extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von mira 29, 1. Oktober 2008.

  1. Hallo Zusammen

    Bin momentan ziemlich ratlos und überlege ob die Trotzreaktionen unsrees Sohnes noch normal sind.
    Unser Sohn ist ein sehr ängstliches und gewohnheitsbezogenes Kind,was den Kiga Aufenthalt nicht immer ganz leicht macht.Noch dazu kommt das er sehr bestimmend ist wenn er mit anderen Kindern spielt.Er will alles entscheiden und muss immer den Ton angeben.Der kleine Prinz spielt nur mit 3 oder 4 ausgewählten Kindern und keins darf dazu kommen.Kann ganz schön anstrengend sein. In solchen Situationen ist er sowohl im Kindergarten als auch zuhause sehr bockig und trotzig.
    Marius ist eigentlich ein liebe s Kind aber wenn er seine Trotzattacken hat erkenne ich ihn nicht mehr wieder.Zur Zeit häufen sich diese Attacken ,die zum Teil für belanglose Dinge, oft bis zu einer Stunde anhalten.Ich erkläre ihm dann das es so nicht funktioniert und ignoriere ihn bis er sich beruhigt hat.Oft ist er so wütend das er alles um sich wirft und versucht mich zu schlagen.Ist das noch normal???? Ich erkenne dann mein eigenes Kind nicht wieder.Witzig ist das die Trozattacke plötlich vorbei ist und marius ist so als wenn nie was gewesen wäre.

    Was ist nur los mit Ihm.Die U8 mussten wir auch abbrechen weil sich in der Praxis sein gewohntes Umfeld verändert hat und er total ängstlich war und geblockt hat.

    Sind das Entwicklungschübe?Hoffe hier sind ganz viele Mammis die mir weiterhelfen können.
    Versuche eigentlich immer gelassen zu bleiben aber manchal bin auch ich am Ende und weiss nicht mehr weiter.
    Was kann ich nur machen damit unser Sohn diese Gewohnheitssturheit ablegt und lernt das auch noch andere den Ton angeben dürfen.

    Bitte helft mir.Sorry ist ein ziemlich langer Text.


    Liebe Grüße

    Mira:(
     
  2. AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    Also das hört sich ja echt heftig an.

    Jannik ist auch schüchtern wenn er wo hin kommt wo er lange nicht war oder neu ist. Er braucht auch immer ne gewisse Zeit, aber ich finde das normal.

    Allerdings finde ich, das dein Sohnemann ziemlich krass ist was seine Aggressionen angeht. Das würde ich eventuell mal abklären weil das hört sich echt heftig an. Ich meine, dass man mal nen schlechten Tag hat ist ja okay und auch hier werden mal Machtkämpfe ausgetragen, aber wenn der sich ne Stunde zugange hält mit vier finde ich das schon echt krass....
     
  3. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    liebe mira,

    erzähl doch mal, was sich so abspielt, ich kann mir nur schwer vorstellen, wie euer alltag abläuft und in welchen situationen und in welcher form dein marius so zornig wird. ist es überhaupt zorn? oder ist es frustration? oder ist er unglücklich und weiß sich nicht zu helfen?

    liebe grüße
    jackie
     
  4. AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    Hallo Jackie

    Eigentlich sind wir eine ganz normale Familie ohne Probleme und Sorgen.Die Aussetzer die Marius hat sind auch nicht täglich sondern immer mal wieder ,aber dann sehr extrem ,wie ich dann auch beschrieben habe.Sonst ist er ein absolutes Wunschkind und ist in den Situationen wo er normal ist ganz ausgeglichen und absolut liebededürftig.Ich selber habe viel Zeit für ihn und er hat auch viel kontakt zu anderen Kindern.Für ihn muss eben alles mit Gewohnheiten zu tun haben.Manchmal denke ich das er die Angstlichkeit im Kindergarten zuhause verarbeitet und Agressionen dort beobachtet ,die er sich bei mir traut rauszulassen.

    Marius ist überhaupt nicht gewaltsam andere gegenüber sondern nur in denTrotzphasen mir gegenüber.
    Und er testet wie weit er gehen kann.

    Liebe Grüße Mira
     
  5. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    hmmm

    das ist mir immer noch alles sehr unkonkret. ich will hier gar keine werturteile fällen und dass du dein kind liebst steht f mich außer frage :D aber um mir ein bild machen zu können, will ich noch weiter nachfragen.


    wie sieht das aus mit den gewohnheiten? wie kann ich mir das vorstellen? essen um 12h und wenn es 12h10 wird, flippt er aus?

    wann kriegt er seine anfälle am ehesten? was tust du dann?

    habt ihr einen sehr geregelten ablauf?

    was genau meinst du mit er verabeitet die ängstlichkeit im kiga zu hause? oder dass er beobachtete aggressionen gegen dich richtet? wie genau sieht das aus? er haut dich, beißt dich, schreit... was? und was tust du dann?


    so ne ausflipper kommen nicht von ungefähr. mein kleiner hatte die zb bei mir nie, mein mann kann ganz anderes berichten. eine zeitlang gab es auch mega-geschrei bei uns vor dem essen, was wieder völlig andere gründe hatte als man gemeinhin annimmt. (diese anekdoten aus unserem familienleben nur als beispiel :wink: )

    trotzfase ist kein muss in der entwicklung des kindes. und kinder testen keine grenzen aus, sie wollen die erwachsenen bezugpersonen kennenlernen und authentisch erleben. sie reagieren seismographisch auf machtkämpfe aller art, mütterliches nicht-in-der-mitte-sein, väterliches nicht-nein-sagen-können usw usf.

    liebe grüße und bussi an marius :winke:
    jackie
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    Fabienne ist mein Spiegel, das macht sich in Stresssituationen bemerkbar. Zudem kommt dazu, dass sie nicht nur meinen Dickkopf sondern auch ein wenig von Uropas Jähzorn geerbt hat. Sie kann also in gewissen Situationen extrem explodieren, von jetzt auf gleich und danach ist wieder gut. Die U8 hat sie mit Totalverweigerung komplett geschmissen, mich graut es vor der U9, aber da meint die KiÄ wir schieben einfach noch ein wenig. Fabienne hat schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht und macht dann einfach dicht, wenn man was von ihr will. Da sind wir gerade am "auftauen".

