweilige pate in seiner gemeinde (so war's zumindest bei uns). darauf muss vermerkt sein, dass der pate getauft/konfirmiert/kommuniert ist und taufpate werden darf. auch, wenn du evangelisch bist (oder eben dein freund), könnt ihr euch katholische paten aussuchen. die pastoren machen das natürlich nicht gerne, aber sie machen das :nix:

    tja, die patensuche.... das bin ich bei florian zu naiv angegangen. er hat zwar 3 taufpaten, aber nur noch eine meldet sich hier. die anderen haben ihn das letzte mal vor ca. 4 jahren gesehen und sich seitdem nicht mehr gemeldet. vom gefühl her war ich damals nicht so überzeugt von denen, habe mich aber breitschlagen lassen. das würde ich nicht wieder tun, sondern auf meinen bauch hören.
     
  8. Wir werde 3 Paten nehmen:
    1. mein Bruder: etwas aus "familiärer Verpflichtung", gebe ich zu. Er ist zwar nciht wirklich kirchlich, bemüht sich aber sehr und ist schon extrem begeistert :prima:
    2. Der Cousin meines Mannes: Kirchlich, ein guter Freund meines Mannes, sehr kinderlieb, nur leider geographisch nicht gerade um die Ecke (was bei uns aber kein Kriterium war, da wir noch oft umziehen werden)
    3. Meine (und mittlerweile auch Stephans) beste Freundin. Direkt vor Ort und einfach ein wichtiger Mensch für uns. Sie stand als Patin zuerst fest.


    Ich denke, jedem sind andere Kriterien wichtig. Mein Mann und ich sind gläubig und kirchlich, 2 unserer Paten haben mit der kirche jedoch gar nichts am Hut. Und ist aber wichtiger, dass sie für Nina da sind :jaja: (Ich meine jetzt nicht, falls uns etwas passiert, sondern generell).
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...