Elterngeldeinigung

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Familienbande72, 2. Mai 2006.

  1. Guten Morgen,

    es gab ja eine Einigung bei der Elterngeldfrage.

    Elterngeld gibt es ab 2007 bis zu 14 Monate.

    Es soll 67 % des Verdienstes als Elterngeld geben, max jedoch nur 1800€.

    Eine Anrechnung zum ALG 2 erfolgt nicht.

    Ich frage mich, was ihr davon haltet?

    L G Kristin
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Elterngeldeinigung

    Hallo Kristin,

    es ist erst mal nur eine Einigung der Koalitionspartner. Jetzt müssen noch Bundestag und Bundesrat zustimmen und der Bundespräsident seine Unterschrift unter das Gesetz setzen, erst dann gilt das neue Elterngeld.

    Ich finde die Regelung erst mal sehr gut, zumal jetzt auch von einem Mindestbetrag von 300 Euro und nicht mehr 180 Euro die Rede ist. Das ist doch eine super Lösung. So bekommt keiner weniger als bisher. Und ich finde die Regelung gerechter, weil nun mehr Eltern in den Genuss des Elterngeldes kommen.

    Und was hälst du davon, wenn du schon so fragst? ;-)

    :winke:
     
  3. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Elterngeldeinigung

    Huhu,

    blöd finde ich, das es das Elterngeld nur 14 Monate gibt.
    man hat doch 3 Jahre Elternzeit und da ist das schon doof, das es das Erziehungsgeld nur 2 Jahre gibt.

    Und nun nur noch 14 Monate? Wären das auch 2 jahre, würde ich es super finden.
     
  4. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Elterngeldeinigung

    Immerhin, Stefani. Bisher gabs das gar nicht. Ich finds gut.
     
  5. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Elterngeldeinigung

    Ich bekam bisher garnichts, obwohl mein Mini-Job-Geld schon fehlt.. beim nächsten Kind bekomme ich dann ja evtl. etwas. :bravo:

    Aber ich denke nicht, dass das ein Anreiz für Akademikerinnen und Besserverdienende-Frauen ist, ein Kind zu bekommen..
     
  6. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Elterngeldeinigung

    Wenn man dann ja aber so rechnet das du vorher verdient hast und davon dann 67% bekommst und es dann mehr als 300€ sind, dann isses ja eigentlich fast "ausgeglichen"

    Nur doof für die, die nicht Arbeiten sind. Aber da fall ich nicht druner weil mein Kind dieses Jahr noch kommt und in den nächsten Jahren keins kommen sollte ;-)

    lg
     
  7. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    AW: Elterngeldeinigung

    Ich finde es grundsätzlich gut, weil damit Eltern, die vorher gearbeitet haben, finanziell besser stehen.

    Persönlich finde ich das natürlich auch gut, da wir für unsere geplante Nr. 2 auch davon profitieren würden. Denn bisher bekämen wir dann nur die ersten 6 Monate Erziehungsgeld und danach gar nichts mehr - somit müsste ich dann aus rein finanziellen Gründen nach 6 Monaten wieder arbeiten gehen.

    Negativ daran finde ich, dass das Betreuungsproblem damit nicht gelöst wird. Denn was nützt das beste Elterngeld, wenn das Kind erst mit 3 Jahren einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz hat? Das ist zwar hier in Berlin kein Problem mit dem Platz - aber in vielen anderen Regionen anders, wie hier immer zu lesen ist.

    Ich glaube auch nicht, dass sich jetzt mehr Leute für ein Kind entscheiden - es hilft aber denen, die sowieso Kinder haben möchten.

    Mit den 2 Jahren - warten wir mal ab, bis der Gesetzesentwurf veröffentlicht wird. Ich hatte doch immer von der Idee gehört, dass man das Elterngeld auch auf 2 Jahre aufteilen kann?

    :winke:
    Doreen
     
  8. AW: Elterngeldeinigung

    @ kathi,

    einesteils finde ich es gut, anderenteils sehe ich es auch so, das es ja erziehungsgeld über 2 jahre gab, weil die, die dann davon wieder mal nix haben, sind dann die, die keine arbeit hatten. und ich denke auch nicht, das sich eine frau doktor, oder ein herr professor dann doch ein kind leistet.

    oder wie ist denn der fall, wenn es wenigstens 1 verdiener in der familie gibt, gibt es dann, oder muss die frau der verdiene gewesen sein?
    als frau ist man ja eh schon abgeschrieben, wenn es um stellen geht, wenn man kinder hat.

    fragen, fragen, fragen, abwarten.

    aber ich denke, man sollte erst mal abwarten, was heute nachmittag noch so dazu gesagt wird und es muss ja wirklich noch beschlossen werden.

    lg kristin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...