Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Katy81, 14. August 2012.

  1. Katy81

    Katy81 Tourist

    Registriert seit:
    14. August 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich wende mich an euch, weil ich mittlerweile sehr verzweifelt bin und das Gefühl habe alles falsch zu machen...

    Denke, ich muss etwas weiter ausholen, ich hoffe es wird nicht zuuuu lang.

    Mein Sohn kam vor 9,5 Monaten per KS zur Welt, weil er sich nach einer Einleitung auch nach zwei Tagen nicht von selbst auf den Weg machte. Die ersten zwei Tage hat er viel geschlafen, sich kaum gemeldet und ich sollte ihn zum Stillen wecken. Er wog bei der Geburt 3760g und nach drei Tagen nur noch 3400g, was mich sehr erschreckte. Dazu kam, dass er ab dem dritten Tag fast den ganze Tag schrie, aber nicht an die Brust wollte, so dass wir uns kurzerhand zum Flässchengeben entschieden haben. Die nahm er dann auch an, trank aber sehr wenig und schrie weiter.

    Zu Hause ging es so weiter, von meiner Hebamme hatte ich leider sehr wenig unterstützung, ich war irgendwann nervlich sehr angeschlagen und wusste auch nicht mehr, ob mein Kind vor Schmerzen schrie (der KiA vermutete Kolliken), oder vor Hunger. Er trank weiterhin wenig und man musste ihn immer zum trinken überreden bzw. zwingen.

    Nach drei Monaten hat sich das mit dem Weinen etwas gegeben, das trinken wurde auch etwas besser und Jonas schlief durch. :)

    Mit fünf Monaten habe ich mit Beikost angefangen (selbst gekocht) und leider hat sich auch das essenstechnisch nicht wirklich eine Besserung eingestellt. Irgendwann wurde jede Mahlzeit eine Quällerei, Jonas weinte, drehte den Kopf weg, schlug nach dem Löffel... bis ich ihm mit 9 Monaten ein Stück gekochter Kartoffel gegen habe, die er mit Genuss verspeisst hatte. Seit dem isst er vom Familientisch mit. Allerdings habe ich das Gefühl, dass er zu wenig isst, denn seit dem will er zwei mal Nachts die Flasche und auch sonst sind unsere Nächte seeehr anstrengend und unruhig geworden.

    Ich schreibe eben mal unseren Essensplan auf:

    ca. 22:30/23:00 120-150ml Pre
    ca. 2:30/ 3:00 120-150ml Pre
    6:00 aufstehen und 100ml Pre, dann noch ca. 50ml Pre und 1/4 Scheibe Butterbrot am Frühstückstisch
    10:00/ 10:30 1/2 Stück Nektarine oder Banane und ein Butterkeks oder 2 Hirsekringel
    ca. 12:00 Mittagessen, da isst er sehr unterschiedlich. Meistens eine mittlegrosse Kartoffel, die er selbst isst und dazu noch ein paar Löffelchen Gemüse und sonstige Beilage, die ich ihm per Löffel gebe, aber dass sind nur ein paar. Viel will er davon nicht
    ca. 15:00 1/2 Stück Obst und etwas Brot
    ca. 18:00 1/2 Scheibe Brot mit Belag und ca. 130-150ml Pre, das Abendessen ist die einzige Mahlzeit, wo er sich von selbst melden (ausser in der Nacht)
    ca. 19:30 150ml Pre und dann ins Bett

    Jonas wog vor zwei Wochen ca. 9200g und ist 77cm gross. Er krabbeln wie ein Weltmeister, steht und versucht seit zwei Tagen enlang den Möbeln zu laufen.

    Was kann ich anders machen, damit er mehr isst, bzw. isst er genug? Soll ich von der Pre auf 1er oder sogar 2er Milch umsteigen?
     
  2. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Hi!

    Also auf 1er oder 2er würd ich da auf keinen Fall umsteigen, denn die sättigt mehr und er würde vermutlich noch weniger trinken! Ansonsten fällt mir leider nicht viel ein, asser wart ihr schon mal beim Ostheopaten? vielleicht hat er durch den KS und so irgendiwe Blockaden die ihm am Essen hindern, aber wirklich auskennen tu ich mich damit nicht.


    LG Julia
     
  3. Katy81

    Katy81 Tourist

    Registriert seit:
    14. August 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Ja, beim Osteopathen waren wir, da war er knappe drei Monate. Er hatte zwei Nackenwirbelblockaden, die allerdings in fünf Sitzungen behoben wurden.

    Ich habe ja auch keinen gutes Gefühl dabei, wenn ich daran denke ihm die 1er oder 2er milch zu geben, aber wenn es für ihn besser wäre?!

    Heute mittag hat er 60g Kartoffel und 6Löffelchen Spinat gegessen. Davon kann er doch nicht wirklich richtig satt sein?

