Ferber ist Mist für uns

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Tanja, 23. August 2004.

  1. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ich weiss, ich weiss, ich weiss.......Ferber bringt nur was, wenn man konsequent ist.

    Ich habe heute das erste Mal versucht, Leah mit der Ferber-Methode ins Bett zu bekommen, ich hab nach ihrem Abendritual (Schlafanzug anziehen, Zähneputzen, Jalousie runterlassen und allem Gute-Nacht-Sagen) wie bei Ferber beschrieben, das Zimmer verlassen und vorher Gute Nacht gesagt, nach 3 Minuten Geweine bin ich rein, hab ihr über den Kopf gestreichelt, sie wieder hingelegt und gesagt, dass alles gut ist, sie aber jetzt schlafen solle und bin wieder raus gegangen.

    Nach 5 Minuten das selbe Spiel.

    Nach 7 Minuten bin ich wieder rein: sie hat vor lauter Weinen kaum noch Luft geholt, so dass ich selbst mit Tränen in den Augen am Bett stand und es nicht mehr ausgehalten habe.

    Ich hab sie rausgenommen und selber mitgeheult wie ein Schlosshund (hab immer noch Tränen in den Augen, wenn ich daran denke).

    Das Ende vom Lied ist: sie liegt bei Papa im Arm und schläft da ein.

    Was ist das für eine Methode, bei der man sein Kind so allein lassen muss und quält???? Es liest sich alles so einfach, aber das war kein Weinen, sondern echtes Brüllen, ich hab gedacht, sie erbricht gleich vor lauter Weinen.

    Hab deswegen beschlossen, es erstmal noch dabei zu lassen, dass sie bei uns auf dem Arm einschlafen kann.

    Das tu ich ihr und mir nicht noch einmal in absehbarer Zeit an.
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :prima:

    und ab zum altpapier mit dem schinken!

    :bussi:


    liebe grüße
    kim
     
  3. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Fein. Wohin mit dem Schinken, der behauptet, es wäre besser, wenn man dabei bleibt und dem Kind gut zuredet?
    http://schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?p=467205
    Ansonsten natürlich mein Mitgefühl. Ist wirklich das Härteste überhaupt, keinen Schlaf zu bekommen und dann noch konsequent sein zu sollen.

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo Buchstabensalat,

    sag mal, bist du auf ferber-mission?

    :)

    ich weiß grad nicht so ganz wo tanja geschrieben hat, dass sie keinen schlaf bekommt?

    liebe grüße
    kim
     
  5. Shun-kun

    Shun-kun Rising Sun

    Registriert seit:
    19. November 2002
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Suedkyushu
    Ich kann nur sagen, Ferber ist nicht fuer jeden. Jedes Kind ist anders, ist dein kind eh' aengstlich, anhaenglich, weint bei jeder gelegenheit, krank? Dann kann ich nur abraten. ich habe im 5-Minuten Rythmus geferbert, mit starken Nerven. Muss aber auch dazusagen, dass Shun ein kleines Stehaufmaennchen ist und auch sonst ziemlich 'rubust'.

    Um ferber durchstehen zu koennen, muss man wohl echt schon voellig am Ende sein und auch sonst keinen anderen weg mehr wissen....
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich hab es nie probiert, kenne aber die Methode (die leider im Buch nicht wirklich richtig gut wiedergegeben wird) und ich kann sogar verstehen, daß man das macht, wenn man echt verzweifelt ist und nix mehr geht (im Falle von Buchstabensalat zB hätte ich das AUCH gemacht, ganz sicher :jaja: )

    Ab und zu kommen so Schlafzickphasen auch bei uns vor, und da mein 6-jähriger Neffe neulich hier übernachtet hat und nachts um 2 Uhr bei Johanna am Bett stand, weil er nicht mehr schlafen konnte und mit ihr spielen wollte, woraufhin ich infolgedessen zwei Stunden gebraucht hab, um die superungnädige Madame wieder zum Einschlafen zu bewegen (die fand das natürlich total spannend, daß sie nachts Besuch kriegte und war direkt Feuer und Flamme) und abwechselnd meinem Neffen erklärt hab, daß er zwar jetzt gern aufs Klo gehen könnte, ich ihm aber ganz sicher kein Brot mehr machen würde nachts um 3 Uhr (er hatte nämlich plötzlich Hunger 8O ), weil er ja schließlich tagsüber essen könnte, hab ich mich gefragt WANN - ja, wann werde ich mal wieder richtig schlafen können? So wie früher? 10 bis 12 Stunden am Wochenende an einem Stück, ohne Störung, ohne Unterbrechung, einfach so bis mittags im Bett liegen und schlaaaaaaaaaaaaafen... WANN wird das soweit sein? Ich fürchte, die nächsten 20 Jahre muß ich darauf verzichten :heul:

    Liebe Grüße

    Alex
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    8O

    was hast n du noch vor?

    also ich kann mich daran erinnern, dass meine eltern mir sehr bald morgens auf den wecker gegangen sind :)


    liebe grüße
    kim
     
  8. Tanja

    Tanja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Nirgends....das ist ja auch nicht unser Problem, sie schläft meistens durch, von ca. abends 20.00 -20.30 bis 07.00 - 07.30. Darüber beklag ich mich auch nicht.

    Das "Problem" ist, dass sie nur bei meinem Mann oder mir auf dem Arm bzw. Bauch (sie hat bei jedem von uns eine eigene Vorliebe) einschläft. Und da sie und ich beide Öfen sind, schwitzen wir uns regelmässig zusammen tot. Was bedeutet, dass ich sie oft durchgeschwitzt hinlegen muss. Und DAS find ich eben nicht gut.

    Ausserdem möchte ich auch mal ein 2. Kind haben und ich kann schlecht zwei Kinder auf meinem Bauch einschlafen lassen.

    Ich weiss, dass dieses "Schlafproblem" kein Problem als solches ist, aber mich stört das halt etwas.

    Nun ja, ich probiere heute abend eine etwas sanftere Methode: ich werde ihr wie gewohnt die Flasche geben, dann Schlafanzug an und Zähne putzen, allem gute Nacht sagen und dann etwas auf meinem Bauch schmusen. Und wenn ich merke, dass ihr die Augen zufallen, dann leg ich sie ins Bett und bleib die ganze Zeit bei ihr, sing ihr noch was vor oder wie auch immer. Vielleicht klappt das ja.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...