Fieberkrampf

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von kari, 4. Februar 2009.

  1. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wir haben die gestrige Nacht im Krankenhaus verbracht, da unsere Tochter im Kindergarten vermutlich einen Fieberkrampf hatte.
    Sie hat nicht typisch gekrampft sondern ist in sich zusammen gesackt und war nicht ansprechbar. Im Krankenhaus ist zwar das Fieber noch zwei Mal angestiegen hat aber keinen Krampf ausgelöst. Heute Morgen hat sie sich total normal angefühlt und hatte bereits 38,5 °C. Das hat mich natürlich noch mehr verunsichert.

    Wie Ihr Euch natürlich vorstellen könnt, mache ich mir große Sorgen, dass so etwas nochmals passieren kann.

    Jetzt meine Fragen an die, deren Kinder auch schon einen Fieberkrampf hatten:

    Wie oft hatten Eure Kinder weitere Krämpfe?

    Ist das Kind auch in sich zusammengesackt?

    Habt Ihr jedes weitere Fieber gleich mit Zäpfchen bekämpft?
     
  2. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Fieberkrampf

    Ach herrje, das ist keine schöne Erfahrung, die ihr da machen musstet...

    Persönlich hab ich keine Erfahrung mit nem fieberkrampfenden Kind. Ich weiss nur, dass er durchaus wieder auftreten kann und du somit schon viel früher mit fiebersenkenden Mitteln arbeiten darfst/sollst. Also auch schon ab 38,3-38,5...

    Ich drück die Daumen, dass es eine einmalige Sache war!

    :winke:
     
  3. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Fieberkrampf

    Das haben sie mir ja auch schon im Krankenhaus gesagt. Nur ich bin ja eher für erst einmal etwas Trinken und Kühlen.
    Und das der Krampf wieder auftreten könnte, das macht mir ja so Gedanken.
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Fieberkrampf

    Mein Sohn hatte mit 7 Wochen einen sehr heftigen Fieberkrampf. Das war ganz, ganz schlimm für uns Eltern, denn es war im Auto auf dem Weg ins Krankenhaus. Im Krankenhaus sind wir nicht ohne EEG und Hörtest (?) wieder entlassen worden.

    Das wollte ich nie wieder miterleben und senke bis heute konsequent sein Fieber ab 39°. Bisher kams nicht wieder. Er wird bald 5.

    Meine Tochter lasse ich ausfiebern. Zumal sie - wenn sie fiebert - gleich an die 40° fiebert, schläft und dann am nächsten Tag wieder fit ist.

    :winke:
     
  5. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Fieberkrampf

    :winke:Nabend!

    Hhm, das ist natürlich kein schönes Erlebnis :(

    Nica hatte auch mal einen Krampfanfall, aber es ist nie wirklich der Grund gefunden worden.Wahrscheinlich war es eine Mischung aus Fieber und Dehydrierung wegen Magen-Darm-Infekt.

    Mein Mann war damals nicht im gleichen Raum wie sie ( ich war arbeiten ), er hörte nur einen lauten Knall. Da war sie dann einfach umgekippt.
    Dann krampfte sie mit Armen und Beinen, verdrehte die Augen.
    Anschliessend wurde sie plötzlich schlapp und hechtelte ganz flach.

    Im RTW hat sie sich dann noch übergeben.

    Man hat dann im Krankenhaus auch ein EEG gemacht, was natürlich einen Verlangsamungsherd zeigte. Nun machten wir uns bis zum Kontrolltermin enorme Gedanken, aber zum Glück waren die Werte 4 Wochen später unauffällig.

    In einer Stadt hier in der Nähe wird schon gar kein EEG mehr direkt nach nem Anfall gemacht, weil das nicht aussagekräftig sei.

    Wurde bei Eurer Tochter eines gemacht?

    Nun aber zu Deinen weiteren Fragen - ich schweife schon wieder ab.

    Man hat uns ja mit keiner genauen Ursache entlassen,so dass wir auf eigene Faust entscheiden mussten, ob wir es nun als Fieberkrampf "ansehen" oder nicht. Wir haben also die nächsten fieberhaften Infekte schon ab 38,0 mit Zäpfchen behandelt. Irgendwann haben wir es dann mal erst ab 38,5 ausprobiert und dann ganz ohne und sie bekam keine weiteren Krämpfe ( *aufHolzklopf* ) und das ist jetzt 2 1/2 Jahre her.

    Wir haben zwar nach wie vor Diazepam im Kühlschrank,aber unser Kidoc wird es uns kein weiteres Mal verschreiben, weil er meint, da käme jetzt nichts mehr.

