finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 11. Dezember 2008.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    i.H.v. 1.000,00 € ... sind uns durch die Lappen gegangen!

    :bruddel::bruddel::bruddel::bruddel::bruddel:

    Weil wir nix davon wussten :achtung: ... und weil wir das Geld nur bekommen hätten, wenn wir VOR Beginn der Erdwärmebohrung und Installation der Wärmepumpe einen formlosen Antrag gestellt hätten! :achtung:

    :shock::shock::shock::shock::shock:

    So steht es in den Richtlinien und die Tante bei der zuständigen Behörde hat dies auch gleich am Telefon feixend bestätigt.

    Super! :heul:

    Kann mir bitte jemand sagen, wie wir jetzt trotzdem an das Geld kommen? :(

    Die können doch diese Förderung nicht einfach ... ach mensch ... wie ärgerlich!

    Zu Hilfe! :help:


    Katja,
    zerknirscht
     
  2. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    Hätte das micht Euer architekt wissen müssen?
    Oder zumindest der Heizungbauer oder wer auch immer Euch die Wärmepumpe verkauft hat?
     
  3. Riccarda

    Riccarda hat ihre eigenen Regeln und Gesetze

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    hallo katja,

    tut mir natürlich leid für euch, aber zu spät ist eben zu spät. soll jetzt nicht böse klingen, aber auch bei uns sind förderungen vorher einzureichen, denn es wird ja nicht jede förderung genehmigt, sondern man muss eben bestimmte richtlinien einhalten.

    ich denke, das solltet ihr abhaken. einzige chance:ihr geht zur bearbeiterin ein bisschen herumjammern und fragt sie, ob man nicht im sinne von weihnachtswunder, irgendwie, ausnahmsweise etc. oder ob man sich eventuell darauf einigen könnte, dass der antrag ja sowieso fristgerecht und formlos gesendet wurde, aber in der hauspost verloren ging. (ist dann aber schon recht heikel).

    sprechen und versuchen würde ich es schon. klar hätte die tiefenbohrungsfirma euch darauf hinweisen können, aber sie müssen eben nicht.

    alles gute und ich halte die daumen
    riccarda
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.836
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    Da hast Du keine Chance. Wir hatten ein ähnliches Problem, wir haben einen Antrag gestellt, aber ein Häckchen falsch gesetzt. Den Kolektor als Röhren anstatt als Flach oder was auch immer angekreuzt, machte einen Unterschied von 450,00 Euro:bruddel:

    Ich habe alles versucht. Aber das ist das Finanzamt kulanter als die Fördergeldstellen...

    Lg
    Su
     
  5. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    Tja ... :bruddel:
     
  6. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    Ich hab mich jetzt entschlossen, den Antrag trotzdem zu stellen ... Versuch macht klug!

    So will ich das schreiben:
    ... schreibt die Beamtin ... :rolleyes:
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.836
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    Im Steuerrecht gab es eine Verfügung der OFD die lautet wie folgt:

    Bei Versäumung der Antragsfrist ist §110 AO anzuwenden. Gem. bla, bla kann die Wiedereinsetzung nur gewährt werden, wenn der Steuerfpflichtige ohne Verschulden verhindert war eine gesetzliche Frist zu halten. Verhindert kann danach auch sein, wer sich im unverschuldeten Rechtsirrtum über verfassungsrechtliche Voraussetzungen befand.

    Ev. kannst Du das noch mit aufnehmen, musst es halt etwas auf die Förderung ummünzen.

    Ich habe damit mal noch alte Steuererklärungen durchbekommen.

    Lg
    Su
     
  8. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: finanzielle Förderung regenerativer u. ressourcensparender Energienutzung

    Su, wir sind ja beide vom Fach ... ich bin allerdings bei der Konkurrenz! :mrgreen:

    Das kam mir auch in den Sinn, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich analog anwenden lässt.

    Hmmm ... ich kann es ja versuchen. Meinst du, ich sollte den § zitieren?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...