Familienbett und Durchschlafen??

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Zoesite, 22. Mai 2003.

  1. Hallo allerseits,
    meine Tochter wird nächste Woche 9 Monate alt.
    Seit sie ca. 5 1/2 Monate ist mag sie nachts nichts mehr trinken. Das hat sie von allein so entschieden.
    Allerdings wacht sie nachts immer um die gleiche Zeit auf, d.h. zwischen 1.30h und 2.30h.
    Zunächst habe ich versucht sie mit dem Nulli zu beruhigen. Das klappte nur bedingt, da sie dann im 15 - 20 Minuten Takt wieder auf wachte.
    Schließlich habe ich sie dann zu uns ins Bett geholt. Da schläft sie sofort wieder ein und dann bis zum nächsten Morgen gegen 7.00h - 7.30h.
    Ich bin ziemlich überzeugt davon, dass sie nicht mit Absicht aufwacht (wie sollte sie auch?) und im Grunde habe ich auch nichts dagegen wenn sie bei uns schläft.
    Nur so langsam frage ich mich, ob das so gut ist, da sie immer von selbst in die "Ritze" zw. die beiden Matrazen wandert und dort selig schläft.
    Ich mache mir Gedanken, dass sie vielleicht Rückenprobleme davon bekommen könnte.
    Sie hat weiterhin definitiv nachts keinen Hunger, alles angebotene verschmäht sie.
    Seit dem 6. Monat wird sie nicht mehr gestillt und bekommt seit dem morgens (anstelle von MuMi) ne Flasche.
    Es macht beim Schlafen auch keinen Unterschied, ob sie tagsüber viel geschlafen hat oder nicht. Es ist auch "gleich" wann sie ins Bett geht, meist ist das so gegen 19.30h. Wenn es aber mal später wird, wacht sie genauso um die Zeit nachts auf.
    Es ist auch kein Unterschied zw. auf dem Arm einschlafen und wach ins Bett gehen.

    Mein Mann ist der Meinung, dass sie so langsam aber sicher schon in ihrem Bett schlafen sollte. Mir ist das relativ gleich und im Grunde läßt er mich auch so wie ich möchte, da er es nicht mitbekommt nachts. Er sieht die Kleine dann halt erst morgens ;o)

    Haben Sie vielleicht einen Tipp woran das liegen könnte??
    Schreien lassen möchte ich sie nicht, da die Ferber Methode für uns nicht in Frage kommt.

    Sorry für den Roman!

    Gruß
    Zoe
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!


    Wie lange wacht sie denn schon um die Uhrzeit auf?

    Wir hatten immer einen "Mitschlaefer" :herz: , wenn Tobi z.B.krank war, Zaehne bekommen hat etc. Manchmal hatte ich auch das Gefuehl, dass er einfach nur nicht alleine sein wollte. :)

    Vielleicht hat sie ja auch Durst? Das haben wir auch oft, wenn es zu heiss ist oder wenn wir im Winter die Heizung (jaja > sowas gibt es bei uns auch :jaja: ) an hatten/haben.

    Ich habe es genau so wie Du gemacht > also ich habe Tobias zu uns ins Bett geholt, wenn er nachts wach geworden ist. Mich bzw.uns hat das auch nicht gestoert.
    (Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Deine Kleine Rueckenbeschweren von der Besucherritze bekommt?!)


    So viel erst mal von mir!

    Liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  3. Hallo Sabine,
    so so, bei Euch gibts auch Heizungen?? :-D
    Aber Ihr braucht sie wahrscheinlich so gut wie nie, oder? :)

    Sie wacht schon immer um diese Zeit auf, weil es sonst ihre Nachtmahlzeit war. Aber schon seit längerem will sie weder essen noch trinken nachts. Also daran kann´s eigentlich nicht liegen.
    Ich mach halt nur Gedanken, ob ich sie vielleicht am Durchschlafen hindere...

    Hat Tobi dann einfach irgendwann durchgeschlafen??
    Wie lange war das bei Euch so??

