Essensplan von Celine so in Ordnung??

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Steffi und Sarah, 23. Oktober 2004.

  1. Steffi und Sarah

    Steffi und Sarah Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo

    Celines Essensplan hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht weiter verändert.
    Ich schreib mal auf:
    Morgens
    ca.9.00 230 ml Milumil 2
    dann bis zum Mittag gar nichts mehr :-? .Ich habs schon mit Butterbrot versucht,aber sie mag nichts essen.
    Mittags
    ca. 11.30 Gemüse mit Kartoffeln mal mit mal ohne Fleisch.(Sehr großer Appetit :jaja: ,ich hab jetzt keine gr. Angabe weil sie von uns mit ißt.)
    Danach noch ein bisschen Obst.
    Nachmittags nach dem Schlafen
    ca. 15.00 OGB (immer noch Dinkelbrei von Alnatura mit Obst und Öl)
    Was anderes mag sie nicht,oder soll ich versuchen sie auf Obst und Vollkornkekse bzw.Zwieback umzustellen?
    Abends
    ca 18.00 Miluvit mit (220ml Wasser und Brei nach Bedarf)
    ca.20.00 nochmal 230 Milumil 2

    Dann schläft sie durch bis ca 8.00 .

    Kann ich das noch so beibehalten??
    Trinken ist immer noch nicht ihr Ding.
    So kommt höchstens auf 100 150ml Wasser am Tag.
    Mehr geht beim besten Willen nicht.

    Liebe Grüße
    Steffi
     
  2. hallo steffi,

    was möchtest du am essensplan ändern? für die letzten monaten war eigentlich ok, sie war auch noch ein baby :)

    das passt doch, sie frühstückt spät und kriegt mittag sehr früh? :???: früh-stück ist bei uns 6.30-7 uhr, eine tasse milch, dann biete ich um 9.30-10 uhr einen snack an, wir essen aber um 12.30-13 uhr zu mittag. euer essensplan ist ganz ok!

    du must sie nicht von heute auf morgen von OG auf obst am stück und kekse umstellen, aber ich würde ihr auf jeden fall auch obststücke dazu geben, bzw. ein keks in die hand drücken. kauen ist in dem alter angesagt, das muss angeregt und geübt werden. biete ihr wenn ihr abends brot esst, jedes mal ein stück butterbrot neben dem milchbrei an, auch mal eine scheibe gurke oder ein bisschen hartkäse, je nach interesse und kauvermögen. wenn sie mittags schon dasselbe isst wie ihr ist - wunderbar! zu den anderen mahlzeiten kann sie gerne noch breiiges bekommen, aber parallel dazu bitte fingerfood und stückiges. also langsam zu kleinkindkost übergehen.

    kennst du das schon? www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    :winke: gabriela

    p.s. das trinken: es geht bestimmt mehr rein! du must ihr nur schluckweise alle 10 minuten anbieten und dich nicht abwimmeln lassen. trinken ist eine gewohnheitsache. 150ml am tag sind viel zu wenig, auch wenn man die 400ml milch addiert. ich würde hartnäckiger werden und mich nicht auf ein kopfabwenden verlassen, oder darauf dass sie sich meldet. mit ein bisschen geduld, ausdauer und tricks ausprobieren lässt sich die menge gut verdreifachen. mein sohn trinkt recht gut in vergleich, aber wenn ich nicht hinter ihm stehe und immer wieder frage und auf das trinken bestehe, lässt das nach und er gewöhnt sich schnell an kleinere trinkmengen.
     
  3. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu Steffi!!

    Bei uns ist die Eß/Trinksituation fast so wie bei Euch. Emma ist zwar 2 Monate jünger aber das tut sich ja nicht mehr viel. Emma war/ist auch kein guter Trinker, aber mit diesen Tricks kommen wir jetzt immerhin auf durchschn. 270 ml pro Tag (vorher auch 120-150 ml): 8)

    - wie Gabriela schon sagte: dranbleiben und "nerven" :) . Ich renne den ganzen Tag mit der wasserflasche hinter Emma her. :flasche:

    - alle Viertelstunde anbieten. Oft dreht Emma 3x den Kopf weg, beim 4. "Angriff" trinkt sie dann :lol: . Oft trinkt sie auch, wenn ich die Flasche schüttel (findet sie wohl witzig so ein "Wassershake").
    Was immer wirkt: VOR IHREN AUGEN das wasser in ein Glas/Becher eingießen, dann trinkt sie immer. Ich nehme immer den Schutzdeckel von der NUK-Flasche, der ist so klein und schmal, da läuft nix über und sie trinkt aus einem Becher.

