Es klingelte an der Tuer

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von lulu, 13. September 2012.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Vor ungefaehr einer Stunde klingelte es an unserer Tuer. Wir erwarteten keinen Besuch. Ich oeffnete also nicht sofort die Tuer sondern habe zunaechst das Kuckfensterchen aufgemacht. Draussen stand eine junge Frau. Sie fragte, ob sie bei uns schlafen koenne; sie wuerde auch morgen frueh wieder gehen. Auf meine Frage warum, meinte sie, weil sie niedergeschlagen sei, sie wuerde auch bestimmt morgen frueh wieder gehen.
    Ich habe sie nicht hereingelassen, zum einen nicht, weil ich nicht wirklich verstanden habe, was ihr Problem ist, zum anderen wegen des Misstrauens, dass sie vielleicht nicht in einer Notlage war sondern etwas im Schilde fuehrte. Es betruebt mich sehr, dass ich nicht einfach mit freiem Herzen die Tuer und unser Haus oeffnete :(. Und ich hoffe instaendig, dass die junge Frau nicht wirklich in einer Notlage war bzw die Hilfe gefunden hat, die sie braucht.

    Lulu
     
  2. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.813
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Es klingelte an der Tuer

    Hm, na ja, das ist natürlich wirklich zu hoffen, aber mal ehrlich - würdest Du wirklich einen komplett fremden Menschen reinlassen, und dann noch zu so etwas Privatem wie Übernachten? :umfall: Mal ganz abgesehen davon, daß sie ja theoretisch auch gut auf Diebestour hätte sein können und das ihre Masche ist?
    Man hätte vielleicht noch etwas "insitieren" können, warum sie niedergeschlagen sei und was man ihr vielleicht Gutes hätte tun können. Aber sonst - also ich hätte genauso reagiert wie Du und sie auch nicht hereingelassen.

    Schlaf gut ;-) :winke: , Annie
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Es klingelte an der Tuer

    Nee, ich habe sie ja eben nicht reingelassen. Aber da man bei jungen Frauen ja nie weiss, in welch prekaerer Lage sie stecken koennten, tut es mir eben auch leid.

    Lulu
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Es klingelte an der Tuer

    Hi Lulu!

    Ich hätt sie auch nicht reingelassen würde mir im nachhiein aber vermutlich genausoviel Gedanken drüber machen wie du...

    LG Julia
     
  5. lukasmateo

    lukasmateo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Es klingelte an der Tuer

    ...da kann ich dich auch gut verstehen. Ich hätte sie wahrscheinlich erstmal rein gebeten und nach dem Problem gefragt und ihr auch mein (Dein) Problem geschildert. Man muss heutzutage einfach höllisch aufpassen was man macht.
    Dementsprechend wie das Gespräch verlaufen wäre hätte ich gehandelt. Aber bei uns übernachten wohl nicht. Ich hätte da zu sehr Angst um meinen Sohn. Es gibt ja nichts was es nicht gibt. Aber vielleicht hätte man so eine Alternative gefunden...?!
    Man weis es nicht! Aber ungewöhnlich ist es alle mal.
     
  6. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Es klingelte an der Tuer

    Ist es nicht traurig das die Menschheit so "verkorkst" ist das man "Angst" haben muss? Die Angst wäre nicht begründet wenn es keine "bösen" Menschen geben würde. :rolleyes: Und so werden "unschuldige" Menschen in mit in das Leid gezogen weil man ihnen auch misstraut.

    Was ich natürlich 100% verstehen kann. Ich hätte auch NIE eine fremde Person bei uns Schlafen lassen.


    lg
     
  7. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Es klingelte an der Tuer

    Liebe Lulu,

    ihr lebt in einer Grossstadt. Da gibt es mit grosser Sicherheit andere Anlaufstellen in einem Fall wo eine junge Frau Hilfe braucht. Nein, ich hätte auch nicht geöffnet, vielleicht eher ein, zwei Adressen rausgesucht oder ihr den Weg zur nächsten Polizeistelle erklärt.

    Auf dem Land hätt ich wahrscheinlich eher nachgehakt wieso und warum und evtl die Tür geöffent.

    Ansonsten hab ich ein sehr offenes Haus und durchaus schon Fremden Uebernachtungen angeboten. Wenns halt von der Situation und den Menschen her gepasst hat.

    Liebe Grüsse
    J.
     
  8. shiela2000

    shiela2000 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    1.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schwabenländle
    AW: Es klingelte an der Tuer

    Echt??? Hut ab, Jaspis :jaja: Ich hätt wahrscheinlich genau wie Lulu regiert und wie alle anderen auch. Man weiß ja nie. Früher war das ganz anders, Vertrauen einfach größer. Aber weiß man, wen man da reinläßt? Ich hätt auch angst gehabt.
    Dennoch hätt es mich auch beschäftigt, nachdem ich sie weg geschickt hätte.

    Ebenso komisch finde ich, wenn "Behinderte" an die Tür kommen und Sachen verkaufen wollen. Oft habe ich sie auch schon weg geschickt :ochne: wir machen viel über eine Blinden-Werkstatt, kaufen dort viel ein. Es gehört einem Kloster an. Da weiß ich, wer es macht und Wo mein Geld hinkommt. Die Besen sind zB super toll.

    Eigentlich müssen "Behinderte" doch nicht für ihren Lebensunterhalt "betteln" gehen...... Die Gesellschaft fängt doch alle auf (auch wenn ich weiß, das es nicht immer sehr gut ausreicht)

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...