    Gruß
    Zoe
     
  4. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    Wieso solltest Du sie denn am Durchschlafen hindern?
    Also wenn sie nachts weint und sich sonst durch nichts beruhigen laesst, finde ich es richtig sie mit ins Bett zu nehmen. Schreien lassen kommt fuer Dich (wie fuer mich auch) ja nicht in Frage.
    Du koenntest hoechstens mal versuchen sie in ihrem Bettchen wieder zu beruhigen. Also wenn das geht?!
    Tobi hat dann uebrigens "von alleine" durchgeschlafen. :jaja:
    Vielleicht ist das jetzt einfach noch im Schlafrhythmus Deiner Maus "verankert", weil sie um die Zeit sonst immer geschnuckelt hat?!
    Geniess die Kuschelzeit einfach > die ist eh schon viel zu kurz! :herz:

    :winke:
    Sabine
    :tippen:
     
  5. Hallo,

    also wir hatten ganz arge Schlafprobleme und haben Tobias dann eine zeitlang komplett bei uns schlafen lassen. Inzwischen schläft er abends in seinem Bett ein und wenn er nachts weint, kommt er zu uns rüber und schläft da weiter. Anfangs hat er nur bis 23 Uhr in seinem Bett geschlafen, inzwischen ist es auch oft 3 Uhr und ich hoffe das er irgendwann dann mal durchschläft.
    Also wenn sie bei euch gut schläft, dann laß sie ruhig und so wie Bienski es auch sagt genieße die Kuschelzeit.
    Ach ja, mein KA sagt übrigens, das es durchaus normal ist, da die kleinen in dem Alter viel neues lernen und dann eben den Körperkontakt brauchen.
     
  6. Hallo Zoe,

    ich würde auch sagen, es ist ein typisches Verhalten für Kinder zwischen 6 und 24 Monaten.

    Ich kenn es von meiner Tochter und auch von meinen kleinen Schwestern, die sich immer zu mir Großen verkrochen haben. Ich weiß definitiv dass es von selber aufhört, denn als Schwester wäre es mir im Traum nicht eingefallen es ihnen abgewöhnen zu wollen, ich fand es selbst sooo kuschelig (auch heute noch) :D

    Wenn es Deinen Mann allerdings stört, ist das schon ein Problem. Stört es ihn oder hat er nur Angst, dass es nie mehr aufhört?

    Gruss
    Petra
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.853
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    wenn es Dich und Deinen Mann nicht stört, würde ich alles beim alten lassen, ich glaube auch das es sich von alleine gibt. Hört sich doch ganz praktisch an, zuerst schläft Sie alleine ein, Ihr habt noch einen ruhigen Abend und nachts kommt Sie zu Euch. Yannick hat auch erst mit 13 Monaten durchgeschlafen. Befürchte eher, wenn Du jetzt anfängst Ihr das auszutreiben wie auch immer, schläft sie vielleicht nicht mehr gerne in ihrem Bett ein und ihr habt dann mehr Probleme als jetzt.... So weiß Sie, wenn was ist, darf ich nachts zu Mama+Papa.

    Lieben Gruß und Gute Nacht,
    Su
     
  8. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Das Problem hatten/haben wir auch. Louisa war im November 2002 ziemlich krank (da war sie knapp 7 Monate alt). Ich habe sie in dieser Zeit zu uns rüber geholt, weil ich einfach die SIcherheit haben wollte, das alles mit ihr in Ordnung ist. Seitdem wacht Madame zwischen 23.00 Uhr und 5.00 Uhr (dazwischen ist alles möglich) auf und lässt sich auch nicht mehr beruhigen. Folge: Sie kommt mit in unser Bett. Gestern hat sie dann das erste mal seit diesem Zeitpunkt komplett in ihrem Bett durchgeschlafen. Ich warte die heutige Nacht mal ab, ob es dabei bleibt oder ob es nur eine Eintagsfliege war.

    Nach vielem Bücher wälzen und Nachfragen hier, habe ich mich mit der Situation "Kind in unserem Bett" angefreundet. Und ehrlich gesagt, geniesse ich ihre Nähe und Wärme !

    Vielleicht war das jetzt der Durchbruch für meine Kurze !!

    Ich wünsche Euch eine Regelung, mit denen ihr alle zurecht kommt !!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...