extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von walfisch, 5. Dezember 2005.

  1. Hallo, ich habe da mal ne Frage. Mein süßer (2 Jahre) leidet nun schon seit einiger Zeit (seit der Papa die Woche über weg ist und die Großeltern im urlaub sind) an extremer Unruhe und Einschlafproblemen. Er wälzt sich wirklich stundenlang im Bett rum, ich darf nicht von seiner Seite weichen. Ich lese vor, streichel, singe und es wird täglich schlimmer. Es dauert bis zu drei Stunden bin er dann schließlich schläft. Das zehrt auch an meinen nerven. Ich weiß, dass es Trennungsangst ist, der ist total durcheinander.

    meine Frage: Kann man in dem Alter schon Baldrian geben oder sonst was, was ihn etwas beruhigen könnte?

    Oder gibt es Globoli, die ihm da etwas helfen könnten?

    Ich bin echt mit meinem Latein am Ende und der Papa kommt erst am 16.12. wieder endgültig zurück. Die Großeltern zum Glück schon Freitag.

    Er ist tagsüber dann auch total übermüdet. Hat dunkle Ringe unter den Augen... Seinen Mittagsschlaf hat die Tagesmutter auf meinen Wunsch hin schon auf nur eine Stunde gekürzt, hat aber bisher noch nicht wirklich was gebracht.

    Für eine Antwort wäre ich dankbar.

    ziemlich verzweifelte Grüsse!
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Hallo Juliana,
    einen guten medikamentösen Tipp habe ich leider nicht.
    Baldrian würde ich lassen, letztendlich geht es ja wirklich um die Trennungsangst. Eventuell könntest Du ein Viburcol Zäpfchen probieren (ist für Unruhezustände mit oder ohne Fieber gedacht), mehr würde ich nicht machen. Ich hoffe, Ihr kriegt die Zeit gut rum, hab es selber einmal mit Maya mitgemacht, als sie zweieinhalb war, da war der Papa auch eine Woche auf einem Seminar.
    Ich wünsche Dir gute Nerven!
    Lieben gruß Leonie
     
  3. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Bei Unruhe helfen beim Felix Viburcol Zäpfchen, die kann ich nur empfehlen.
     
  4. AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Danke für eure Antworten. Ich war Dienstag noch Mal mein Kinderarzt, es war ja wirklich schlimm. Der meinte, dass diese extreme Unruhe an den geringen Menden Alkohol in den Umkaloabo-Tropfen liegen könne. Ich habe alles abgesetzt, jetzt wird der kleine abends mit Lavendelöl eingerieben (oh, riecht der dann gut), trinkt einen Fencheltee und bekommt Globoli und hat jetzt schon wieder 2 Nächte hintereinander gazn friedlich geschlafen. Das Gute ist, dass er auch ohne Porbleme eingeschlafen ist. hatte ja schon Schwierigkeiten, manchmal bis zu 2 Stunden hat es gedauert. aber irgendwie ist er jetzt entspannter. ich hoffe, das hält an. Morgen kommt eine Freundin zum Babysitten, ich gehe mit meinem Freund auf die Weihnachtsfeier seiner Firma (total edel, ganzes Restaurant gemietet) und hatte schon Sorgen, dass ich dieses Kind niemandem zumuten könne. Aber ich habe Hoffnung!

    die Tagesmutter hat außerdem seinen Mittagsschlaf auf 60 min gekürzt, damit er dann abends richtig müde ist. Die Kombi scheint gut zu funktionieren, drückt mir die Daumen. ein Hoch auf meinen kinderazt Dr. Engel (er ist ein wahrer Engel).
     
  5. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Was hast du denn für Globulis gegeben?
     
  6. A

    A Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    2.803
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in Ba-Wü
    AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Dann wünsche ich Dir eine schöne Feier.
     
  7. AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Hallo Juliana (Walfisch)!

    Ich würde dem Verhalten deines Kindes eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit widmen, als es hier abgekanzelt wird. Du gibst ja selbst schon mögliche Ursachen für die Unruhe und Einschlafschwierigkeiten deines Kindes an und räumst selbst ein, dass es sich hierbei eher um psychosomatische „Störungen“ handelt, die ja aufgrund deiner Beschreibungen („geschieden, Patchworkfamilie, Ex-Frau = 3 Kinder, Papa gerade weg und Großeltern auch noch...!) durchaus ihre Berechtigung haben! Im Moment scheinst ja gerade nur DU fürs Kind übrig zu bleiben! Welche Rolle spielst DU denn überhaupt in dem Wirrwarr der Bezugspersonen bzw. welche Verantwortung übernimmst du in dieser Position?
    Ich finde, du ziehst dich aus deiner Verantwortung ein wenig zurück, wenn du nach Lösungen fragst, die doch eigentlich nicht ernsthaft eine „dauerhafte“ Lösung versprechen: Bei Baldrian (wenn auch pflanzlich) oder Globuli (z.B. Viburcol -wenn auch homöopatisch) handelt es sich um MEDIKAMENTE. Möglicherweise spielt tatsächlich der Alkoholgehalt der Umckaloabo-Tropfen eine Beirolle, aber ich würde es nicht dabei belassen. Tatsächlich scheint der Arzt deines Kindes eine gute Wahrneumg zu haben, wenn er mögliche „Unverträglichkeiten“ anspricht und stattdessen Lavendelöl vorschlägt!
    Die Einstellungen deinerseits und die Hilfe, die du hier erwartest, läuft meines Erachtens etwas konträr zum Arzt und versprechen auf kurz oder lang einen fatalen Trend und Teufelskreis!
    Auch deine Ausführungen zur „supercoolen“ Weihnachtsfeier (ganzes Restaurant gemietet), bei der du das Kind „organisatorisch“ unterbringen möchtest – obwohl es doch anscheinend – wie du selbst einräumst – „vielleicht keine besonders tolle Idee sein würde“ irritieren mich ein wenig , und ich verstehe – ganz ehrlich – nicht so ganz genau, was du eigentlich von uns Forumsmitgliedern, geschweige denn von dir selbst erwartest! Doch nicht wirklich ein Beruhigungsmittel?
    Viele Grüße., Pépé!
    PS/ Es tut mir leid, wenn dieser Beitrag einen aggressiven Beigeschmack bekommen hat – es ist wirklich nicht so gemeint. Es gibt in jeder Lebenssituation Unmengen an Hilfen – manche davon sollte man aufgreifen.
    VG Pépé
     
  8. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    AW: extreme Unruhe und massive Einschlafprobleme

    Von Stadelmann gibt es ein Rezept für einen "Schlaf gut" Tee. Vielleicht hilft der etwas weiter:

    20 g Baldrian, 20 g Melisse, 10 g Malvenblüten, 10 g Orangenblüten
    1 TL dieser Mischung mit kochendem Wasser übergießen. Mindestens 10 Min. ziehen lassen, evtl. etwas Honig dazugeben.
    Der Tee beruhigt und hilft beim Einschlafen.

    Ich hoffe, dass Du dieses Problem schnell in den Griff bekommst.

    Viele liebe Grüße
    Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. extreme unruhe kleinkind

    ,
  2. extreme einschlafprobleme kleinkind

Die Seite wird geladen...