    Nachbarstochter z.B. hatte zwei Fieberkrämpfe und danach auch nie wieder, trotz Fieber......

    Also es gibt eben auch "untypische" Verläufe dieser Krämpfe..... :rolleyes:

    Ich wünsche Euch jedenfalls, dass Eure Motte keinen mehr bekommt!!!
     
    #5 Nike, 4. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2011
  6. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Fieberkrampf

    Euch 2 erst einmal danke. Es ist gut andere Erfahrungsbericht zu lesen.

    @ Nike
    Deine Schilderungen kommen mir sehr bekannt vor. Sie musste sich nicht übergeben, hatte aber sonst den gleichen Verlauf. Bei ihr ist es ein Infekt der oberen Luftwege.
    Dass EEG soll erst in 1-2 Wochen gemacht werden. Unsere Kinderklink vertritt auch die Meinung, dass ein EEG mit Fieber verzerrt ist.

    Unsere beiden Mädchen waren/sind fast im gleichen Alter gewesen.

    Sicherlich werden wir jetzt sehr vorsichtig sein und ggf. wie ihr handeln.

    Habt Ihr das Diazepam überall mit hingenommen? Urlaub, Großeltern..... auch im Sommer?

    @exilfriesin
    Wir haben sonst auch immer erst ab höheren Temperaturen fiebersenkende Mittel gegeben. Nur das traute ich mir jetzt nicht mehr und ich werde es leider so tun müssen wie es Nike beschrieben hat.
     
  7. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Fieberkrampf

    :winke:,

    ich weiß, wie sich das anfühlt :troest:.

    Die große Motte hatte auch einen Krampfanfall mit 2 1/4 Jahren. Sie ist mir mehrere Mal ins sich zusammengesackt, war nicht ansprechbar und nach einer Weile wieder da. Sie hatte am Tag zuvor einen fieberhaften, grippalen Infekt - war aber zum Krampfzeitpunkt fieberfrei.

    Wir lagen zur Abklärung der Ursache 1,5 Wochen in der Kinderklinik. Letztlich war es ein Ausschlussverfahren mittels EEG, Hörtest, CT und MRT, um schlimmere Sachen auszuschließen :( (Epilepsie, Tumor etc.). Herausgekommen ist gsd nichts - die Anfälle sind bis heute nicht mehr aufgetreten. Wir hatten haben keinen Grund für die Anfälle gefunden - diese Ungewissheit fand ich sehr belastend. Die sehr engagierte KiÄ war anschließend bissel ratlos. Letztlich bleibt nur die Vermutung, dass es bei ihr eine Art Schmerzreaktion war - sie konnte zwei Tage später nicht mehr laufen vor Schmerzen. Im US wurde dann Hüftschnupfen festgestellt und das war so heftig, dass sie mit einem starken Schmerzmittel und Rheumatikum behandelt werden musste. Aber ob das eine mit dem anderen wirklich zusammenhing...

    Ich habe ewig gebraucht, dass zu verdauen und war natürlich übervorsichtig.

    Ich würde immer die Zäpfchen dabei haben - evtl. könnt ihr sie mit Arztzettel auch in den Kiga geben. Die Betreuungspersonen entsprechend einweisen. So handhaben wir es auch mit dem Notfallspray der kleinen Motte (und ohne Pariboy inkl. Medikamente fahren wir nirgendwo hin ;-)).

    Das ist die undramatische Kurzfassung :rolleyes: - klingt alles sehr ruhig und abgeklärt, war es damals aber ganz und gar nicht. Gern auch mehr dazu - das sprengt aber hier den Rahmen :wink:. Sprich mich einfach mal drauf an!
    Alles Liebe für die Maus!
     
    #7 Finele, 5. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2009
  8. Nike

    Nike Flying Googlemuckel

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nordseeküste
    AW: Fieberkrampf

    Wir haben eine Packungen mit 5 "Spritzen" Diazepam bekommen-
    diese haben wir in den Kühlschränken bei Omas und Opas, später im KIGA und natürlich bei uns aufbewahrt.

    Mit hingenommen hab ich das Mittel immer in Nica`s eh vorhandenem Notfallkoffer mit Beschichtung, da sie wegen ihrer Luftröhrenverengung eh einiges mit sich führen muss. Da hab ich dann eine Spritze mit reingelegt, auch wenn sie ja eigentlich in den Kühlschrank gehört ;)

    Übrigens, war Nica zum Anfallzeitpunkt auch fieberfrei, aber man erklärte uns, dass das Fieber DURCH den Anfall spontan abgerutscht sein KANN :rolleyes: Ob das oft so ist - keine Ahnung !
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...