    -vor und nach dem Schlafen biete ich ihr immer warmen Fencheltee aus dem SAUGER an (sonst ja nicht per Sauger). Da trinkt sie auch meist noch jeweils 20-30 ml - immerhin)

    -vor dem Schlafengehen gebe ich ihr "Wassermilch: 50 ml Beba und 100 ml Wasser. Kann mir zwar nicht vorstellen, dass das schmeckt, aber sie trinkt es. 8)

    Zum Essen: Emma weigert sich immer noch, stückigen Brei zu essen, :-? deswegen püriere ich die 8-Monatsgläser oder es gibt 1,5 4-Monatsgläser.
    Ich trainiere aber jeden Tag mit Ihr: Brot, Zwieback etc. beißt sie ab und ißt auch :koch: (aber echt nur Bröckchen, aber gaaanz langsam wird das besser), an Obst ißt sie wohl ein Stückchen weiche Birne, das wars...
    Na ja, da muss ich mich in Geduld üben und dran bleiben.

    dass sie bei Euch schon mittags mit vom Tisch ißt, ist doch super!! :bravo: Bin froh, wenn Emma soweit ist.

    Von der Nahrung her ist es bei uns auch seit Monaten gleich. war ganz froh, Dein Posting und Gabrielas Antwort gelesen zu haben. :jaja:
     
  4. Steffi und Sarah

    Steffi und Sarah Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Gabriela,

    ändern wollte ich eigentlich nichts,eigentlich wollte ich nur wissen ob es so noch ok ist.
    Sarah war ganz anders und hat eigentlich nie Schwierigkeiten beim essen gemacht bzw.ich nicht so viele Gedanken über Ernährung.
    Die Quittung war bei Sarah leider eine Dauerverstopfung und eine Essverweigerin,sie fängt jetzt erst wieder an vernünftig zu essen.
    Nun möchte ich bei Celine nicht soviele Fehler machen.
    Viele meinen ich behandel sie noch wie ein Baby,sie bekommt nichts süßes(Naschis) keine Kuhmilch,kein Saft,keinen Joghurt usw.
    Aber ich bin halt sehr vorsichtig,gerade was das Essen angeht.

    Was Celines Trinkverhalten angeht,ich versuche echt fast alles um sie zum trinken zu bekommen.
    Trinklernbecher mag sie nicht.
    Also normaler Becher ,das geht.Aber nur 2-3 Schluck mehr nicht.
    Sie schüttelt dann wie wild den Kopf und sagt nein.
    Wenn ich es trotzdem versuche haben wir ein riesen lautes Konzert,sie würgt hustet und spuckt :-?
    Nun versuche ich es gerade mit der SIGG Flasche,die mag sie auch,aber wie beim Becher nur 2-3 schluck mehr nicht.

    @Apfelkuchen: Die Milch Wasser Kombi hört sich gut an.Ich glaub das probiere ich mal,aber im Becher.
    Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße
    Steffi
     
  5. Steffi und Sarah

    Steffi und Sarah Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Achso was ich noch schreiben wollte :-D .
    früh-stück ist bei Celine Spät-stück.Sie hat schon als ganz kleines Baby keine frühen Mahlzeiten gemocht warum auch immer.Vor 9.00 geht nichts rein,ich hoffe sie ändert es noch :) .
    Mittagessen ist bei uns so früh weil ich Sarah um 12.30 in den Kiga bringen muss.
    Da fällt mir ein:
    Ich könnte ja mal vor der Spätstück Flasche mal ein Brot anbieten :jaja: :-D ,vielleicht kaut sie ja lieber zum Frühstück.
     
  6. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Genauso handhabe ich es bei Emma auch. Auch wenn meine Schwiegereltern immer wollen, dass sie Kuchen und Negerkuss ißt :o Warum sollte sie? Sie kennt noch nichts dergleichen und vermisst es auch nicht. Das Süße komt ja leider noch früh genug :-?
     
  7. hallo

    hast du es denn schon einmal mit säften probiert.
    also bei mir war es so das lina keinen tee mochte dann habe ich saft probiert und jetzt trinkt sie 0,5 liter am tag. ich weiß nicht ob deine kleine karotten saft mag aber bei lidl gibt es einen karottensaft mit honig angereichert. also meiner kleinen hat es geschmeckt.

    grüße dani
     
  8. hallo dani,

    säfte würde ich, wenn, dann nur stark verdünnt geben. am besten aber, nicht ausschliesslich an saft gewöhnen, sonst gibt es als steigerung bald cola.

    klar trinkt die lütte gesüssten saft, aber das ist a) nicht durstlöschend und b) kalorienreich für ein getränk, also eher als obstersatz für zwischendurch geeignet, oder wenn kinder gar kein obst essen wollen. sollte aber auch auf jeder flasche stehen, dass man von säften wie karotten, multivitamin, orangensaft etc. nicht mehr als 1 glas pro tag trinken soll (erwachsene!), weil so gut wie alle vitaminangereichert. eine übervitaminisierung mit künstlichen vitaminen muss nicht sein, wenn man natürliche essen kann, mit einem biss in einen apfel.

    schreib bitte in deiner signatur (unter profil) wie alt dein kind ist, damit man sich die kommunikation darüber erleichtert.

    grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...