Erziehungsratgeber bei Wahrnehmungsstörung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von SabArNi, 1. Januar 2004.

  1. SabArNi

    SabArNi Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    erstmal wünsche ich allen ein frohes neues gesundes Jahr 2004.
    Ich bin auf der Suche nach einem Erziehungsratgeber für "besondere" Kinder. Der Nils hat vermutlich leichte Wahrnehmungsstörung und im Moment wissen wir nicht wie wir damit umgehen sollen. Der Arzt vom SPZ meint das er ganz enge Grenzen braucht nur an der Umsetzung happert es noch ein wenig.
    LG
    Sabine
     
  2. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Hallo Sabine,

    ich hab mal eine Runde gegoogelt und einige interessante Seiten gefunden, da die Informationen aber sehr weit gefächert waren, empfehle ich Dir, selber mal mit dem Stichwort Wahrnehmungsstörung zu googeln. Da Du dein Kind beobachten kannst, wirst du die dort hoffentlich die passenden Informationen beziehen können. Ich hab beim Lesen gemerkt, daß allein der Begriff nicht ausreicht, um weiteres sagen zu können, da zu viele unterschiedliche Bereiche gestört sein können, die entsprechend angegangen werden müssen.
    Ich hoffe, du findest so Hilfe.
    LG UTE

    einen Link schicke ich noch mit: http://www.wahrnehmungsstoerung.com/
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Sabine,

    darf ich nachfragen, wie ihr darauf gekommen seid, mit Nils ein SPZ aufzusuchen und woran der Arzt der festgemacht hat?

    Liebe Grüße
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Liebe Sabine,

    wenn du mit deinem Zwerg sowieso schon im SPZ bist, könntest du dort erfragen, ob DU auch Hilfe im Umgang mit deinem Kind bekommst.

    Ich habe damals über den Kinderpsychologen eine Art "Beratungstherapie" für Eltern in Anspruch genommen, da die Ärzte und Mitarbeiter dort meinen Sohn ohnehin kannten und ich nicht mehr so viel Vorgeschichte zu erzählen hatte.

    Ich konnte mit denen gezielt besprechen, in welchen Bereichen ich Probleme hatte und was ich mir für Ziele gesetzt hatte.
    Die Dame, bei der ich damals war, war auch sehr nett... :jaja:
    Sie ist nicht einfach hingegangen und hat mir vorgeschrieben, wie ich mich zu verhalten hätte, sondern sie hat die Gespräche so gelenkt, daß ich selbst auf eventuelle Lösungen gekommen bin. :cool:

    Das war dann so eine "Hand in Hand" - Arbeit.
    Sebastian erhielt Therapieen und ich bekam Zuspruch und Anregungen.

    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße,

    Corinna
     
  5. SabArNi

    SabArNi Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @ UTE UE
    Danke für die Link.

    @ Sonja
    Der Nils hat am Anfang einige Zeit auf Intensiv verbracht und wird seitdem jedes 1/2 Jahr im SPZ kontrolliert. Er hat eine höhere Schmerzgrenze, attackiert alle Kinder und hat keinerlei verständnis dafür das er Ihnen wehtut da er selber nicht so schmerzempfindlich ist. Wenn er jemanden in den Arm nehmen möchte zerquetscht er dich fast. Er kann seine Kraft noch nicht richtig dosieren. Er ist halt sehr grob. Er braucht stärker Körperreize um sich zu spüren. Er haut sich ohne mit der Wimper zu zucken das Spielzeug vor den Kopf usw.

    @ Corinna
    Wir waren erst im Dezember im SPZ. Leider kamen wir erst zum Schluß auf die Erziehungsprobleme zu sprechen und der Nils spulte zu diesem Zeitpunkt sein volles Programm ab. Er war nach den ganzen Test ziemlich fertig und ich hatte Mühe dem Arzt zu folgen. Er meinte dazu nur das er engere Grenzen wie andere Kinder brauchen würde. Und ich das schon richtig machen würde in dem ich ihn fest hielt (auf meinem Arm) da man in dem Moment mit Worten nicht an ihn herankommt. Es ist jetzt über weihnachten so schlimm geworden das wir der ansicht sind das es so nicht weitergehen kann. Vielleicht machen wir ja auch nur einfach etwas falsch und ich offe das uns eine andere "Vorgehensweise" weiterhelfen kann. Wir sind auch bei der Frühförderung die konnte uns aber leider in der Hinsicht auch nicht weiterhelfen. Mein nächster Schritt wäre auch ein Weiterer Anruf im SPZ gewesen, ich wusste gar nicht das sie dort eine "Beratungstherapie" anbieten. DAnke für den Tipp. Ich werde nächste Woche direkt mal dort nachfragen.

    LG
    Sabine
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Liebe Sabine!

    Mach dich BITTE, BITTE als allererstes von folgendem Gedanken frei!!!

    DU MACHST NICHTS FALSCH!!!!

    Dein Schätzchen ist einfach etwas mehr "besonders" als andere Schätzchen!!!
    Ich habe LANGE, LANGE, LANGE gebraucht, um zu verstehen, daß ich nichts dafür kann, daß Sebastian so ist wie er ist!
    (hyperaktiv, als Kleinkind autistische Züge, Wahrnehmungsstörungen - Folge ist, er ist insgesamt in vielen Bereichen geistig 2 Jahre "zurück")

    Laß dir von NICHTS und NIEMANDEM einreden, du seist der Grund dafür oder " du machst es falsch " !!!

    Es ist einfach so.
    Außerdem tust du doch alles, was du kannst für deinen Sohn!!!

    Liebe Grüße,
    Corinna
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.332
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sonja,
    siehst Du wieder Gespenster?
    Lulu :winke:
     
  8. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Das frage ich mich manchmal auch :)

    Meinst du, ich brauch eine Therapie *seufz* :)

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...