    Spiele halt immer mit dem Gedanken rum, ob ich ihm nach jeder Mahlzeit noch seine Pre-Milch anbieten soll, also nach den Zwischenmahlzeiten und dem Mittagessen. Morgens und abends bekommt er sie ja eh zu seinem Brot.
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Da die Kalorien bei den nächsten Milchstufen nur unwesentlich höher ist, kannst du, gut bei der Pre bleiben. Bitte keine Milch nach jeder Mahlzeit, da diese die Eisenaufnahme erschwert. Mit 1/2 Stück Nektarine/ Banane meinst du 1/2 Frucht ? Das ist doch ganz ok :) Annemarie isst mittags auch eher weniger und erst, seit sie die anderen Mahlzeiten gut isst, bin ich da entspannter. Du kannst ihm ja mal statt Abendbrot Kartoffel oder Nudeln mit Butter anbieten. Vielleicht mag er gern abends warm essen ? Hast du den Eindruck, er hat noch Hunger mittags ? Wie ist die Gewichtsentwicklung insgesamt ? Die Nachtfläschchen können auch einem Wachstumsschub geschuldet sein :)
     
  5. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Also so wenig find ich das jetzt nicht, was Dein Kleiner so isst. Béla kommt z.Z. ohne sein Butterbrot/Obst/Dingelstangen auf ca. 1000 ml/gr Milch und Brei am Tag. Wie sieht es denn mit Fleisch mittags so aus?
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Hallo,

    ich würde das Obst mit den Hirsekringel um 10.00 Uhr streichen und lieber das Mittagessen, im Hungerfall, vorziehen. 2 Stunden vor dem Mittagessen ein Snack ist nicht gut für den Mittagessenshunger.

    Milch hat er insgesamt genug - sein Gewicht ist prima.

    Die Flasche um 2.00 Uhr verdünne ihm mal - dann hat er mehr Hunger bei der Frühflasche.

    Ansonsten finde ich es nicht zu wenig - es sind halt (zu) kurze Abstände teilweise und sein Magen ist wohl von Geburt an auf häufigere kleine MZ trainiert.

    Mittagessen mit Fett anreichern und Fleisch?
    Grüßle Ute
     
  7. Katy81

    Katy81 Tourist

    Registriert seit:
    14. August 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Uiii, vielen Dank für eure Antworten. Das alles nur halb so schlimm ist erleichtert mich enorm. :)

    Redviela: Ja, ich meinte damit eine halbe Frucht.

    Jonas fängt während dem Mittagessen irgendwann den Kopf wegzudrehen oder nach dem Löffel zu schlagen, dann bekomme ich nichts mehr in ihn rein. Höre dann auch auf und er trinkt nur noch seinen Tee und meckert hinterher nicht mehr. Er trinkt manchmal aber bis zu 70ml Tee, so dass ich denke, dass er sich mit dem Tee satt trinkt, oder?

    Sein Gewichtsverlauf war:

    U1 3760g und 57cm
    U2 3460g und 57cm
    U3 4180g und 58cm
    U4 6815g und 65cm
    U5 8440g und 70cm

    Termin zur U6 werden wir nächsten Monat vereinbaren, aber vor ca. zwei Wochen wog er ca. 9200g, haben ihn zu Hause gewogen.

    Ja, einen Entwicklungsschub hat Jonas im Moment auf jeden Fall. Seit zwei Tagen läuft er an den Möbeln entlang. Die zwei Flaschen fordert er allerdings schon wesentlich länger. Ich hoffe auch, dass sich das irgendwann gibt. Mit einer Nachtflasche kam ich ja noch klar, aber die Zweite wirft mich etwas aus der Bahn. Eben weil ich noch zusätzlich wegen anderen Sachen nachts noch aufstehen muss. Naja, ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Nächte irgendwann ruhiger werden... ;)

    little Rocker: An dem Tag gab es keinen Fleisch, aber sonst essen wir jetzt wegen Jonas Rinderhack, Hähnchenfilet hatte ich schon mal und Fisch auch. Schaue dann auch, dass er da so 30g isst.

    Ute: Ok, also streiche ich den Vormittagssnack morgen mal, bin gespannt was passiert.

    Wie reichert man den das Mittagessen am besten mit Fett an, wenn er schon Familienkost bekommt? Wenn es Kartoffeln gibt, dann gebe ich ihm Butter dazu, aber das sind ja keine 8-10g. Und was mache ich, wenn es kein Fleisch gibt, weil so oft essen wir Fleisch nicht. Soll ich extra für ihn welches machen täglich, oder kann man es anders lösen mit der Eisenzufuhr?

    Und dann nochmal eine Frage zu der Menge. Als ich für Jonas noch Brei gemacht habe, dann hatte ich ja immer 50-60g Kartoffeln, 100g Gemüse und 30g Fleisch plus Wasser, Saft und Öl. Wenn ich ihm diese Mengen als stückige Kost auf seinen Teller gebe, dann isst er die Portion höchstens zur Hälfte auf. Wie soll ich da weitermachen? Deshalb meine ich ja, dass er eigentlich zu wenig isst. Jedenfalls sind seine Portionen wesentlich geringer als die empfohlenen Mengen.
     
  8. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Essprobleme bei 9,5 Monate altem Baby

    Wenn er nicht so viel Fleisch bekommt, oder bekommen soll, hier ein Auszug zur vegetarischen Küche:

    "Besorge Dir Baby Haferflocken. Haferflocken haben einen guten natürlichen Eisengehalt. Pro Mittagessen werden 10 g Haferflocken unter gerührt. Das entspricht 2 – 3 Esslöffel (anfangs abwiegen um ein Augenmaß zu bekommen) Alternativ können auch Hirseflocken verwendet werden.

    30 – 40 ml Vitamin-C-reicher Babysaft dazu. Damit wird das Mittagessen nicht nur in eine angenehme Konsistenz gebracht sondern vor allem braucht es das Vitamin C um aus den Hafer- oder Hirseflocken das Eisen herauszuholen." http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-ii/mittagessen-2/vegetarisch-fleischlos

    Ich fahre z.Z. die 2 Angebote Taktik, z.B. GFK und Obst mittags, GOB und Butterbrot/Obst nachmittags, GOB/Butterbrot und Milchbrei abends. Wenn das eine dann nicht (mehr) schmeckt, das andere anbieten und wieder zurück... Meinem Schleckermaul schmeckt es so besser, immer nur der eine Geschmack war nix...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...