    Ich würd mir bei euch ansehen: Wann trotzt er? Was ist davor vorgefallen? Belastet dich etwas zu dem Zeitpunkt? Könnte ihn etwas frustrieren, etwas womit er nicht klarkommt / was ihn ärgert / was ihm schwerfällt? Tauchen diese Attaken nur auf, wenn etwas nicht nach seinem Willen geht?

    Fabienne kann stur sein. Die Reaktion darauf fällt immer unterschiedlich aus, ich muss es an die Gegebenheiten anpassen. Nicht immer ist die gleiche Reaktion in der gleichen Situation richtig. Mal ist Ignoranz vonnöten, mal stures Durchsetzen meinerseits im Notfall durch körperliche Überlegenheit (zwangsweises Anziehen, untern Arm klemmen und gehen ...) Bocken ist bei uns ausdrücklich erlaubt - in den Kinderzimmern. Nicht am Tisch, nicht im Wohnzimmer, sondern im eigenen Bereich.
     
  7. AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    Hallo alle zusammen

    Danke für Eure netten Antworten.Möchte doch nochmal klarstellen das unser Sohn zwar momentan heftig reagiert und das ganze sich auch häuft,aber ich habe nicht den Eindruck das es ein psyschiches Problem ist.
    Diese Reaktionen treten meistens dann auf wenn er in den Kiga muss oder wenn etwas nicht nach seiner Nase geht oder wenn er etwas haben möchte.Ich reagiere in der Regel sehr gelassen und ruhig und erkläre ihm dann das es bestimmte Regeln gibt ,an die er sich eben halten muss.Meistens setze ich ihn dann in sein Zimmer und sage ihm das er wieder rauskommen kann wenn er sich beruhigt hat.Ich schliesse ihn nicht ein und diese Methode funktioniert eigentlich sehr gut.Mittlerweile weiss er ganz genau das Mama am längeren Hebel sitzt und versteht wenn ich sage .Magst Du in dein Zimmer gehen.
    Mit Sicherheit gibt es Tage wo auch ich lauter werde und an meine Grenze stoße,aber Prügel gibt es bei uns nie.Dann ignoriere ich ihn lieber als das ich mit gewalt ran gehe.

    Extreme Situationen treten auch gerne bei Müdigkeit auf.

    Zum Thema Gewohnheiten.Dies bezieht sich auf Räumlichkeiten im Kiga oder spielen am liebsten nur bei uns zuhause,oder extreme Angst in fremden Umgebungen.Vor einem Jahr war es noch extremer,mittlerweile öffnet er sich schneller.
    Ein Beispiel sind auch fremde Räume beim Arzt oder Spielen im Kiga in großen Gruppen .In diesen Situationen hat er echt Probleme.

    Hoffe Euch meine Situation ein bisschen näher gebracht zu haben.

    Ganz liebe Grüße wünscht

    Mira
     
  8. AW: extreme Trotzreaktionen bei 4 jährigen

    Hallo Mira,
    also ich habe jetzt nur die ersten vier Beitrage gelesen, aber ich glaube auch nicht das es so schlimm ist wie es sich liest. Ich glaube man kann auch zuviel da rein interpritieren, nix für Ungut Jackie.
    Also unsere Tochter, die übrigens gestern vier wurde, hat auch schonmal so ihre "Anfälle" aber wir kommen da so ziemlich gut zurecht mit. Wir lassen sie erstmal toben, das kann sie dann gerne in ihrem Zimmer machen, nach einiger Zeit gehen wir mal fragen ob es wieder gut ist und dann ist auch gut.
    Wir haben auch schon solche Situationen beim Einkaufen gehabt was soll ich da machen?? Wir sind gegangen mit schreiendem und tobendem Kind im Schlepptau!!
    Sara ista uch so das sie est immer sehr viel anlaufzeit braucht bis sie soweit ist "neues" mitzumachen!! Auch Fremden gegenüber verhält sie sich so und ich finde das auch okay so. So ist sie nunmal und so nehmen wir sie auch an ganz einfach.
    Also alles mal ein bissel lockerer angehen lassen und so wie du schon geschrieben hast ,Mira, dann lass ihn einfach mal bocken und dann ist gut. Aber du weißt auch das du auch das Recht dazu hast oder? Wie würde er da dann wohl reagieren???
    Ich wünsche dir alles Liebe, und ich hoffe das ich euch anderen nicht auf die Füsse getreten bin aber das ist nunmal meine Meinung. Nicht immer alles hinterfragen und so ernst nehmen. Ich glaube auch das Mira nur mal ein paar tröstende Worte lesen wollte und hören das es bei anderen auch so ist und sie sich eben keine Sorgen machen muss.
    Also hier mal von mir::troest:
    Alles liebe
    Susanne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...