Folgemilch

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Kathie76, 11. November 2004.

  1. Luc wird am Samstag 5 Monate alt. Bisher ernährt er sich ausschliesslich von Humana SL in der Anfangsmischung.
    Die letzten Tage kommt er wieder öfter zum Futtern und schrubbt immer knapp an der 1000 ml-Marke vorbei. Ich denke, heute wird er sie wohl das erste mal knacken, denn er ist schon bei 620 ml und es stehen noch 3 Flaschen aus.

    Nun habe ich bei Babyernährung.de gelesen, dass bei Überschreitung der 1000 ml-Marke auf Folgemilch gewechselt werden sollte.

    Aber ersetze ich nun von jetzt auf gleich alle Fläschchen oder erstmal nur die Abend/Nacht-Flaschen?

    Luc hat heute um
    2.30 Uhr 170 ml
    7.00 Uhr 140 ml
    10.00 Uhr 160 ml
    13.00 Uhr 150 ml
    die nächsten Flaschen stehen an um ca. 16/19/22 Uhr

    Bis vor ca. einer/ 1,5 Woche hatte er um 22 Uhr nicht das Bedürfnis zu trinken. Da hat er von der 19 Uhr-Flasche bis gegen 3-4 machmal 5 Uhr geschlafen.

    Die Gesamttrinkmenge pro Mal will er scheinbar nicht steigern. Er trinkt max. 170 ml egal wie viel in der Flasche drin ist. Meistens liegt er so bei 150 ml und zeigt dann "ich mag nicht mehr".

    Ich denke, er ist wieder voll im Wachstumsschub (schon wieder *heul*) nur bin ich nun unsicher.

    Wie mach ich das nun - alle Flaschen ersetzen durch Folgemilchmischung oder nur einige oder fütter ich weiter die Anfangsmischung?

    Verwirrte Grüsse
     
  2. AW: Folgemilch

    Hallo Kathie,

    ich habe bei Sula erst die Abendfläschchen umgestellt und dann den Rest aber auf einen Schlag, als sie definitiv nicht mehr satt wurde.

    Lg Nanni
     
  3. AW: Folgemilch

    Hallo,

    @Kathi
    Du mußt dir keine Sorgen machen, wegen den 1000 ml. Es macht doch nichts, wenn mehr als 1000 ml getrunken werden. Der Niere schadet es nicht und der Magen wird dadurch auch keinesfalls ausgeleiert. Eine Säuglingsanfangsnahrung ist sogar verträglicher für die Nieren als eine Folgemilch, auch bei Trinkmengen über 1000 ml.
    Gibt es denn außerdem überhaupt eine Folgemilch von Humana SL? Warum verwendest Du die Nahrung? Liegt eine Unverträglichkeit, Allergie oder Stoffwechselstörung vor?

    Sequella
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  5. AW: Folgemilch

    Also ich mache mir wegs der 1000 ml schon sorgen. Denn einmal geschädigte Nieren begleiten einen ein Leben lang - und ich weiss wovon ich rede!

    Von Humana SL gibt es keine Folgemilch.
    Man kann es normal anrühren bzw. ab dem 5. Monat verdicken. Anleitung steht auf der Packungsbeilage. Wäre in unserem Fall 180 ml Wasser + 7 Messlöffel.

    Ich verwende die Nahrung weil Kuhmilchunverträglichkeit in unserer Familie kein Einzelfall ist und ich Luc die Erfahrung des Rumprobierens, was nu gut ist für ihn ersparen möchte. Er verträgt es gut, also wird er diese Milch weiter bekommen.
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Folgemilch

    ähm, auch die links gelesen, kathie? [​IMG]

    liebe grüße
    kim
     
  7. AW: Folgemilch

    Danke Kim für Deine Antwort!

    Breikostanzeichen wie Handbelutschen/-kauen sind da. Was ich aber ehr im Zusammenhang mit den hochroten Wangen aufs Zahnen schiebe.

    Ich möchte Luc gern dieses Jahr noch keinen Brei geben.
    Ich habe bei Vivien mit 5,5 Monaten den ersten Breitest gemacht, der in eine Katastrophe ausgeartet ist. Nahrungsmittelüberempfindlichkeit vom Feinsten. Auf alles hat sie extrem reagiert - eine unschöne Erfahrung. Deshalb möchte ich Luc wenn möglich bis mind. 6 Monate ehr bis 7-8 Monate nur von Milch ernähren. Vivien hatte nach unserem anfänglichen Breidesaster bis 8,5 Monate ausschliesslich Milch (Humana SL).

    Ich habe nun gestern abend den 19 Uhr-Schoppen Folgemilch gegeben und er kam erst um 23.00 Uhr. Allerdings hat er relativ wenig - nur 120 ml getrunken gehabt. Beim 23.00 Uhr-Schoppen hat er etwa 180 ml weggeputzt und weitergeschlafen bis 4.30 Uhr *jubel* da hat er etwa 160 ml Folgemilch gehabt und pennt bis jetzt (es ist 8 Uhr) immernoch. Ich werte das als Erfolg und werde auch heute abend die Abendflasche in Folgemilch-Dicke geben.
    Die restlichen Flaschen werd ich vorerst mal auf normale Mischung lassen.

    Nochmal Danke für die Antworten. Ihr habt mir echt geholfen.
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Folgemilch

    hallo kathie,

    das problem, das ich bei euch ein wenig sehe, sind die kleinen trinkmengen, die, wie du gesehen hast, durch eine folgemilch noch kleiner werden. oder hattest du gleich mehrere ersetzt und die abendflaschen waren auch folgemilch?
    was fütterst du denn jetzt?

    mit entsprechender beikost, kannst du auch weiterhin allergieprophylaxe betreiben...

    http://www.babyernaehrung.de/ha_nahrung_2.htm

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...